Wie kann man seine Eltwrn überzeugen einen Hund zu kaufen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wenn der Hund viel Zeit in garten verbringen soll lass das gleich.

Ein Hund will bei euch im Haus sein und kann auch nicht lange alleine gelassen werden. Ein erwachsener Hund der es gelernt hat nur 4-5 Stunden.

Für einen Welpen braucht ihr Monate lang 24/7 Zeit.

Alleine im garten hat er schon mal garnichts zu suchen.

Was passiert mit dem Hund in ein paar Jahren wenn du mit der Schule fertig bist? Dann hast du keine Zeit für einen Hund. Dann bist du 8-10 Stunden außer Haus.

Und auf Urlaub wo der Hund nicht mit kann verzichtet man übrigens lieber denn ein Hund wäre auch dann gerne bei euch. Also weg fliegen und so fällt dann auch ins Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern nein sagen dann kannst du nicht viel dagegen tun. Beweise Ihnen dass du dich immer für den Hund entscheidest. Partys, Hobbys, Freunde? Gibt's nicht der Hund geht vor. Früh aufstehen bei jedem Wetter raus? Sagen das man es tut kann jeder machen tun es ihm Nachhinein die wenigsten jugendlichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Besserwisserin3
05.03.2017, 17:17

Und Urlaub... entweder mit Hund oder gar nicht meiner Meinung nach. Oder würdest du es toll finden wenn deine Eltern dich zu deinen Verwandten geben und dann einen schönen Urlaub in der Zeit machen?

6

da wir einen sehr grossen Garten haben würde er viel Ziet dort verbringen!

natürlich würde der Hund die Beete verwüsten und Löcher in den Rasen buddeln, kläffen am Zaun  etc... Hunde können sehr kreativ sein wenn sie sich langweilen.

und den Urlaub sollte man mit Hund planen, immerhin ist ein Hund ja auch ein Familienmitglied. Oder welche Funktion hast Du Dir gedacht?

man muß schon bereit sein, sein Leben entsprechend umzukrempeln wenn man einen Hund halten will. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen einen Plüschhund haben Deine Eltern bestimmt nichts. Das Du Dich dauerhaft um einen lebendigen Hund kümmerst bezweifle ich ganz stark. Du bist als Kind nicht in der Lage, ihn artgerecht zu erziehen - also müssen es Deine Eltern übernehmen. Durch die Schule kannst Du ihn auch nicht oft genug ausführen - euer Garten genügt nicht.. Deine Eltern müssen auch das Futter kaufen, die Hundeversicherung bezahlen und Tierarztkosten können auch entstehen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es ja dein erster Hund werden würde, rate ich lieber zu einer kleineren Rasse. Ein Labrador möchte immer beschäftigt werden und wenn ihm langweilig wird; du hast ja auch noch andere Dinge zu erledigen; wird er sich im Garten beschäftigen, indem er dort buddelt, usw... Natürlich ist die Verantwortung genauso groß! Zum Thema Urlaub: Die meisten Hotels erlauben kleine Hunde, solange sie nicht die anderen Gäste belästigen. Somit wäre auch das eine Lösung. :)

Ich hoffe ich konnte dir helfen! 

StarCollector

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Hund verwüstet keinen Garten,

Aber ein Hund braucht Zeit... Der will Auslauf haben. Das ist das Problem.

Eine Katze, die raus darf passt sich selber.

Überlege Dier ganz ngenau, ob Du dir einen Hund anscjhafffst. Eine Katze ist einfacher.

Mario

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du ihn schon los werden möchtest wobei er noch garnicht bei Euch ist sorry dann lass es besser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Disturbed13
05.03.2017, 17:18

Sorry,das hat nichts mit loswerden zutun,sondern der Fragesteller setzt sich lobenswert mit der Unterbringung bei Urlaub ectr. auseinander und zwar VOR der Anschaffung ! Dein Kommi ist somit völlig fehl am Platz!

0

Tierheim ist eine gute Strategie. Auf keinen Fall Züchter,da müssen sie ja erstmal auch noch viel Geld investieren in etwas,was sie eignedlich garnicht haben wollen. Setz auf Tierschutzhunde. Schau regelmnässig Tiere suchen ein Zuhause und schalt den Sender ein,wenn Deine Eltern auch da sind. Für die Urlaubsregelung gibt es Hundekumpel,die Du kennenlernen wirst,Nachbarn,Hundesitter ectr. Viel Erfolg. Bei mir hatte es funktioniert ;-))-Ich war 10 jahre jung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Besserwisserin3
05.03.2017, 17:18

...wenn man kein Geld investieren will dann sollte man es direkt sein lassen

3

Im Urlaub Hast du bestimmt irgendwem den du ihn anvertrauen kannst und den Hund ordentlich erziehen und das Problem ist gelöst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?