Wie kann man recht gut​ und nicht allzu teuer Japanisch lernen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt in Köln das JKI (japanisches Kultur Institut) da kann man kleine Einführungs-kurse machen ( für 5€ 1h30min glaube ich (es geh um die Kultur und Sprache)). Das JKI hat auch einpaar Apps mit denen Man sich Die Hiragana (inländische Schriftzeichen) und Katakana ( ausländische Schriftzeichen) und Kani besser merken kann: Die heißen:

  • Hiragana Memory hint
  • Katakana Memory hint
  • Kanji Memory hint 1
  • kanji memory hint 2


Außerdem kann man da auch ´Hauptkurse´ machen (man muss sich allerdings 2Bücher kaufen ein Heft (mit vielen hilfreichen Vokabel) kriegt man geschenkt und eine Hiragana und Katakana-Tabelle kriegt man an der Info für 2€ (Hiragana ist auf der Vorderseite und Katakana auf der Rückseite= beides zsm kostet 2€).
Diese Kurse sind toll!! Die Bücher helfen und da gibt es auch eine japanische Bücherei ( da sind jap. Bücher) ;) . In den Kursen wendet man die Sprache auch an.Da wird nicht nur Theorie gemacht.
Das ist ihre Internet seite:

http://www.jki.de/japanische-sprache/sprachkurse.html

Hoffe ich konnte helfen ^-^

Uni kostet 100-170€ Beitrag pro Semester. Billiger kann man nicht japanisch lernen. Eine richtige Sprachschule gibt wie gesagt intensiveren Unterricht (logisch, da sitzt man auch nicht mit 50 anderen Leuten im Einführungskurs), kostet dafür aber weitaus mehr.

Je mehr du bereit bist zu bezahlen, desto besser und intensiver ist die Lernerfahrung.

Als Hobby für zwischendurch, aber in einem langsamen Tempo, kann man an der VHS lernen. Da ist das auch fast schon geschenkt mit 8-12 Einheiten für selten mehr als 100-150Euro. Da Japanisch eine recht beliebte Sprache ist, wird es auch in deiner Nähe (= bis 1 Stunde mit dem Zug) eine VHS mit Japanisch geben. Eine VHS eignet sich gut für Anfänger und danach kann man sich immer noch überlegen, ob man intensiver lernen möchte.

Spezielle Sprachschulen, die sich auf Japanisch spezialisiert haben, werden für 10-12 Einheiten sicherlich an die 500Euro nehmen. Auch das ist nicht teuer. Die Lernerfahrung wird hier sehr viel intensiver sein.

An der Uni ist es eher theoretisch, dafür als regulärer Student quasi kostenlos. Hier wird man sich jeden Tag Zeit nehmen müssen, dafür kann man hier in der Theorie mit am meisten lernen.

Kurse in Japan werden mit allem drum und dran (Wohnung etc.) ab 15.000Euro für ein Jahr zu Buche schlagen. Damit kommt man knapp über die Runden. Man sollte also schon mehr sparen.

Auch Bildung ist eine Ware und die Leute, die sich Zeit nehmen, um dir Wissen darzulegen, wollen das nicht umsonst machen. Überleg also zweimal, ob etwas wirklich zu teuer ist, oder ob du bloß den Wert nicht verstanden hast.

Was möchtest Du wissen?