Wie kann man Motoröl nachfüllen?

Das Ergebnis basiert auf 5 Abstimmungen

Motoröl 20%
Öl nachfüllen 20%
Auto 20%
Ölwechsel 20%
Motor 20%
Kraftfahrzeug 0%

4 Antworten

Öl nachfüllen

Normalerweise muss man Öl nicht nachfüllen, der Motor verbrennt zwar etwas Öl, das sind aber minimalste Mengen. Wenn du also öfter nachfüllen musst, hast du vermutlich einen Defekt am Motor, der sich über die Zeit nicht bessert sondern eher schlimmer wird.

Wie man Öl nachfüllt? Das hättest du eigentlich in der Fahrschule lernen sollen, da wird das beigebracht. Das bin ich mir ziemlich sicher. Du machst die Motorhaube auf, ziehst den Ölmessstab raus und schaust ganz unten an der Markierung (Kunststoffnoppen, Gravur etc.) bis wie weit Öl am Stab ist. Wenn er zwischen den zwei Markierungen ist, passt der Ölstand. Wichtig hierbei: Der Motor muss aus sein und sollte ein paar Minuten stehen, dass das Öl durch den Motor wieder nach unten laufen kann. Nicht direkt nach dem Fahren messen. Der Motor muss dabei nicht warmgefahren sein.

Falls du wirklich Öl nachfüllen musst, machst du das natürlich an der Einfüllöffnung, was meistens ein schwarzer Schraubdeckel mit 4-6cm Durchmesser oben auf dem Motor ist. Was du in deinen Motor rein schüttest musst du anhand der Fahrzeugpapiere herauslesen. Ein 10W40 hat aber noch keinem Motor geschadet. Das ist so der Standard, ein relativ temperaturstabiles Öl.

Was du aktuell für Öl im Motor hast muss nicht unbedingt das gleiche sein, was du nachschüttest. Wenn du also 10W40 drinnen hast kannst du auch ein 10W30 oder was anderes rein schütten, Hauptsache Motoröl. Beim Nachkippen sind es ja auch keine Liter sondern vielleicht mal ein halber. Da fällt das nicht sonderlich ins Gewicht.

Ist zwar im Grunde richtig und du hast ihm eine schöne Anleitung geschrieben.... Nur sollte man darauf achten das praktisch heute alle Hersteller Motoroelfreigaben haben, über Sinn oder Unsinn kann man geteilter Meinung sein, das heißt die sollte man auch unbedingt beachten zumindest wenn es sich um ein Fahrzeug handelt wo noch eine Kulanz Regelung besteht.

0
@Daywalker1965

Wenn man es korrekt machen will ja, sollte man auf die Freigabe achten. Allerdings wollte ich jetzt keinen Roman schreiben, und wer nicht mal weiß, wo der Ölmessstab ist bzw. dass es den überhaupt gibt... Naja. Und mal abgesehen davon: Wenn ein Auto Öl verliert oder zu viel davon verbrennt und man somit nachfüllen muss, ist das Auto ganz sicher kein Neuwagen von vor drei Jahren. Von daher ist das mit der Kulanz relativ vernachlässigbar.

0
@Shalidor

Hallo Daywalker,

also das hat zuerst mal nicht mit dem Ölmessstab zu tun und zweitens verliert das Wagen auch keinen Öl. Natürlich muss man nach einer bestimmten Kilometerzahl oder wie auch immer einmal im Jahr das Motoröl erneuern und regelmäßig prüfen. Und weil ich erst neu ein Wagen besitze, möchte ich mir auch hier erst einmal ein paar Tipps einholen. Danke dir nochmals.

0

danke dir Shalidor für deine ausführliche Anleitung.

0

Der Ölmessstab oder Bordcomputer sagt Dir den Ölstand. Ja nachdem wie hoch der ist, kippt man was nach. Idealerweise liest man den Stab warm ab.

Der wagen muss gerade stehen.

Was rein muss, steht in der Anleitung oder im Netz.

Irrtum, um den Ölstand korrekt am Meßstab ablesen zu können, muss der Motor KALT sein

4

Das wäre nicht gut, warm ist immer noch Motoroel unterwegs.... Kippt man dann nach ist zuviel drin.

0

hey, WAS hast Du überhaupt in der Fahrschule gelernt???? Hast Du überhaupt einen Führerschein???

Kennst Du den Ölmeßstab?

sowas lernen die kids heute nichtmehr... Traurig

4
@Jel82

Leider Wahr, aber in ein paar jahren wird es eh keine Autos mehr geben dank unserer ach so tollen Regierung.

1
@Chris1004

Chris1004: wohl wahr,....aber Fahrlehrer klagen über die heutige Jugend, dass diese mit analogen Dingen nicht klar kommt

0

Na, na!

0
@Hikker

Naja ich bin auch erst 15 also dauert es noch ein wenig.

Ich meine damit @KlausHans352

0

Wenn es dafür keine Handy-App gibt, sind die Fahranfänger von heute überfordert.

1

Also Klaus,

hätte von dir eine anständige Antwort erwartet, habe genau das gelernt was man jedem Fahrschüler beigebracht wird. Außerdem habe ich nach dem Führerscheinbesitz mir eine lange Zeit keine Auto leisten können, Arbeitslage, Arbeitlos, finanziell. War immer mit öffentliche unterwegs. Jetzt besitze ich eine gebrauchte und möchte auch hier im Forum ausführliche Meinungen hören, das ich mich langsam an die Sache antasten kann.

0

Fahr in die Werstatt, die wissen das!

Was möchtest Du wissen?