Wie kann man mündliche prüfungsangst überwinden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo,

eigentlich sind das zwei Ängste, die du hast. Zum einen die Angst vor dem öffentlichen Sprechen, die man auch von Referaten kennt. Diese Angst ist in jedem Menschen verwurzelt, weil wir noch aus unserer Zeit als Höhlenmensch fürchten, von unserer sozialen Gruppe ausgeschlossen zu werden. 

Du solltest dir bewusst machen, dass diese Anspannung normal ist und sie für dich nutzen. Es macht auch keinen guten Eindruck, wenn du zu entspannt bist. 

Die zweite Angst ist natürlich die Angst vor Prüfungen generell. Auch das ist mehr als nachvollziehbar. Du sagst aber ja selbst, dass du gut vorbereitet bist also musst du dir keine Sorgen machen zu versagen, weil du etwas nicht wusstest.

Ein kleiner Tipp noch am Rande: Wenn man eine Frage nicht auf Anhieb versteht, nicht in Panik geraten und sagen, dass man es nicht weiß. Ein großer Vorteil von mündlichen Prüfungen ist, dass du mit dem Prüfenden reden kannst. Sag doch einfach "Ich gehe davon aus, dass Sie mit Ihrer Frage auf [...] abzielen.." dann ist erstmal der Prüfer am Zug und die Frage wird vielleicht neu formuliert.

Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche einen Punkt an der Wand zu fixieren und das Prüfungskomitee nicht direkt anzuschauen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist meiner Meinung nach Übungssache. Je öfter du etwas vor anderen vorträgst, desto weniger aufregend wird es irgendwann. Es gibt aber glaub ich auch ein homöopathisches Mittel das man nehmen könnte - ich kann dir aber nicht sagen wie viel das bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?