Wie kann man in Leidenschaft ganzes Leben lang verweilen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wir fliehen vor der Tatsache, dass wir leiden. 

Ich denke, dass das Ende des Leidens mit der Intensität der Leidenschaft verbunden ist. 

Nur da, wo man sich selber preisgibt, kann Leidenschaft sein. 

Man ist niemals leidenschaftlich, wenn nicht das, was wir Denken nennen, abwesend ist. Was wir Denken nennen, ist eine Reaktion auf verschiedene Muster und Erfahrungen des Gedächtnisses und wo diese konditionierte Reaktion vorhanden ist, da gibt es keine Leidenschaft, gibt es keine Intensität. Diese Intensität kann es nur geben, wenn das "Ich" ganz abwesend ist.

Leidenschaft ist die Freiheit vom ICH, die das Zentrum aller Befriedigung und aller Leiden sind. 

Leidenschaft fordert nicht, weil sie einfach ist, und ich spreche hier nicht über etwas Statisches. 

Leidenschaft ist der Ernst der Ich-Aufgabe, in der das "Du" und "Ich" nicht mehr existiert; deshalb ist Leidenschaft die Essenz des Lebens. 

Das ist, was sich bewegt und lebt. Wenn das Denken jedoch all die Probleme von Habenwollen und Festhalten aufbringt, dann hört Leidenschaft auf. 

Wenn Du Dir vorstellen könntest in diesem Zustand zu leben, empfehle ich Dir das Buch Wu Wei von Theo Fischer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?