Wie kann man noch heute fortwirkende Traumatisierungen gegenüber den Anlauf- und Beratungsstellen der Heimkinderfonds "glaubhaft machen"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist sehr schwer,da viele Akten schon geschlossen sind. Es geht nur noch über eine Psychotherapie und verschiedene Anlaufstellen, in Richtung Jugendamt. Als Erwachsener kann man Stellen über das Internet bekommen. Einfach anfragen,wie zum Beispiel, "Runder Tisch ehemaliger Heimkinder, oder Landesjugendämter, zB. Köln oder Münster. Weiterhin immer googlen. Ich weiß, es ist nicht einfach, aber man darfst h nicht abwimmeln lassen. Die haben größtenteils keine Lust sich damit zu beschäftigen. Ich habs genauso erlebt. Ich wünsche viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Trauma und die Umstände wie es dazu kam von einen Psychiater belegen lassen
Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?