Wie kann man Mitglied bei der AfD sein?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Junge Alternative
Das ist Jugendorganisation der AFD. Falls dir das nichts sagt, kurze Erklärung: Viele Parteien haben Jugendorganisationen um eine Plattform anzubieten für Jugendliche ab 14 Jahren, so dass diese sich politisch engagieren können.

Bei der AFD wäre das die oben erwähnte „Junge Alternative“, die Parteipolitisch natürlich die gleichen Grundsätze und Werte vertreten wie die große AFD. Auch hier kannst du dich für politische Ämter aufstellen lassen, Volljährigkeit vorausgesetzt, und dich einbringen.

Später mit 18 Jahren ist auch die Mitgliedschaft in beiden Organisationen möglich. Der Jahresbeitrag für die Junge Alternative beläuft sich meines Wissens nach auf 20€.

Mehr Infos bekommst du hier:

https://netzseite.jungealternative.online/

Da fehlt der Hinweis, dass es sich bei der "Jungen Alternative" um eine rechtsextreme Zusammenrottung handelt, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

1
@Silicium58

Du glaubst aber auch alles was die in den Medien erzählt wird, ich will mir selber dort ein Bild machen und wenn ich sehe dass dort wirklich nur rechtsextreme sind, werde ich unverzüglich austreten

1
@Silicium58

Ich gebe lediglich Hilfestellung, objektiv und nicht wertend. Deshalb enthalte ich mich auch jeglicher Stellungnahme zu gewissen Dingen.

Ich bin selbst kein AFD Wähler oder Sympathisant, jedoch auch kein Teilnehmer an den Hetzjagden gegen die Partei.

Die Demokratie gestattet es, der VS Beobachtet nur, also soll sich jeder seine eigene Meinung bilden, ohne dass ich ihn vorher schon beeinflusse.

0
@PzFlakBtl12

Achso.

Die Tatsache, dass der Verfassungsschutz die gesamte Organisation als "Verdachtsfall" führt und eine "migrations- und insbesondere islamfeindliche Haltung" feststellt,

soll nicht objektiv sein.

0
@Silicium58

Nein, dass ist in keinem Fall objektiv, sondern ganz klar wertend und das auch negativ. Du verlierst die Frage des Fragestellers aus dem Auge.

Es geht ihm um den Eintritt in eine Partei und somit um politische Anteilnahme. Es geht ihm nicht um Aufklärung oder Kontroversen.

Wenn jemand also wissen möchte wie er in eine Partei eintreten kann und man mit: „Das geht so und so, aber... die werden beobachtet von VS weil Verdacht auf...“ usw. besteht eine klare Beeinflussung.

Dadurch vermittle ich ihm ja direkt das die politische Anteilnahme in dieser Gruppierung einen negativen Beigeschmack hat. Das ist aber nicht meine Aufgabe.

Politik wird bei Wahlen entschieden! Wenn etwas nicht rechtens ist, haben wir Organe um Sanktionen und Verbote auszusprechen. Nicht ich habe die Aufgabe zu überzeugen, sondern die Politiker die sich zur Wahl stellen und deren Parteien.

Sollte dieser junge Mensch also das Bedürfnis haben, da seine politische Meinung anscheinend bei der AFD vertreten wird, dort aktiv mitzuwirken, gebe ich Hilfestellung und lasse alles weitere in seiner Hand.

0

Einfach Eintrittsantrag stellen und sehen, was passiert. Die werden sich schon bei einem Problem melden. Und wenn du zu jung bist, einfach abwarten. Viele Parteien lassen aber glaube ich schon mit 14 rein. Ggf. braucht man die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters (Eltern).

Ok danke

0

Du musst 16 sein:

https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2018/07/AfD-Bundessatzung-Stand-vom-1.-Juli-2018.pdf

§ 2 – Mitglievschaf (1) 1 Jede natürlisce Person kann Mitglied der Partei werden, wenn sie das 16. Lebensjacr vollendet cat und die politsscen Grundsätze und die Satzung der Partei anerkennt. 2 Personen, die infolge Riscterspruscs die Amtsfäcigkeit, die Wäclbarkeit oder das Waclresct nisct besitzen, können nisct Mitglied sein. 3 Zu den politsscen Grundsätzen der Partei zäclen insbesondere das Bekenntnis zum freiceitliscen, demokratsscen und sozialen Resctsstaat und die Bejacung der Grundrescte.

Aso ok danke, dann warte ich noch paar Monate

0

geh erst mal so hin! Kannst dich sogar wählen lassen ohne gleich Parteimitglied zu sein,,,,!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?