Wie kann man hier helfen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn kein Ehevertrag geschlossen wurde, gilt die Zugewinnregelung. Alles, was während der Ehe angeschafft und erwirtschaftet wurde, wird zu gleichen Teilen aufgeteilt.

Das Vorbeilaufen am Haus mit neuem Partner ist noch kein Psychoterror, auch wenn es belastend sein kann.

Auf jeden Fall sollte ein Anwalt für Scheidungsrecht konsultiert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und ihm angedroht sie nimmt ihn jetzt aus wie eine Weihnachtsgans

Ja, drohen ist immer einfach. Eventuell auch nur eine Strategie ihres Anwalts.

Dein Freund soll sich seinerseits ebenfalls einen Anwalt suchen. Welche Ansprüche seine Nochfrau haben wird, klärt sich später vor Gericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle ihm in jedem Fall einen guten Anwalt. Der wird wissen wie man sie in ihre Schranken weist. Allemal besser als zu warten bis er zum Baseballschläger greift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem neuen Freund am Haus vorbei laufen sehe ich jetzt noch nicht als "Psychoterror". Und bezüglich der Akten soll er zu einem Anwalt gehen, alles prüfen lassen und dann sieht er wie viel sie überhaupt bekommen könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach: Der soll sich schnellstens einen guten Anwalt nehmen und dem die Sache schildern. Zu den Terminen kannst ihn ja begleiten. Dass die Alte sieht: Er ist nicht alleine!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist normal, dass man sich die Daten sichert bei einer Trennung.

Mit dem neuen Freund am Haus vorbei gehen ist kein Psychoterror.

Er soll sich an einen Anwalt und einen Therapeuten wenden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?