Wie kann man nur was gegen Babys haben?

...komplette Frage anzeigen

28 Antworten

Das jemand mit Babys oder Kindern im allgemeinen nichts anzufangen weiß, der selber keine hat, kann ich sehr gut nachvollziehen. Aber davon zu sprechen, sie zu hassen - das ist eine heftige Ansicht und geht irgendwie zu weit und meiner Meinung ist dieser Erwachsene mit sich nicht im Reinen. Ich mag Kinder, ich steh auch auf Babys. Aber selbst mich als Mutter und Erzieherin nervt hin und wieder das Kindergeschrei, nämlich dann, wenn ich mal ne Auszeit genommen habe. Aber dann bin ich genervt und hasse nicht.

  • Textvorschau -

Ich bin selber Vater (ungewollt). Am Anfang unserer Beziehung haben wir klipp und klar gesagt, keine Kinder. Nur war es so das Madame irgendwann,heimlich ihre Pille abgesetzt hat. Irgendwann saß sie mit einem lächeln vor mir und hat es gebeichtet. Es tat sich bei mir nichts. Weder Freude noch trauer. Mir war ab dem Punkt klar, wenn du es willst, komme auch damit klar. Viele meiner Freunde meinten das ich da noch Gefühle für entwickeln würden. Zum Beispiel wenn ich die Hand auf ihren Bauch lege und es fühle. Das habe ich auch getan. Ich fand es furchterregend und ekelhaft. Habe es aber nie gezeigt. Als dann der Tag der Geburt kamm, war ich kein bischen aufgeregt oder sonst was. Wollte nur das meine Freundin(die ich sehr geliebt habe) es übersteht. Als es dann losging und das Baby nach 10 Stunden Folter endlich kamm, hat es bei mir 5 Minuten gedauert und ich bin vor ekel umgekippt. Dann als ich zu mir kamm, musste ich es in die Arme nehmen. Ich habe mich total geekelt und fand die Situation, extrem unangenehm. Zuhause wurde es auch nicht besser. In der ersten Zeit geht es ja noch, weil es da viel schläft. Aber dann fängt der Horror an. Jede Nacht mehrmals aufstehen und nachschauen was los ist. Keine ruhige Nacht. Das ewige geschreie und gestinke war mir einfach zuviel. Jeden Morgen um 4 oder 5 aufstehen. Es war zum Heulen. Dazu kamm das meine EX Freundin aufgegangen ist wie ein Hefekloß und nur noch im Mittelpunkt stand. Dieses ganze gelaber über, auf das musst du achten und das ist falsch. Furchbar. Ich muss wirklich gestehen das wir vor dem Baby, eine sehr harmonische Beziehung geführt haben. Das war ab dem Tag, der Geburt vorbei. irgendwann habe ich mich getrennt, weil ich diesen Stress, nicht mehr gewachsen war. Es war wie eine Befreiung für mich. Jetzt nach 2 Jahren Tennung, kann ich mit ruhigen Gewissen sagen. Ich bin ausgeglichen, ruhig und denke eigentlich keine Sekunde an ihn. Sie ist jetzt verheiratet und ich habe ihn sofort zur Adoption frei gegeben.

Ich hasse Kinder! Ich denke, es ist genau so legitim dies zu äußern wie wenn jemand sagt er haßt Tiere! Ich liebe übrigens Tiere!Hatte erst am Wochenende wieder ein Erlebnis der 3. Art mit einer Mutter die bald das nächste Gör wirft! Vor einer Toilette stehen 8-10 Frauen, kommt dieses Gör an und drängelt sich vor, ich der Mutter gesagt, daß sie doch mal auf ihre Tochter aufpassen soll, sie sagte dann was sie denn machen soll, ich, festhalten, sie ist doch noch ein Kind und wenn sie dringend muß, ich sagte, toll, und wir anderen müssen nicht oder wie? Von anderen Muttertieren kam dann: ein Kind läßt man doch vor, ich wollte schon sagen, super dann lassen wir noch 10 andere vor und die Erwachsenen pissen sich dann in die Hose, brauchen wir uns ja gar nicht hier anstellen!!! Hatte schon wieder Hypertonie!!! Kindchenschema, was ist das! Ich bekomme Herzrasen wenn ich schon ein Kind schreien höre, kann ich ja auch nichts gegen tun? Ich denke auch, das nicht jede Frau ein Mutter-Gen in sich hat! Fazit: Ich mag keinen Kinder!

Vielleicht sollte man vorher überlegen, bevor man so eine Frage stellt warum jemand so eine abneigende Haltung hat. Denn es kann evtl. gesungheitliche Gründe haben. Vielleicht kann ein Paar gar keine Kinder bekommen und hat eine Abwehr Haltung gegen sie, um sich vor der Trauer zu schützen keine haben zu können.

...dann spricht man allerdings nicht von "Abneigung", sondern "Verdrängung". Und ich glaube derweil außerdem nicht, dass man bei dieser Fragestellung um die genannte Ecke denken muss. Nicht übertreiben, bitte...

0
@mia68

da hilft genauer lesen! denn auch du wirst nicht wissen wenn jemand sagt das er keine Kinder mag, was der Grund dafür ist!

0

Für mich sind diese fiecher echt die pest.es reicht schon wenn ich eins auf der straße sehe und ich bekomm den totalen hass und jetzt hat meine schwester vorn paar wochen eins bekommen und seit dem ist jeder tag zum Würgen und ich würd am liebsten ausziehen.Das schlimmste ist meine familie weis das ich diese viecher hasse und trotzdem bzw. mit voller absicht kommen die ständig mit dem viech zu mir und sagen dann so einen schei** wie "kuuuck maal da ist dein oonkel " und dann könnt ich schonwieder gegen ne wand schlagen bis sie risse hat.Wenn das nich meine familie wär hätt ich den allen schon eine reingehauen.Ich versteh auch nich was die meisten an diesen viechern so toll finden.Die sind einfach nur wiederlich dieser gestank wie die immer nur am brechen kaken pinkeln sind.Aber das allerschlimmste ist das geschrei.Eigentlich könnt ich dem vieh für jedes noch so kleine geräusch eine klatschen und es am besten gleich aus dem fenster werfen.Ums kurz zu fassen ich wünschte es wäre verboten kinder zu kriegen.Und für alle die immer sagen "Du warst doch selber mal eins"mir und allen anderen ist durchaus bewusst das wir (leider) mal eins davon waren aber genau das ist doch der punkt bei der sache wir WAREN mal eins sind es aber nicht mehr und werden es niemehr sein also hört mit diesem unnötigen spruch auf der bringt sowieso nichts.Abgesehen davon hat das auch nichts mit dem alter oder dem iQ oder damit wie die so drauf sind zutunwenn man die hasst.Und zuletzt noch alle die denken das die die diese viecher hassen geistig gestört sind und in die klapse gehören.Da ist nichts gestörtes dran die zu hassen.Ich geb zu jedes mal wenn ich eins von denen sehe krieg ich echt Mordgedanken und will denen nurnoch ne axt in den schädel rammen.Aber die zu hassen ist nichts krankes oder so ich find es ist eigentlich ganz normal.Ihr könnt über mich ruhig denken was ihr wollt und wenn ihr mich jetz für nen psycho haltet (was ich nicht bin) dann macht das halt ist mir egal ich hab nur meine meinung geäußert. p.s wünscht mir glück das ich wegen dem vieh hier nich irgentwann nen nervenzusammenbruch krieg ;)

Du warst auch mal so ein "Viech" wie Du die Babys nennst. Solche Menschen wie Du kann ich auf dem tot nicht ab ;) ich nenne solche Leute wie Dich Viech ;))

0
@Enzyklopaedi

Und ich Nenne so Leute wie dich, Muttertiere ! Nicht Böse gemeint, aber es gibt eben mehr als nur Kinder im Leben. 

0

Hahaha ich hab mich so totgelacht, als ich das gelesen hab hahaha :D Kinder nerven echt...

0

Jeder hat das Recht zu mögen oder zu hassen, was er will. Solange er seinen Hass nicht auslebt ist das doch völlig in Ordnung. Und noch zur Frage, nein ich gehöre nicht zu diesen Menschen-ich kann Baby bzw. Kinder sehr gut leiden. Aber ich akzeptiere dies.

Es gibt wie bei Erwachsenen auch sympathische Kinder und weniger angenehme Kinder.Das hat mit nicht mögen generell nichts zu tun.

Bei Babys ist es noch nicht ausgeprägt.

Ich mag sie nicht. Es mag halt nicht jeder Babys und nicht jedem schlägt das Herz höher, wenn man ein kleines Baby im Kinderwagen quicken hört.Ich finde die kleinen überhaupt nicht süß, so ist es nunmal. Manche Menschen träumen ja davon ein warmes,süßes,kleines Baby halten zu können, für mich sind sie einfach nur sabbernde menschliche Baby Borns.xD Und wenn man sie nicht süß findet und sie garnicht ab kann, dann kann man sich ja schlecht dazu zwingen sie zu lieben, mh?

gehasst habe ich kinder natürlich nie, aber ich hab ich absolut nicht für kinder interessiert, dann wurde ich schwanger und bekam meine süße kleine tochter und von da an hat sich alles geändert, ich schau jetzt gern mal in den wagen von anderen mütter rein und unterhalte mich mit ihnen und freue mich wenn ich mal wieder so ein ganz kleines würmchen im arm halten darf usw. ich denke, wer keine kinder hat und ohne kleine geschwister aufgewachsen ist, der muss seine freude an kindern erst entdecken.

Ich mag Babys solang ich sie abgeben kann wenn sie wach werden :)

Ich habe nichts gegen Kinder! Aber mir ist es auch egal, wenn jemand Kinder nicht mag, so lange er diese in Ruhe läßt!

Ich finde Kinder klasse..... weiß aber auch, wie anstrengend Sie sein können. Wenn jemand Sie nicht mag, kann ich das gut akzeptieren. L.G.

Das liegt an dem schlechten Benehmen welches Kinder heute haben. Dafür hasse ich nicht die Kinder, sondern deren Eltern

mir sind menschen lieber, die babys hassen, als die, die sie bekommen und sie verwahrlosen lasen.

Meine Freundinen sagen manchmal du warst doch selber mal ein Baby also hasst du dich doch selbst! Das stimmt nicht ich hasse also mag keine Babys

Selten, daß das Kindchenschema nicht greift... ich mag dafür keine Meerschweinchen...

Wieso?

Babys machen in die Windel - und das stinkt dann.

Babys schreien den ganzen Tag - da kann man nicht bei schlafen.

Babys müssen dauernd gefüttert werden - da kommt man ja selber nicht mehr zum Essen.

Warum also bitte soll man Babys mögen?


Nein, ich hasse Babys nicht. Ich habe zwei Kinder, warte auf die sich noch nicht im Anmarsch befindlichen Enkelkinder, freue mich mit meiner Freundin auf die Geburt ihres Kindes...

Ich weiß nicht warum, aber ich kann sie nicht leiden.Ich finde sie nicht süß, sie sind für mich nur sabbernde nervige Klein kinder. Es ist hört sich hart an, gebe ich zu.Aber ich kann nichts dagegen tun und will auch in Zukunft keine Kinder haben.

Wenn Du sie hasst ist das krank aber ich akzeptiere es, das Du sie hasst ;) trotzdem musst du Bedenken das du mal das "Sabberndes Kleinkind" warst ;))

0
@Enzyklopaedi

Für mich ganz klar ein Hauptargurment sie nicht zu hassen (Hass als auch Liebe werden definitv zu häufig verwendet. Ich hasse sie nicht aber es weckt auch nicht wirklich was in mir, ich akzeptiere es einfach, weil es normal ist). Wir alle haben schließlich dieses Stadium durchlaufen und sind glücklich das unsere Eltern die Kraft dafür hätten.

0

Wenn Du sie hasst ist das krank aber ich akzeptiere es, das Du sie hasst ;) trotzdem musst du Bedenken das du mal das "Sabberndes Kleinkind" warst ;))

0

Es ist doch besser, jemand steht dazu und möchte keine Kinder haben, als die Kleinen irgend wann, wenn man die Nase voll hat, ins Gebüsch zu schmeissen. Jeder soll sein Leben leben, wie er es mag. Ob mit oder ohne Kinder!

ich hasse Babys und würde mir stattdessen lieber noch mehrere Katzen anschaffen!!!!!!!!!!!

Was möchtest Du wissen?