Wie kann man immer Freude verspüren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Falls dieser schöne Zustand dauernd beibehalten wird, ist es für Dich nicht gut. Du gewöhnst Dich daran und die Freude und Dankbarkeit schwinden dann. Aber habe keine Angst; irgendwann wird dieser Zustand zu Ende gehen und erst nach einer gewissen Zeit wieder zurückkehren. Wenigstens hast Du die gute Einstellung um das Glück zu schätzen.

Und ich sehe es auch so: ,,Flow"-Erfahrungen haben oft mit guter Musik zu tun.

Danke für deine Antwort.

Du sagst, ich würde, wenn ich immer in einem Flow wäre, mich daran gewöhnen und so dafür nicht mehr dankbar dafür sein (Die Wertschätzung dafür verlieren). Ich bin mir hierbei nicht sicher, denn wenn ich mich an so etwas gewöhnen würde, wüsste ich garnicht mehr, das es ein Flow ist, da ich mich daran gewöhnt habe. Gewöhnt hätte ich mich deswegen, weil es langweilig geworden wäre und ich dann mehr bräuchte - mehr ,,Flow“ / (bessere Lieder). Nur ist es in meinen Erfahrungen so, dass mir nicht langweilig wurde, dieses Gefühl unendlich Froh war. Wie das auf längere Zeit (mehrere Stunden) wäre, weiß ich nicht.  :)

1

Viele hier haben das schon richtig erklärt, dass dauerhafte Freude weder möglich, noch wünschenswert ist.

Nichiren Daishonin, buddh. Mönch in Japan, 13. Jahrhundert schrieb dazu:

"Freuen Sie sich worüber Sie sich freuen können und leiden Sie, worunter Sie leiden müssen..."

Durch Meditationspraxis kannst Du aber diesen Zustand leichter erreichen.

Ich bspw. CHante "NamMyohoRengeKyo" (Mantra der Nichiren-Buddhisten) - hilft mir fast immer:)!

Du kannst deinen Gemütszustand durch Sport, Freundschaft, erfüllte Partnerschaft, ein geliebtes Haustier, ein erfülltes Leben, nachgehen deiner Interessen, aktiv sein hoch halten.
Ebenfalls durch gute Kommonikation, Wohlwollen anderen gegenüber und dem Gefühl von Vertrauen in dich und dein Leben.

Einen Flowszustand 24/7 dauerhaft zu haben ist nicht der Sinn des Lebens.
Das Leben ist beinhaltet Schmerz, Angst, Leid, Trauer, Probleme die gelöst werden müssen und Stress.
Sonst lebst du nur eine Seite des Ganzen.

Das Leben ist beinhaltet Schmerz, Angst, Leid, Trauer, Probleme die gelöst werden müssen und Stress.
Sonst lebst du nur eine Seite des Ganzen.

Schmerz, Angst, Leid, Trauer, Probleme und Stress gehören zum Leben, sagst du. Was ist der Sinn von Schmerz, Angst, etc? 

1
@Bassundmehr

Zum Leben gehören auch schmerzhafte Erfahrungen.
Auch der Tot. Und Krankheit. Und Enttäuschung.
Auch das ist Leben.
Alle Erfahrungen gehören dazu.
Auch Schuld.
Der Sinn dahinter.... mag sein, das zum Leben alle Facetten dazugehören.
Vielleicht gibt es keinen Sinn?
Aber die Rosinen rauspicken und intensiv fühlen wollen und den Rest vermeiden funktioniert nicht.
Das Hirn kann auch nicht dauerhaft für gute Stimmung sorgen.
Es ist nicht so ausgelegt.
Es gibt immer auch Phasen die in der Mitte sind.
Hochs und Tiefs sind Extreme.
Und Problembewältigung kann man nicht durch Rauschzustände lernen.

1
@Bassundmehr

Was ist der Sinn von Schmerz, Angst, etc? 

  1. Es ist manchmal eine Belehrung, wie ein Wegweiser, um Dich auf eine bestimmte falsche Richtung auf dem Lebensweg aufmerksam zu machen.
  2. Wer selbst Schmerz und Leid erlebt hat, kann anderen die dasselbe Schicksal erleiden, besser verstehen und ,,trösten".
2

Mittels Meditation (Konzentration) lässt sich leicht ein Zustand erreichen, bei dem Verlangen, Aversion, Unruhe, Mattigkeit und Zweifel ausgeschaltet sind. Durch das subtile Empfinden dieser Veränderung entsteht eine unterschwellige Freude. Das kann bis zu einer halben Stunde nach der Meditation anhalten. 

Das permanent hinzubekommen ist eher eine mystisch-spirituelle Lebensaufgabe und nicht so leicht zu erreichen.

Google mal Nivarana und piti also nicht Nirvana.

Durch Meditation Mit freundlichen Grüßen samyaksambuddha

Was möchtest Du wissen?