Wie kann man schnell Diktate für mittelstufe lernen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eigentlich schreibst Du ja die Wörter nicht falsch. Du schreibst sie nur nicht so, wie es von einer Rechtschreibregel vorgeschrieben wird.

Ich weiß schon lange wie man die wörter schreibt aber ich machs trotzdem falsch ...

Wenn dem so ist, geht es nicht um das Lernen der Schreibweise. Vermutlich geht es mehr um Deine Angst, die Wörter beim Diktat "falsch" zu schreiben. Vielleicht kannst Du Deinem Lehrer oder Deiner Lehrerin andere schriftliche Sachen von Dir zeigen, die Du ohne Druck geschrieben hast.

Mit der richtigen Schreibweise ist das so eine Sache. Wenn Du Dir schriftliche Arbeiten anschaust, die vor hundert oder zweihundert Jahren, von sehr gebildeten Leuten geschrieben wurden, findest Du Wörter, deren Schreibweise völlig anders war als heute. Und das war auch richtig.

... und in der mittelstufe sollte man das eigentlich schon lange können.

Setz Dich selbst nicht so unter Druck. Das führt nur dazu, dass noch mehr schief geht.

Gruß Matti

Danke! Aber wirklich geholfen hat mir das ja nicht, das wuste ich auch schon mit dem druck :)

0
@cupcakeich

... das wuste ich auch schon mit dem druck :)

Natürlich wusstest Du das. Aber wie willst Du für ein Diktat üben, wenn Du eigentlich weißt, wie die Wörter geschrieben werden. Ich wollte sagen, nimm das nicht so schwer. Ich habe es mal geschafft, in einem Diktat 10 halbe Fehler zu machen. Ein Fehler wurde damals als halber Fehler gewertet, wenn er darin bestand, dass ein i-Punkt, ein Komma, ein Punkt am Ende des Satzes oder die Doppelpunkte über dem ä,ö,ü fehlten (Ich glaube das nennt man Interpunktion. Bin aber nicht sicher.). Alle Wörter waren richtig geschrieben und trotzdem nur eine 3 (zu meiner Schulzeit gab es nur 5 Noten.). Ich lebe noch und mache heute weniger Fehler als damals.

Die richtige Empfehlung für Dich wären Entspannungsübungen oder Hypnose. Kein Witz. Das meine ich ernst. Aber die Entspannungsübungen musst Du regelmäßig machen. Du könntest zum Beispiel vor der Stunde, in der das Diktat geschrieben wird, Atemübungen machen: Du atmest NUR DURCH DIE NASE tief in den Bauch ein und wieder aus. Dabei bleibst Du mit der Aufmerksamkeit beim Atem. Wenn die Gedanken abschweifen - und das wird ganz sicher passieren - kehrst Du, ohne Dich darüber zu ärgern, mit der Aufmerksamkeit zum Atem zurück. Mach das so oft und so lange Du kannst.

http://www.youtube.com/watch?v=vtqXP1QFkKw

Beachte auch die Kommentare.

Gruß Matti

0

Am besten mit einem ritualisiertem Vorgehen zum Üben.

Kauf dir mal dieses Buch (gibts auch für andere Klassenstufen, ich hab einfach das für die 7. Klasse genommen) http://www.amazon.de/5-Minuten-Diktate-neue-Rechtschreibung-7-Schuljahr/dp/3897780526/ref=sr_1_14?ie=UTF8&qid=1350314445&sr=8-14

Damit kannst du üben und das Vorgehen dann auch auf andere Texte übertragen. Weiterhin eine Zettelbox mit 4 Fächern. Hast du ein Wort 4 mal richtig geschrieben, ist es bis ans Ende gewandert und darf herausgenommen werden. Hast du 20 Wörter herausgenommen, darfst du dich belohnen (Eis oder sowas). Reingetan werden alle Wörter, die du egal wo jemals falsch geschrieben hast. Wörter, die du kannst, brauchen da nicht rein.

Mache dir auch die Regeln klar, die hinter der Rechtschreibung steckt. Immer an dem Beispiel, wo du es falsch gemacht hast.

Danke, aber wir schreiben schon am Mittwoch das Diktat. Rechtschreib regeln kann ich auch schon alle. Du weißt nicht ufällig was ein e Wendung, ein Attribut oder eine Konditionalzahl ist? Trotzdem danke :)

0
@cupcakeich

Ein Attribut ist etwas, was auch bei einer Satzumstellung immer noch an seinem Bezugswort klebenbleibt und sich von dem nicht trennt. "Der kleine Hund holt den großen Stock" (Den großen Stock holt der kleine Hund) "kleine" ist also das Attribut zum Bezugswort Hund und "großen" ist das Attribut zum Bezugswort Stock.

Geht auch mit Substantiven: "Heikes Aufsatz war nicht gut" (Heike ist das Attribut und untrennbar mit Aufsatz als Bezugswort verbunden) oder noch anderen Wortarten.

Die anderen beiden weiß ich nicht. Ich könnte dir REDEwendung erklären oder Konditionszahl oder Kardinalzahl.

0
@guinan

Danke, ich habs verstanden :) Was ist denn eine Konditionszahl? Ich glaube das meinte ich..

0
@cupcakeich

Das ist ein Maß dafür, wie ein Fehler im Eingabewert Einfluß auf den Endwert hat. Also wenn du zum Beispiel am Anfang einer Rechnung Pi rundest, wirst du am Ende auch keine genaue Zahl rauskriegen. Und je nachdem wie du rechnest ist dein Endwert eben nur ein bischen oder sehr stark falsch.

0

überhaupt nicht! - Diktate waren bei uns nie "vorbereitet" - der Lehrer zog irgenein unbekanntes Büchlein aus der Jackentasche und benutzte einen Auszug als Diktat. Mein Diktatdurchschnitt 1,0  ...   Dank vieler Bücher zu Hause, außer Duden!

Was möchtest Du wissen?