Wie kann man Schuldenfrei werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie kann man ihm denn helfen? Aktuell liegen 2 Strafbefehle vor mit Gerichtskosten insgesamt ca 3.500 EUR. Gibt es eine Möglichkeit wirklich alles abzuleisten ohne eine Haft antreten zu müssen?

Geldstrafen können durch Sozialstunden abgearbeitet werden, wenn eine Ersatzfreiheitsstrafe nicht gewünscht ist. Dabei gelten 4-6 Stunden tägliche Arbeit = 1 Tagessatz.

Ob das auf die Gerichtskosten auch anwendbar ist weiß ich nicht auswendig.

Wie kann man sich mit Gläubigern einigen das sie entweder Schulden erlassen oder sich mit einmalzahlungen zufrieden geben?

Hier muss man ganz genau trennen:

  • Was ist bereits tituliert?
  • Könnte ggf. ein Teil davon verwirkt sein?
  • Was ist nicht tituliert?
  • Was davon könnte verjährt sein?
  • Wer sind die Gläubiger und wie hoch sind die Schuldeen genau (§ 367 BGB). Inkassokosten z.B. müssen oft gar nicht bezahlt werden. Auch Schwachsinn wie Kontoführungsgebühren sind schlichtweg rechtswidrig.

Er möchte aufjedenfall schnellstmöglich wieder Arbeiten gehen. Auf raten des Psychologen soll er erstmal richtig stabil werden, da er sonst eine Gefahr sieht, das er wieder Rückfällig wird.

Ein geregelter Tagesablauf, eine Beschäftigung kann dabei nur förderlich sein.

Er braucht auf jeden Fall erst mal eine Schuldnerberatung. Es wird auf eine Privatinsolvenz hinauslaufen. Damit hat er schon mal einen Teil der Schulden im Griff. Schulden, die durch Betrug entstanden sind, sind von der Restschuldbefreiung ausgeschlossen. Darum muss er sich persönlich kümmern. Wird natürlich schwer, da noch Ratenzahlungen zu vereinbaren, wenn er insolvent ist. Sicher kann aber die Schuldnerberatung auch da sagen, wie das zu Lösen ist.

er soll sich ein oder 2 geregelte Einkommen sichern, hart arbeiten und über die nächsten Jahrzehnte seine Schulden entsprechend abarbeiten. Sobald wider ein neuer Gläubiger bekannt wird sofort Kontakt aufnehmen, die Situation klären und versuchen einen Teilverzicht zu erreichen. Dazu die Vermögensauskunft abgeben damit sich die Schulden durch zahlreiche Pfändungsversuche von verschiedenen Gläubigern nicht noch weiter erhöhen.

Die beste möglichkeit ist, erstmal mit ner kleinen, für ihn möglichen, Ratenzahlung anzufangen. Die meisten lassen sich immer darauf  ein und sobald sich seine Situation dann richtig stabilisiert hat und er Geld verdient, kann er die Raten monatlich erhöhen.  Ansonsten einfach mal ne Schuldenberatung aufsuchen

fridolin84 31.05.2015, 17:26

Das sowieso, sobald er Geld verdient möchte er auch mehr Raten zahlen. Das Problem ist ja, wenn soviele aufeinmal an kommen. er kann nicht bei jedem eine Ratenzahlung vereinbaren

0
Knuffihatangst 31.05.2015, 17:31
@fridolin84

Kommt drauf an, wie hoch er die Raten ansetzt. Er könnte zum Beispiel monatlich zwischen 5-10 € anbieten. Das ist zwar erstmal wenig, aber mit der Zeit wird das auch weniger. Und so würde jeder erstmal ein bisschen was bekommen und einige sind sogar kulant und kommen ihm dann, bei regelmäßiger Ratenzahlung entgegen. Und sonst, wenn er einen aktuellen Leistungsbescheid vom AMt hat, den hinschicken und mitteilen, dass er zur Zeit nicht zahlungsfähig ist.

0

Wegen der Strafbefehle muss er halt mal Kontakt aufnehmen mit der Staatsanwaltschaft, ob die sich auf das Abarbeiten durch Sozialstunden einlässt. Mit allen anderen Gläubigern muss er halt verhandeln und Lösungen anstreben, wie er langfristig die Schulden scheibchenweise abbaut. Ansonsten gilt die Pfändungsgrenze, einem Nackten kann man halt nicht in die Tasche greifen. Soll er halt einen Offenbarungseid leisten.

fridolin84 31.05.2015, 17:28

Das hat er letzte Woche aber laut www. kann die Staatsanwaltschaft bei keiner erfolgreichen Zwangsvollstreckung ihn zur Haft zwingen

0
atzef 31.05.2015, 17:57
@fridolin84

Bleiben wir realistisch: Der Staatsanwaltschaft ist es doch völlig gleichgültig, ob dein Kumpel seine Geldstrafen, zu der er wohl wegen krimineller Betrugsdelikte verurteilt wurde, freiwillig bezahlt, durch zwangsvollstreckung bezahlt, durch Sozialstunden abarbeitet oder vom Dach eines Hochhauses springt. Mir übrigens auch.

Da er aber hochverschuldet ist, kann er diese geldstrafen statt zu bezahlen eben auch mittels Sozialstunden abarbeiten. Dann bräuchte er dafür kein Geld aufzuwenden, sondern könnte stattdessen andere Schulden damit finanzieren, capice?

1

Hat denn der Psychologe für ihn keinen Rat wenn die Schuldnerberatung es aufgrund des Betruges ablehnt?

Natürlich schwierig überhaupt, mit den Gläubigern in Kontakt zu treten, wenn er absolut keinen Überblick hat.

Wie heißt der, der bei RTL sich um soetwas kümmert? Bin zwar nicht unbedingt ein Freund davon..aber in der Not..wäre es evtl. ein Strohhalm?

Genau für solche Fälle ist eine Schuldnerberatung da. Wenn die eine offenbar nichts taugt: dann zu einer anderen.

Wie man damit am besten umgeht, das kann man nicht pauschal beantworten. Wenn es sich um Verbraucherkreditschulden handelt (nicht bezahlte Raten, Handyverträge etc.), und wenn diese Schulden sehr hoch sind (hoher fünfstelliger Betrag), dann kann es u.U. sinnvoll sein, in die Privatinsolvenz zu gehen. Das sollte aber vorher durchgerechnet werden.

Forderungen aus Strafbefehlen/Delikten gehen allerdings nicht in einer Privatinsolvenz ein.

fridolin84 11.06.2015, 15:27

Leider sind hier in Berlin die Schuldnerberatungsstellen Bezirksabhängig. Und es gibt nur eine für meinen Bezirk.

0

Was möchtest Du wissen?