Wie kann man Meerschweinchen am besten rausnehmen ohne ihr Vertrauen zu zerstören?

5 Antworten

Hallo Sunnyracer,

beim Fressen würde ich sie nicht stören. Meerschweinchen sind ja sehr unterschiedlich: Manche kommen freiwillig und gern auf den Arm, manche lassen sich ohne große Umstände nehmen und andere wieder flüchten, sodass man sie einfangen muss.

Du musst sie nicht vorbereiten oder warten, bis sie gut drauf sind. Damit verstärkst Du nur Deine eigene Unsicherheit und das spüren die Tiere. Und jagen solltest Du sie natürlich auch nicht, sonst haben sie ja schon Panik, bevor die anstehende Prozedur überhaupt los geht.

Wenn ein Tier gerne flüchtet, mache ich es immer so, dass ich ihm z. B. den Weg abschneide, sodass es weniger flüchten kann und gleich in einer Ecke sitzt, aus der es nicht mehr raus kann (ich weiß, das hört sich brutal an). Und dann ohne Nervosität beherzt und sicher zugreifen. Wenn Du nervös und unsicher bist und das Tier 10mal entkommen lässt, bis Du es endlich hast, verstärkt sich der Stress für das Tier ganz enorm. Das Gleiche gilt auch für das Eingeben von Medikamenten. Wenn man unsicher ist, spürt das Tier das sehr genau und man hat schon fast verloren. Also nicht vorsichtig sein, sondern immer alles beherzt und zügig und sicher machen, das ist der geringste Stress für das Tier.

LG Goldsuppenhuhn

meerschweinchen leben im hier und jetzt und denken nicht groß drüber nach, was ihnen eben passiert ist. klar haben sie in dem moment des rausnehmens angst (es gibt auch welche, die keine haben, die verfallen dann nicht in schreckstarre), aber sie legen die angst umgehend ab, wenn sie wieder im gehege sind.

ich hole meine auch nur einmal in der wochen zum TÜV raus oder wnen sie eben medikamente bruachen oder gar gepäppelt werden müssen (dann eben auch alle 2-3 stunden, das muss dann sein). wenn man keinen anlass hat sie zu fangen, dann sollte man das auch nicht amchen. es ist nciht so, dass sie vertrauen bekommen je öfter man sie fängt. im gegenteil.

wenn dui medis geben musst, dann mach es. heb das haus hoch und nimm das tier, schnell und sicher, aber nicht hektisch. wenn es vorbei ist legt sich das tier shcon wiedre hin, wenn es weiterschlafen will.

Hallo Sunnyracer,

du solltest dich auf jeden Fall vorher ankündigen.

Also sie sollen dir vorher in die Augen sehn, damit sie auch wissen wer du bist. Und dann am Besten erst raus nehmen.

Das kann die Angst schon enorm eindämmen, da sie dann nicht das Gefühl haben, von einem Greifvogel oder ähnlichen gepackt zu werden. Wenn du sie kontrollierst, dann rede ihnen am Besten noch gut zu, das hilft auch schon viel.

Nach eine Zeit wird das für sie dann Routine und sie werden keine Angst mehr haben, das wird schon.

Viel Erfolg wünsche ich dir,

LG Annika :-)

Kann man die eingewöhnungsphase bei Meerschweinchen verbessern?

Ich hatte 2 Meerschweinchen wo das eine vor einer Woche gestorben ist und jetzt habe ich eine züchterin gefunden die mir ein 3 bis 4 Jahre altes Meerschweinchen Weibchen verkauft. Jetz wollte ich wissen ob man dabei helfen kann das die beiden sich besser verstehen oder man sie einfach nur zusammen in den Stall setzen kann und hoffen kann das sie sich verstehen.

Ps ich habe ein männliches Meerschweinchen das kastriert ist und wollte mir ein weibliches Meerschweinchen holen.

...zur Frage

Meerschweinchen mit 6 Jahren noch kastrieren lassen?

Meine Meeris sind zwar noch zu zweit und es geht auch beiden gut...aber irgendwann muss man sich ja mal Gedanken machen was passiert wenn ein´s nicht mehr ist..
Beide sind unkastrierte Böckchen...kann man sie später noch mit anderen Meerschweinchen vergesellschaften? Ich hab gelesen, dass es mit Jungkastraten klappen könnte....wie hoch ist die Chance, dass sie sich verstehen? Und für wen würde es gefährlicher ausgehen? Für das Alte oder für das Jüngere?
Kann man die Schweine in dem Alter vielleicht noch kastrieren lassen? Ich hab mal gelesen, dass nicht das Alter sondern das Gewicht wichtig ist...wie viel wäre denn optimal?

...zur Frage

Mutter und schwester von artgerechter haltung für hamster überzeugen?

Guten abend. Meine schwester (9 Jahre alt) hat einen jungen Hamster zu ihrem geburtstag bekommen. Ich habe mich sehr viel mit Hamstern und hamsterhaltung etc beschäftigt. Ich selber habe 4 kaninchen um die ich mich gerne kümmere. Ich möchte generell, den tieren ein wundervolles zuhause ermöglichen.

Der hamster meiner schwester ist ein goldhamster. Ungefähr dieses gehege hat meine schwester:

https://www.amazon.de/Hamsterk%C3%A4fig-Nagerstall-Massivholz-Kleintierk%C3%A4fig-Stocke/dp/B00RCNCLH8/ref=pd_cp_201_1?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=3PV2EWCE0PWNKVKZG37Y

Ich finde das zu klein und ausserdem hat sie zu wenig einrichtung und viel zu niedrig eingestreut. Die höchste stelle beträgt etwa 15 cm und das nur an einer stelle, weil ich das war. Mehr durfte ich nicht. Sie meckert mich immer mega an wenn ich da irgendwas ändere. Meine mutter schreit mich dann sogar an, weil meine schwester immer sofort zu meiner mutter rennt und sagt, das ich wieder am hamster bin.

Meine schwester gibt der auch fast nie frischfutter. Ich leg der manchmal heimlich ein kleines stückchen möhre oder gurke oder so rein. Ich habe letztens gesagt, das man die vitrine "Detolf" von ikea super zum gehege umfunktionieren kann. (Siehe "happypets" auf youtube), aber meine mutter ist voll ausgerastet, das sie doch vor 3 monaten erst diesen stall gekauft hat und der doch völlig genügt etc.

Ich finde das echt traurig das sich anscheined so wenig Gedanken vor der anschaffung gemacht wurden und das sie keinen rat annehmen. Meine mutter sagt immer, das meine schwester sich doch um ihren hamster kümmert aber sie ist doch erst 9!! Mit 9 kann man sich nicht um so ein tier kümmern, meiner meinung nach.

Wie könnte ich dem hamster ein schöneres leben machen, und meine schwester und mutter doch von einer artgerechteren haltung überzeugen?

Sorry für den langen text aber ich wusste echt nicht, wie ich es kürzer erklären sollte... :D

...zur Frage

Neues Meerschweinchen wird nicht in Gruppe aufgenommenen?

Hallo, also das Problem ist wie folgt: Ich habe seit gestern ein neues Meerie Weibchen zu meinen anderen drei Meeries dazu geholt. Sie ist erst 6 Wochen alt und auch noch klein. Meine anderen Meeries sind zwei Weibchen die beide 3 Jahre alt sind und ein Kastrat der 6 Jahre alt ist. Nun ist es so dass vor allem das älteste Weibchen was auch sehr selbstbewusst und frech ist das kleine Meerie wenn es es irgendwo sieht sofort weg jagt. Diese geht dann aufs Haus. Und der Rest der Gruppe ist auch nicht gerade sehr freundlich zu ihr da sie sie manchmal auch wegjagen. Die kleine nutzt natürlich die Gelgenheit wenn sie kommen kann und sie frisst auch. Und die anderen Meeries beißen sie ja auch nicht. Aber dennoch finde ich es sehr unglücklich und Sünde für die kleine. Was kann ich am besten tun damit sie sie mehr in die Gruppe aufnehmen? Oder braucht es einfach nur seine Zeit? Hätte früher auch nie das Problem aber in der Gruppenkonstelation hatte ich noch nie Meeries. Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?