Wie kann man jemmanden richtig erklären wozu Arbeitspeicher dienen ....

6 Antworten

Im Arbeitsspeicher (RAM) werden die laufenden Prgramme und die von diesen benötigten Daten gespeichert. Die ständig notwendigen Berechnungen werden jedoch vom Prozessor (CPU)durchgeführt.

Der Prozessor ist also das "Gehirn", der Arbeitsspeicher ist "nur" das "Gedächtnis". Aber es ist klar, dass das Gehirn nur effizient arbeiten kann, wenn es auf möglichst viele im Gedächtnis gespeicherten Informationen zugreifen kann.

Der Prozessor kann die Ergebnisse und Zwischenergebnisse seiner Berechnungen in den Arbeitsspeicher auslagern und diese von dort auch jederzeit wieder anfordern.

Dazwischen gibt es noch den Cache-Speicher, der nicht besonders groß, dafür aber besonders schnell ist. Wenn ein recht einfaches, nicht besonders rechenintensives Programm läuft, dann kann es schon sein, dass die CPU mit dem Cache ihr Auslangen findet und dass auf den Arbeitsspeicher gar nicht zugegriffen wird.

Der Arbeitsspeicher merkt sich seine Informationen nur, solange er mit Strom versorgt wird. Auch der kürzeste Stromausfall leert den Arbeitsspeicher vollständig. (Aber das kennt ja jeder: Man hat schon drei Seiten geschrieben, natürlich die besten, die man je geschaffen hat, dann ein kleiner Stromausfall, weil irgendwo ein Gewitter ist, - und wieder ist ein bedeutendes Stück Weltliteratur unwiederbringlich verloren...)

Und wie groß sollte der Arbeitsspeicher sein? Nun, - Windows ist ein Speicherfresser! Schon beim Hochfahren, wenn wir außer dem Einschaltknopf noch gar nichts angerührt haben, wird der Arbeitsspeicher mit einer Menge an Informationen gefüllt.

Mehr Arbeitsspeicher verbessert die Performance des Rechners.

Es sollten bei XP also mindestens 512 MB sein, bei Vista 1 GB, und wer diese hochkomplexen, rasanten Spiele spielt, muss seine RAM-Bänke mit mindestens 2 GB bestücken.

kilroy dankeschön sehr gut erklärt danke dir nochmals. ich hätts net besser gekonnt.woher das wissen?

0
@ogosu

Na ja, - bin halt ein alter Freak. Habe mich schon mit den ersten Generationen von Computern abgeärgert, als diese noch ungefähr so intelligent waren wie ein Hydrant... :-)

3

Fragesteller! Die Antwort hat nen Stern verdient! :D

0

Dort werden infos gespeichert, die schnell wieder gebraucht werden außerdem ist der RAM um ein Vielfaches schneller als die Festplatte.

Als Zwischenspeicher für Programme und für den CPU

Was möchtest Du wissen?