Wie kann man nachträglich ein Dach besser dämmen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ohne größere Kosten und Arbeiten kann man die Dachschrägen im Dachboden und die Decke zwischen Obergscoß und Dachboden selbst dämmen. Dafür gibt es entsprechende Dämmmaterialien im Baumarkt. Das lohnt sich auf jeden Fall!

Die Dachschrägen im Obergeschoß lassen sich nur mit Zimmermannsarbeiten ordentlich dämmen -- hier entstehen relativ hohe Kosten. Am besten unternimmt man hier erst etwas, wenn das Dach sowieso gemacht werden muß -- lieber ein paar Jahre warten, als Geld verschwenden. Bei allen Dämmarbeiten darauf achten, daß eine ausreichende Belüftung und Feuchtigkeitsregulierung beachtet wird. Fachunternehmen wissen bescheid, Privatleute produzieren sich aber häufig Schimmelprobleme durch falsche Dämmung!

Das Dach ist aber keineswegs der größte Energiefresser. Auf Platz 1 stehen alte Fenster. Hier lohnt sich ein Austausch gegen aktuelle Wärmeschutzverglasung auf jeden Fall, allerdings ist auch das eine bedeutende Investition in die Zukunft. Man kann dabei aber auch Einbruchshemmung und Schallschutz deutlich verbessern. Dann lohnt sich die Invesition umso mehr! Auf Platz 2 steht die Heizungsanlage selbst. Moderne Heizanlagen sparen beträchtlich gegenüber alten Anlagen.

Hallo, wie du schon siehst gibt es viele Möglichkeiten daher müsste man wissen ob der Dachstuhl ausgebaut ist? Warmdach / Kaltdach und den Zustand der Ziegel und des Gebälk. Pauschal kann dir nimant ein seriöse Dachdämmung empfehlen.

Zusätzliche Dämmung einbringen:

  • Entweder alter Dämmung raus und besser wärmedämmende Dämmung rein,

  • Dachuntersicht zusätzlich dämmen, dann geht aber Raumhöhe verloren

  • Die Dämmungsstärke von außen erhöhen, bzw. gleich eine Aufdachdämmung aufbringen. Dazu muss das Dach ausgedeckt werden und auf den Sparren wird wahrscheinlich neu eingeschaltu und darauf eine Dämmung verlegt. Dann gewinnt man Raumhöhe, das Haus wird um die Isolierstärke höher (Bauamt ín der Gemeinde fragen, ist meist unkompliziert).

Und noch vergessen: man kann auch Dämmung zwischen die Sparren einblasen lassen, aber nur vom Fachmann. z.B. Isoflock. Frag den Zimmerer Deines Vertrauens

0

Es gbit Pellets, die man regelrecht ins Dach "pusten" kann

Was möchtest Du wissen?