wie kann man mit alkohol trinken aufhören

15 Antworten

versuchs mit zu dir selber sagen :^ALter du Penner du denkst nicht mal dran zu trinken sonst gibt es ärger^ hat bei anderen auch geklappt :D

Flasche zu?

Es ist ja nicht so das su süchtig bist oder? Halte dich von Partys überall wo Alkohol im Spiel ist fern das reicht schon denke ich. Außer natürlich du bist süchtig!

hallo ich bin Helmut aus Schwerin bin 49 jahre alt es ist schwer auf die frage zu antworten es ist so das ich seit 20 jahren trinke hatte sich so ergeben wie auch immer es ist so das wenn sich der körper an alk gewöhnt hat also fast regelmässig trinkst ist es schwer tips zu geben aufhören wäre kein guter vorschlag da wenn du spontan das machts gibt es einen kalten entzug und der ist gefährlich ich weis ja nicht wie weit das bei dir schon ist aufjedenfall erstmal nicht aufhören zu trinken das ist wichtig es gibt dann 2 altanatieven die erste wäre das du den entzug dann mit jemanden zusammen machts zuhause oder bei ihnen aber nie alleine und der Partner sollte dann auf dich aufpassen der entzug dauert dann ca.5 tage naja aufjedenfall viel wasser trinken oder das andere wäre zum Arzt zu gehen kannst auch besoffen hingehen und eine Entgiftung in einen Krankenhaus machen naja das ist dann aber so das man dann eben das Umfeld was man hatte total ändern muss was mir nicht gelungen ist neue freunde und so wie gesagt nicht alleine aufhören das kann gefährlich sein hoffe konnte dir helfen
wenn fragen hast kannst gerne fragen

Oh, Helmut. Du schreibst ja ähnlich wie der Fragesteller. Möchte dich nicht beleidigen, das ist nicht meine Absicht. Aber der Alkohol hat bei dir sicher schon Spuren hinterlassen, wenn ich dein Geschreibsel lese. Ein Alkoholker wird mit Sicherheit nicht innerhalb von 5 Tagen clean, das ist ein Märchen. Alkoholenztzug dauert länger, geht über Wochen und Monate, wobei immer die Gefahr besteht, dass ein Alkoholiker sofort wieder das Trinken anfängt, wenn man ihn dazu verleitet. In unserer Firma gab es 4 Alkoholiker, die allesamt abwechselnd zum Entzug gingen. Kaum war die Entzugsphase vorüber , die Arbeiter wieder in der Firma, ging es mit dem Trinken wieder los. Die haben da ihre Tricks. In einem grossen Unternehmen gibt es genug Möglichkeiten alkoholische Getränke zu verstecken. So haben sich die Betroffenen Depots auf dem Firmengelände angelegt. Waren gerne bereit, auf Anweisung ,dieses oder jenes zu holen. Dabei machten sie immer einen Halt an dem jeweiligen Depot um einen Schluck zu sich zu nehmen. Leider hat das unser Direktor ( 950 Mitarbeiter) nicht unterbunden. Er berief sich auf das Grundgesetz und meinte, es sei Sache des jeweiligen Mitarbeiters, wie er mit seiner Gesundheit umgeht. Erst, als es fast zu einem tödlichen Unfall infolge Alkoholkonsums kam, wurde ein Alkoholverbot ausgesprochen. Betriebsarzt, Berufsgenossenschaft, Betriebsrat und Gewerbeaufsicht machten dem Direktor klar, welches Risiko er als Unternehmer eingeht, so er den ungezügelten Alkoholkonsum nicht unterbindet.

0
@Ontario

Na na nicht das Helmut noch denkst,daß auch du was getrunken haben könntest.Du maßregelst Helmut und schwups ist deine Rechtschreibung mit abgestürzt,auweia. Beispiele von dir: "Alkoholker" und "Alkoholenztzug"

0

Was möchtest Du wissen?