Wie kann man mit 17 Geld anlegen/ mit Geld arbeiten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Physisches Gold ist nicht unbedingt clever,

  1. Mit Gold spekuliert wird, der Wert also schwankt, dass zerstört deine Risikotoleranz
  2. Gold kein Geld verdient, es wirft keine laufenden Zinsen oder Dividenden ab.
  3. Physisches Gold muss gelagert werden (kostet Geld), und auch gesichert (kostet ebenfalls, z.B. verlangen Hausratversicherung ab bestimmter Summe Wertsachen zwingend die Lagerung in einem Geldschrank sonst kein Versicherungsschutz).
  4. Ein guter Investor legt nie sein ganzes Geld in eine Anlage(form) an. Das ist nämlich so ziemlich das riskanteste das man tun kann und Risiko willst du ja nicht.

Wenn du wenig Schwankungen willst und dafür eine schlechte Rendite hinzunehmen bereit bist, such dir einen Fonds oder ETF mit geringer Aktienquote (Anleihen, Rentenfonds, Geldmarktfonds, ggf. offener Immobilienfonds).

Über ein "Junior-Depot" kannst du dann auch durch deine Eltern genehmigt gewisse Transaktionen führen und auch steuerlich werden Erträge und Verluste dir zugeschlüsselt.

BoomingBusin3ss 18.07.2017, 16:41

Das mit dem Junior-Depot wusste ich noch nicht, Danke! :)

0

Die ersten Gedanken hast Du Dir gemacht. Doch es fehlen noch diverse. Zum Beispiel, was Du erreichen willst, in welchem Zeitrahmen und wie flexibel Du bist, sprich wie schnell Du ans Geld rankommen musst/willst. Also will man auf eine eigene Wohnung/Haus hin sparen oder "nur" auf's erste eigene Auto in 5 Jahren, usw.

Gold bzw. generell Edelmetalle sind immer attraktiv, sollten jedoch nur als Diversifikation genutzt werden. Klar kannst Du Dir jetzt schnell mal 2 Krügerrand Goldmünzen kaufen, zahlst aktuell bei einer SpK z.B. 1110 €. Doch dann wäre das Geld aufgebraucht. Das Gold vermehrt sich selbst nicht, sondern Du spekulierst dann darauf, dass der Rückkaufswert signifikant höher als der Einkaufswert ist. Der Ankaufspreis liegt aktuell bei dieser SpK bei 1049 €. Langfristig spekuliert man auf Kurssteigerungen, doch auch diese Differenz muss erst einmal erwirtschaftet werden. Also eher kein "low risk"

Was ich eher machen würde, auf kurze Festgelder zu setzen, in der Hoffnung, dass sich der Finanzmarkt ändert. Es "kostet" i.a. nichts (keinen Abschluss, keine Kontoführung), aber gibt ein wenig Zinsen ...

http://www.modern-banking.de/vergleich-festzins-ueber-12.php


Bei 2500€ würde ich es auf ein Tagesgeldkonto oder Sparkonto legen. Der Betrag ist zu gering,

Kaufe ein schönes goldenes Schmuckstück. Schenke dieses einem hübschen, liebenswürdigen und intelligentem Mädchen. Nur das kann eine sehr lohnende Anlage mit Gold sein. 

 

Was möchtest Du wissen?