Wie kann man sehr schlank werden, ohne sich "irgendwie magersüchtig" zu ernähren?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Huhu!

Zu den Süßigkeiten: Packe dir am besten eine Brotbüchse voll mit Süßkram, und das ist deine Ration für eine Woche! Wenns alle ist, dann ist es alle und mehr gibts dann nicht!

Weiterhin einfach auf die Ernährung achten, Ungesundes darf sein, aber dann z.B. nur einen Tag pro Woche! Den musst du dir dann so "hinlegen", dass auch der Geburtstag vom Opa etc. abgedeckt ist. :-)

Machst du Sport? 2 - 3 mal pro Woche solltest du ein Ausdauertraining machen, am besten Radfahren oder Schwimmen (jeweils 1h), oder einfach mal abends 1,5 - 2h Spazierengehen! 2h "aktive Bewegung" pro Tag an den Tagen, an denen du kein Ausdauertraining machst, dazu gehören Treppen steigen, alles was du so im Alltag läuftst, Einkaufen gehen, etc. pp. ...

Zusätzlich ein leichtes Krafttraining, am besten 2 - 3 mal pro Woche, z.B. das hier: www.uebungen-online.de ...

Ach ja, un bei den Süßigkeiten kannst du ja schauen, ob du eine "kalorienreiche" Süßigkeit durch eine "kalorienärmere" Süßigkeit ersetzen kannst, z.B. Schokolade durch Weingummibärchen ersetzen, weil Weingummibärchen zwar Zucker, aber wesentlich weniger Fett haben.

Bei den normalen Lebensmitteln gilt das gleiche: Schau dir an, was auf der Packung steht und greif dann vlt. nicht zur fetten Salami, sondern zu etwas anderem! Oder beim Brot lieber Vollkornbrot!

0
@blablubblub

Die Idee mit der Süßigkeiten-Box finde ich gut. Ich denke, ich könnte mir zum Beispiel eine Packung Schokokekse kaufen und an denen mümmel ich dann abends ohne schlechtes Gewissen, weil ich weiß, dass eine in der Woche ok ist...

0
@blablubblub

Ach so, und ich esse schon keine Butter, ganz selten Fleisch (aber sehr oft Fisch) und Brot mag ich allgemein nicht so. Ich glaube, es sind echt Süßigkeiten, Fett (Olivenöl usw. für Gemüsepfannen und Fisch, versuch jetzt auf Dampfgaren umzusteigen) und Brötchen/Croissants, Haferflocken und wenn ich drüber nachdenke auch Käse, dabei mag ich noch nichtmal gerne Käse... ich ess den immer, wenn ich nichts Süßes essen "darf" und das ist Schwachsinn. Genauso Walnüsse. Fällt mir echt grade erst auf, da bringt es ja dann mehr, ein/zwei Stück Schoko zu essen, auf die ich eigentlich Lust habe...

0

Ach so, und danke für die Übungen... hab die mir jetzt mal angeguckt, das ist echt gut!

0

Hallo liebe rie86,

erst einmal muss ich dir sagen, dass ich es toll finde, dass du bereits 10 kg abgenommen hast. Wie eine Userin vor mir bereits sagte, solltest du auf diesem Weg weiter gehen und sowohl gesunde Lebensmittel wie z. B. Brot mit Vollkornschrot essen und auf Fett- und Zuckerfallen (besonders bei Milchprodukten, Wurst, Käse und Marmelade) achten als auch mal etwas sog. Ungesundes. Da solltest du dich nicht kasteien, wenn's mal passiert. Wenn ich mal einen Schoki-Jeeper bekomme, esse ich ein Duplo. Keine Ahnung, ob das viel oder wenig Kalorien hat, aber es hilft mir. Habe damit auch gut abgenommen. Das sollte man natürlich nicht jeden Tag machen.

In welcher Zeit hast du denn die 10 kg abgenommen? Ich habe auch 10 kg abgenommen, aber innerhalb von 2 Jahren. Ich bleibe aber immer noch am Ball, weil ich mein Gewicht halten und wenn es möglich ist noch ca. 3 kg abnehmen möchte. Aber immer schön langsam. (Von 2 -3 kg Gewichtsschwankung auf der Waage sollte man sich aber nicht irritieren lassen. Das ist ganz normal.) Also, nicht zuviel von sich selbst erwarten, keinen großen Druck ausüben. Natürlich heißt das nicht, dass man alles schleifen lassen soll.

Eine ganz wichtige Regel solltest du noch beachten (aber ich denke, das weißt du bestimmt selbst: NIEMALS hungrig einkaufen gehen. Da kauft man nur überflüssige Dinge ;). Und: Immer nur 1x in der Woche wiegen. Alles andere macht einen verrückt.

Ich wünsche dir noch viel Erfolg und rücke die Gewichtsreduzierung bloß nicht ins Zentrum deines Lebens, so dass du ständig darüber nachgrübelst. Das bringt's nämlich nicht.

Zum Schluss noch eine kleine Vermutung von mir ins Blaue: Ich glaube, dass dir momentan ein wenig Motivation fehlt oder vielleicht Anerkennung von Mann, Freunden usw. für das, was du geleistet hast. Die Anderen, die Leute ohne Gewichtsprobleme, können sich nicht vorstellen, dass es schwierig ist, den inneren Schweinehund zu besiegen. Und genau das hast du getan! Hol' dir die Anerkennung, die dir zusteht. Fordere sie ein. Vielleicht gönnst du dir auch zur Belohnung für deine Leistung eine Hose, Rock, Pullover, die/den du immer schon haben wolltest. Verändere dein Äußeres, damit dein Umfeld sieht, dass etwas mit dir geschieht. Ich will dir nicht zu nahe treten und wir kennen uns ja auch nicht, aber ich höre so zwischen den Zeilen heraus: "Alles ist zwar gut gelaufen und den Rest bekomme ich auch noch hin, ABER..." Aber trotzdem ist da etwas, das dich beschäftigt, oder?. Vielleicht ist es ja das.

lg, Katja

Danke für deine nette Antwort... Oh Mann, es kommt mir gerade ein bisschen lächerlich vor, was ich "geleistet" habe, wenn ich das mit dir vergleiche... Die 10 Kilo habe ich in 2 Monaten abgenommen, ohne mich groß anzustrengen, einfach durchs "Nicht-mehr-schwanger-Sein". Und eine neue Hose oder so "gönne" ich mir deshalb nicht, weil ich im Moment die ganze Zeit im "Pennerlook"(Jogginghose plus T-shirt von meinem Freund) durch die Gegend laufe, da mir alle meine Ex-Klamotten viel zu KLEIN sind, ich aber wieder in sie reinpassen will. Du hast recht, dass mich etwas beschäftigt... und zwar, was in der Schwangerschaft passiert ist... 25 Kilo zunehmen, Dehnungsstreifen, und meine Bauchdecke ist völlig überdehnt, das sieht extrem seltsam aus und muss operiert werden, wenn ich mein altes Gewicht wieder habe. Von einem Bikinibauch zu einem Bauch, der wirklich schrecklich aussieht... ich glaube, daran knabbere ich extrem. Jeder, der meinen Bauch sieht, bekommt erstmal einen Schreck und sagt "Oh Gott, krass, wie ist das denn passiert?" Das steckt zwischen den Zeilen... Macht mich voll traurig... finde es jetzt im Nachhinein so lächerlich, dass ich mich früher nie perfekt fand! Ich schwanke immer zwischen "das als Lektion sehen, aus der ich wachse" und "heulen, weil mein alter Körper weg ist, den ich nie zu schätzen wusste!!" Ich hab also gar nichts geleistet, mich nur in der Schwangerschaft zu sehr gehen lassen, so dass jetzt alles kaputt ist:(.

0

Du solltest eigentlich nicht auf sovieles verzichten . Kannst ruhig noch schoko und do essen aber dann halt nicht so viel 1-2 mal die woche geht schon! Das wichtigste ist halt viel Sporttreiben sowie "blablubblub" gesgat hat spazieren gehen zb jetzt halt täglih 2 stunden mit kinderwagen und wenn das Baby Mittagsschlaf macht kannst du ja auch bisschen Workout oder Krafttraining machen und auf jeden Fall viel Training und Wasser trinken ! Hoffe ich konnte dir helfen LG Tanja

Du hast dir mit 19 mit deiner "Diäterei" eine Essstörung herbei gehungert. Ohne professionelle Hilfe wirst du wahrscheinlich nie wieder ein normales Essverhalten bekommen.

Verabschiede dich von diesem Traum vom superschlanken Modellkörper und arbeite daran auf gesundem Weg eine normale frauliche Figur zu erreichen.

Sehr gute Erfolge habe ich mit der Reduktion von Kohlehydrate gehabt. Wenn man nur morgens eine Scheibe Vollkornbrot isst ohne irgend welches Eiweiss, dann mittags und abends nur Eiweis und keine Karbo's wie Brot, Kartoffeln und Nudeln, d.h. Nur salat, Fisch, Fleisch, Joghurt, Käse, Obst etc., kann man mühelos bis zu 4 kg pro Woche abnehmen. Viel Wasser trinken. Sonntags mittag essen was man will, aber in Maßen, während des Abnehmens auf Alkohol verzichten. Viel Erfolg

versuchs doch mal mit der ernährungsumstellung nach dem "schlank im schlaf-diät" -prinzip. auch insulin-diät genannt. ist eigentlich keine diät sondern eine ernährungsumstellung. dabei nimmst du tgl. nur 3 hauptmahlzeiten zu dir (früh:nur kohlenhydrate, mittags:normal ausgewogen, abends: nur eiweiß). du kannst dich dabei richtig satt essen, musst aber den zeitabstand von mind. 5stunden zwischen den mahlzeiten einhalten. das gekoppelt mit sport soll gute erfolge erzielen, mach es auch grad und es klappt ganz gut. kannst halt früh schön zuschlagen mit nutellabrötchen (;-)) und hast dadurch abends nich so ein heißhunger auf süßes, weil du dich ja schon aufs nächste frühstück freust =)

Ich glaube mal, das es der falsche Weg ist nichts zu essen. Soviel ich weiß ist es sogar gesünder und besser 3-4x auf dne Tag aufgeteilt zu essen, gesünder wäre natürlich von Vorteil. Wenn dann noch etwas Sport betreibst sollte das glaube ich nicht wirklich ein Problem sein. Auf das süße Zeug wirst voll verzichten müssen oder so reduzieren, das es passt. Viel Glück!

Viel (am besten) Wasser trinken habe ich vergessen. Aber wie gesagt, nichts zu essen ist glaube ich einer der größten Fehler die du da begehen kannst.

Hab nochmal drüber nachgegrübelt und beantworte jetzt mal meine eigene Frage... hab ein paar Tips übernommen, also danke an alle!!

morgens: Milchshake mit Banane/Beeren (manchmal ein bisschen Kakaopulver oben drauf)

frühes Mittagessen: (damit noch kein Heißhunger da ist): 1 Teller, z.B. Fisch und Gemüse (wenig/gar keine Kohlehydrate)

nachmittags und abends: restliche Nährstoffe, die ich beim Frühstück und Mittagessen noch nicht gegessen habe, so dass ich auf Folgendes am Tag (mind.) komme: 1 Portion Beeren, 1 andere Frucht, 1 Portion Fisch/Tofu/mageres Fleisch oder Linsen, 2 Portionen Blattgemüse, 1 anderes Gemüse, bisschen Milch, bisschen gesundes Öl.

Wenn ich alle diese Nährstoffe am Tag hatte, dann kann ich mir was Ungesundes gönnen... paar Schokokekse oder sowas, aber möglichst nicht so viel.

Außerdem besorge ich mir ein Minitrampolin:) und mach ein bisschen Fitness Zuhause, hoffe, das klappt mit Kindern, mal sehen.

Wenn du dich über längere Zeit gesund ernährst und ab und zu auch was ungesundes isst und du dazu noch regelmäßig Sport machst (wenn du Zeit dafür hast^^), wirst du auch abnehmen. Aber ich denke, du solltest einfach Geduld haben..

Ja, das stimmt... im Moment mache ich überhaupt gar keinen Sport. Ich werde mich erstmal dazu aufrappeln müssen statt Mittagsschläfchen "Fighter Fitness" zu machen oder sowas... vielleicht reicht das echt.

0
@rie86

hmhm, mit einem Kind hat man ja auch nicht unbedingt viel zeit. Aber wenn man sich jeden Tag ein bisschen Zeit für Sport nimmt..

0

Einen guten Mittelweg gibts immer. Bewegung steht natürlich an erster Stelle. Einfach in den Alltag einbauen, wenn es zeitlich nicht anders geht. Sprich: Treppe gehen, Wege zu Fuß machen ect. Auch zu Hause kann man eine Menge machen: Mintrampolin zb.

Essen ist auch rel. einfach. Wichtig: KEINE VERBOTE! Keine Einschränkungen und am allerwichtigsten: Nicht zu wenig essen!

Ein Mensch braucht um die 2400-2600 durchschnittlich pro Tag. Bei einer Diät darf man den Wert nicht unter 500kcal unterschreiten. Bedeutet: Minimal 1800kcal am Tag!

Ein grober Plan würde so aussehen (Ohne Verbote wie gesagt, gesund und ausgewogen zum Abnehmen):

Früh: - Müsli/Haferflocken/Dinkelflakes mit Joghurt/Qaurk + Nüsse und Obst. Magerquark und Joghurt muss nicht sein, halbfettstufe reicht. oder - 1,5 Brötchen + Belag (KH haltig sprich: Honig, Marmelade aber auch Schoki darf nicht verboten sein zb 1 Scheibe Escett)

reichtlich trinken: ungezuckerten Tee und Wasser!

Als Zwischnemahlzeit Obst und Rohkost geht immer.

Mittags kannst Kohlenhydrate satt essen (Kartoffeln, Nudeln, Reis) mit mageren Fleisch/Fisch oder auch mal eine Frühlingsrolle aus dem Ofen. Dazu einen kleinen Salat mit leichtem Dressing. Als Dessert ein Joghurt.

Nachmittags wieder Obst und Rohkost, auch ein kleiner Schokoriegel ist drin. Fällt es schwer aufzuhören, dann werden eben nur einzelne Riegel gekauft oder kleine Packungen.

Abends Brot ist okay!! Abends keine KH essen ist quatsch. Als Belag etwas Eiweishaltiges. Pute, Fisch, Hüttenkäse.

Man muss immer satt sein. Rohkost ist dafür sehr geeignet. Zwischendurch Möhren oder Rettig, gurken oder Tomaten essen ist vollkommen legetim. Auch bei Obst ist es egal ob man die für böse angeprisende Banane ist oder einen Apfel.

Achte auf genügen Flüssigkeit, Beweg dich ein bisschen mehr (Schwimmen, Walken, Joggen, Minitrampolin und Muskelaufbau --> Terraband für zu Hause).

Es klappt schon :-)

Achso, bei Süßlust: Wackelpudding, Reiswaffeln mit Schokoüberzug, Risbellis und fettarmer Pudding sind immer okay. Haribo hat kein Fett, da aber auf Zucker achten. Und Salzstangen und anderes Salzgebäck ist auch KH reich aber fettarm. Also das könnte man für Obst gut eintauschen.

0
@Sinja89

hey, danke für deine ausführliche Antwort, das Problem ist, mit dieser Methode habe ich meine 25 Kilo zugenommen... ich kann einfach nicht so viel essen, ohne dick zu sein! Leider... Bin nämlich nur 1,58 und alles über 47 Kilo ist zu viel (jetzt nach der Schwangerschaft vielleicht 50 oder so, schließlich hat sich mein Körper geändert, größere Brüste und so...).

0
@rie86

Mit 47 Kilo bist du im Untergewicht!

Gu tin dem Fall würde ich dir doch eher zu einer Therapie raten, denn das hat nichts mehr mit wohlfühlen sondern mit den Gedanken einer Essstörung zu tun. Und wenn du mit der "Methode" zugenommen hast, dann befindet sich dein Körtper im Hungerstoffwechsel.

0
@Sinja89

Ich dachte, man rechnet immer Körpergröße minus 110? 158 - 110 sind 48. Also wäre ich dann ca. 1 Kilo im Untergewicht. Und ich wollte ja nicht unbedingt wieder 47 wiegen, 50 wären auch ok!

0
@rie86

Hi, habe gerade nach BMI gegoogelt. Auf der folgenden Seite kannst du es selbst mal ausprobieren: https://www.uni-hohenheim.de

Nach dieser Berechnung hättest du mit 47 kg einen BMI von 19. Mit 18 wärest du im Untergewicht. Mit 50 kg hättest du einen BMI von 20. Ich glaube, das wäre besser als an der knappen Grenze zum Untergewicht. lg

0

Minitrampolin ist auch echt ne gute Idee...

0

Wen du mit deiner jetzigen Ernährung schon 10kg abgenommen hast, dann mach doch so weiter. Das dauert dann vielleicht etwas länger, hat aber den Vorteil, dass du wohl vom Jojo-Effekt verschont bleibt. Auf lange Sicht die Beste aller Möglichkeiten.

Vielleicht hast du Recht... die Geburt ist auch noch nicht so lange her. Versuche jetzt einfach noch ein paar Kleinigkeiten zu ändern und dann mal sehen, ob ich so auch erreichen kann, was ich will... vielleicht hat mein Körper ja früher weniger verbrannt, weil ich nur Müll gegessen habe? Wenn ich jetzt also gesund esse und nur manchmal ein bisschen Müll, vielleicht kann ich dann wieder schlank sein, aber ohne den Hunger?

0

Da kann Dir wohl nur ein Arzt helfen!? Oder ein Fitness-Trainer, der sich damit auskennt!? Ich glaube, dies ist der falsche Ort, um so eine Frage zu stellen!

Wenn du auf ein Pop-Up geklickt hast, auf dem "16 Kilo in 4 Wochen" steht, Dann hast du schon verloren xD

Jedenfalls... Ich habs net ausprobiert, soll aber helfen...

Einen Tag gut essen, den nächsten Tag GARNICHTS, nur Wasser trinken. damit ernährt sich der Körper durch das schon vorhandene Fett^^

Jo, ebenso baut der Körper dann Muskeln ab, und am übernächsten Tag das Fett wieder an.

0

So nen Quatsch wollte ich ja grade nicht mehr... außerdem stille ich noch. (Und danach will ich sowas auch nicht).

0
@rie86

Glaub mir, wenns Quatsch wäre, hätte ichs net gepostet. Wenn man den ganzen Tag garnichts macht, kanns sein, dass es den Muskeln net gut tut. Wenn du andersweitig noch aktiv bist, dann hat die ganze Sache auch nen Sinn und man hält die Balance.

0
@HowNo

Aber was ist denn das für ein Vorbild für mein Baby?

0

Was möchtest Du wissen?