Wie kann man mit seinem Essverhalten die Umwelt schützen / zerstören?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

-wenn wir dinge essen, die importiert werden müssen

-wenn lebensmittel essen, deren verpackung viel müll produziert

-wenn wir viele nicht gegessene lebensmittel wegwerfen

-wenn unser herd/kühlschrank etc. nicht energiesparend ist

-wenn wir zum einkaufen immer mit dem auto fahren ;D

es gibt sooo viel ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pecudis
22.06.2011, 14:59

DH

0

Wenn man Krabben isst, die in der Nordsee gefangen wurden, dann aber nach Marokko zum Verarbeiten gebracht werden und wieder zu uns zurück, dann belastet das die Umwelt mit Transportkosten, Abgasen, Staus....

Wenn man Spargel im Januar essen will, der von Südafrika hierher gebracht werden muss, dann bedeutet das einen riesigen Aufwand im Vergleich zu konserviertem oder tiefgefrorenem Spargel oder Spargel, den man im Juni von Feld um die Ecke kauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sachen  die erst mal um die halbe Welt fliegen, gespritzte Sachen und Fleisch schaden der Umwelt und das Gegenteil ist gut für die Umwelt ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn man sachen aus england tranpsortieren lässt die es ebenfalls in deutschland gibt schadet man der umwelt durch die erhöhte co2 emission. man sollte also lieber auf produkte aus der region zurückgreifen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir essen viel zu viel Fleisch!! Früher gab es einmal in der Woche den Sonntagsbraten; mittlerweile gibt es Fleischprodukte in riesigen Mengen. Die Viehzucht hat stark zugenommen, was definitiv schlecht für das Klima ist. Ich finde das das Wort Massentierhaltung schon viel aussagt! Zudem wird unser Vieh meist mt Soja gefüttert, was aus Südamerika importiert wird und eine gewaltige Fläche einnimmt an der früher Regenwald war!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rocketass
22.06.2011, 15:06

Auserdem pupsen die Rindsviecher so viel, das Metangas ist auch ein klimaschädliches Gas.

0

Alles was du ist schadet der umwelt. Entweder wurden Maschinen zur Produktion genutzt LKW´s für den Transport der Güter Teure Bolzenschussgeräte genutzt um die Schweine zu töten etc. xD

Also die Liste ist lang. Ich würde dir empfehlen: Höre auf zu Essen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paschulke82
22.06.2011, 11:55

Vielleicht wäre es abzuwägen was wie sehr der Umwelt schadet und was sich vermeiden lässt. Du kippst dein Altöl ja auch nicht ins Naturschutzgebiet, weil du ja eh Müll produzierst.

0

Die Verpackungen, die langen Fahrten, ....all das ist umweltschädlich... Kaffee normal, statt Kaffeepda trinken wäre schon ein Riesenschritt in Richtung umweltverträgliches Handeln... tausende Beispiele gibt es dafür...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Regionale Produkte bevorzugen und Transportwege verkürzen oder vermeiden wäre eine Möglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur weil du nicht lesen kannst, was darüber schon alles geschrieben und verzapfzt wurde, ebtstgeht hier schon wieder ein neuer Glaubenskrieg unter den Extremisten, die unbedingt meinen, jeder andere müsse genau so essen wie sie selber!.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was die Umwelt am meisten belastet, sind nach wie vor tierliche Produkte: Fleisch, Milch, Eier. Für diese müssen Tiere gehalten werden, diese produzieren Treibhausgase (51% der schädlichen Treibhausgase entstammen der Tierhaltung) und verbrauchen enorme Mengen an Trinkwasser.

Beste Möglichkeit die Umwelt zu schützen ist es also vegan zu leben. Der große Vorteil: Es ist einfach und birgt nicht nur ökologische, sondern auch gesundheitliche und ethische Vorteile.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
22.06.2011, 11:20

Dh! Nicht zuletzt werden für Futtermittel und Tierhaltung Regenwälder gerodet.

0

Indem man egal wann, von egal wo, Lebensmittel isst. Soll heißen, wenn du saisonale, regionale Waren kaufst, machst du schon vieles richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir würden aufhören, der Natur zu schaden, wenn wir uns wieder in sie eingliedern würden, statt 'gottgleich' über sie zu bestimmen, sie zu unserem Vorteil zu verbiegen und auszubeuten. Als back to the roots... als Jäger und Sammler nur noch so viel produzieren, wie wir wirklich benötigen, Lagerhaltung nur im verträglichen Rahmen, keine Energiekosten erzeugen... dass das illusorisch ist, dürfte einleuchten. Wir müssen damit leben, dass alles, was wir zu uns nehmen, die Umwelt belastet. Ein kleiner Schritt wäre, auf regionale und saisonale Produkte zurückzugreifen, alles andere ist Idealismus, selbst der Kauf von 'BIO' Produkten hilft manchmal nur dem eigenen Gewissen. Gruß, Kerstin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Annemaus85
22.06.2011, 11:28

Bio ist bei pflanzlichen Lebensmitteln gar nicht schlecht, schließlich hat man da nicht das Problem mit den Mineraldüngern und chemischen Pestiziden. Bio-Fleisch ist dagegen wirklich nur was fürs Gewissen, denn in der Massenbiohaltung hat ein Tier davon nicht wirklich was.

0

Durch übermäßigen Konsum werden natürliche Ressourcen stärker belastet, als das zu kompensieren ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor allem Der Fleischkonsum ist schädlich für die Umwelt: Er verursacht so viel Treibhausgase wie der gesamte Verkehrssektor. 1kg Rindfleisch verursacht soviel treibhausgase wie 250km Autofahrt. Hinzu kommt die Abholzung der Wälder für Futtermittel (und generell eine riesige Erhöhung von Agrarfächen), Eutrophiereung von Böden und Flüssen, ganz davon abgesehen von dem leid, das unsere Mitgeschöpfe durchmachen müssen.

Des weiteren ist es ratsam auf regionale Produkte zu setzen. Bioprodukte stehen meist mehr im Einklang mit der Natur. Es bringt aber nichts, wenn der Bioknoblauch aus China importiert wird. Unnötige Verpackungen kann man auch vermeiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CanIscream
22.06.2011, 11:55

DH, auch wenn das Video echt mies ist... ^^

0

Indem ich regional übliche Lebensmittel kaufe und verarbeite .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf keinen Fall den Tieren das Essen wegessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Paschulke82
22.06.2011, 11:18

Du weisst aber eigentlich schon, dass grade der hohe Flewischkonsum verantwortlich für gigantische Umweltschäden ist?

0

Ich hole mir mein Zeug beim Bauern um die Ecke, und der Metzger hat das Vieh auch vom Bauern aus der Region. Und Obst und Gemüse nach Saison. Außer Tomaten und Zwiebeln, die muß ich das ganze Jahr über haben. Und damit bin ich raus beim Umweltbewußtsein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?