Wie kann man glücklich sein wenn das Leben grausam ist?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Gehe unfreundlichen Menschen aus dem Weg, lass schlechte Nachrichten nicht zu sehr an dich heran und denke an die schönen Dinge. 

Du kannst die Welt leider nicht ändern, aber du kannst deine Denkweise ändern. Halte dir immer wieder vor Augen: du hast Essen im Schrank, ein Dach über dem Kopf und kannst größtenteils tun was du willst. Und hoffentlich bist du gesund, hast eine tolle Familie und gute Freunde. Leider vergessen wir viel zu oft wie gut es uns geht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Princesssx3
29.04.2016, 14:25

Dankeschön für diesen tipp :)

0

Marie von Ebner-Eschenbach sah es so: "Was ist das für ein armes Leben, das nicht reich an Leiden war."

"Wenn´s Männer gäbe, die ein weiblich Herz zu schätzen wüssten, die
erkennen möchten, welch einen holden Schatz von Treu und Liebe der Busen
einer Frau bewahren kann; wenn das Gedächtnis einzig schöner Stunden in
euren Seelen lebhaft bleiben wollte; wenn euer Blick, der sonst
durchdringend ist, auch durch den Schleier dringen könnte, den uns Alter
oder Krankheit überwirft; wenn der Besitz, der ruhig machen soll, nach
fremden Gütern euch nicht lüstern machte: Dann wäre uns wohl ein schöner
Tag erschienen, wir feierten dann unsere goldene Zeit." (Goethe)

"Freude lässt sich erlernen. Üben wir uns darin. Der entscheidende Schlüssel
zum Glück ist, mit dem zufrieden zu sein, was man im Augenblick ist und
hat. Diese innere Zufriedenheit verändert ihren Blick auf die Dinge, sodass
ihr Geist in Frieden verweilen kann. Das größte Glück erfahren wir, wenn wir
ohne Erwartung einer Gegenleistung geben und nicht im Gegenzug Liebe
oder Zuneigung fordern. Die Grundlage der Ethik ist stets dem anderen
nützlich zu sein. Denn die lebenden Wesen können nur durch eine Kraft
vereint werden. Durch die Liebe. Seien Sie ihren Feinden gegenüber dankbar.
Sie sind ihre größten Meister. Ihre Feinde lehren sie, sich dem Leiden zu
stellen und Geduld, Toleranz und Mitgefühl zu entwickeln, ohne etwas dafür
zu verlangen." (Dalai Lama)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach, denke an die schönen Seiten im Leben und versuche immer das Gute zu sehen! Ich z.B bin sehr begeistert von der Natur unserer Welt weswegen ich mich auch etwas zum Naturschutz berufen fühle. Daher habe ich fest vor die ganze Welt zu sehen und die Schönheit unserer Welt zu genießen, denn wir wissen nicht wie lange sie noch so schön bleibt (aufgrund der Umweltzerstörung: Abholzung von Wäldern, Umweltverschmutzung-> Co2-Emissionen, Klimawandel usw).

Jedenfalls ist es wichtig alles positiv zu sehen und sich auch immer freundlich anderen gegenüber zu verhalten denn eins ist sicher: Wenn man selbst nichts tut und alles schief zu gehen scheint, wirds sich nichts ändern wir ihr nichts unternehmt. An diesem Punkt zitiere ich immer gerne eine Bekannte: "Liebe ist das einzige Gut, dass sich vermehrt wenn man es verschwenden tut.".

Soll heißen: Wenn du beginnst Liebe und Freude in der Welt zu verbreiten und so auch mit anderen Menschen umgehst, kannst du letztendlich nichts verlieren und eigentlich nur den Tag andere Menschen verschönern. Somit kannst du andere Menschen auch zu besseren Menschen machen und wenn wir immer so weiter machen denkt letztendlich vielleicht bald (fast) jeder so und die Welt wäre ein gigantisches Stück besser :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das Leben eben - nicht nur - grausam ist. Die Kunst ist wohl sich an den Dingen zu freuen, die wichtig sind - Zuneigung zu Menschen zu fassen. Die Natur genießen, Spaß haben - dich mit Dingen befassen die dich froh machen.

Die Kunst ist im Moment zu leben (natürlich nicht nur) und sich nicht unnötig um die Zukunft sorgen machen. D.h. nicht dass einem alles egal sein muss. 

Den Mittelweg finden ist schwer  daran nage ich auch schon seit vielen Jahren. Aber es klappt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann höre nicht auf das schlechte zeug und sehe das positive in DEINEM Leben. Mach dir schöne Momente und Augenblicke.

Denke immer daran, dass es niemanden etwas bringt wenn du alles negativ siehst. Im Gegenteil. Du wirst es dadurch nur schwerer haben. Sei immer froh das du es so gut hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur das Negative wahr nimmst, dann zieht dich das tatsächlich runter. Man kann und sollte es nie ganz verdrängen, aber man sollte auch auf die schönen Seiten des Lebens betrachten.
Eben gerade habe ich gesehen, wie ein Busfahrer seinen Wagen verlassen hat und 2-3 andere Passanten, weil einer älteren Dame was passiert ist und alle haben sich um sie gekümmert.
Wenn du weitere Beispiele suchst geh mal auf Youtube und such nach "faith in humanity"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, du hast es erfasst, das war schon immer so und ist auch kein Zufall. Warum keine positiven Nachrichten oder tolle Geschichten, an denen die Menschen wachsen koennen und ihr wahres Ich erkennen? Wenn du eine grosse Masse an Menschen kontrollieren willst zu deinem Vorteil oder deiner Sippe, so musst du sie in Angst halten, das macht sie gefuegig, nicht gluecklich, aber sie fressen dir aus der Hand. Negative Nachrichten sind gute Nachrichten aus Sicht der Medien, denn dann verkaufen sie viele Zeitungen oder kriegen viele Klicks heute und das generiert Einkommen. Wenn du es auf ihre ureigensten Aengste abgesehen hast, dann hast du sie in der Tasche. Sie brauchen dich, um sie zu beschuetzen vor ein Bedrohnung, die nicht wirklich existiert, aber du gibst Geld von deinem EInkommen, damit sie dich beschuetzen, das nennt sich auch Steuern, aber das haben wir natuerlich vergessen, der Apparat braucht auch immer mehr Geld, mehr Leistung und mehr Bedrohung. Ein erster Schritt aus dem Hamsterrad zu entkommen ist, es erstmal zu erkennen, da kommen die meisten schon nicht hin, das Zweite ist, die Nachrichten, Zeitungen usw. nicht mehr zu lesen, damit sie dich damit nicht mehr kontrollieren koennen, das ist sehr schwer, fast so schwer, wie seine Ernaehrung umzustellen, aber gerade noch machbar und du wirst erkennen, dass es dir dann bedeutend besser geht, das ist nicht, was sie wollen, aber das was Du willst. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Mensch kann nicht "NUR" positiv oder "NUR" negativ denken, es sei denn, sein Mittelpunkt ist verschoben! Wenn es nur die Lenkung bei einem Auto wäre, würde man sagen Schraube locker!

Der Mensch müsste aber bei einer lockeren Schraube, eigentlich mehr Spiel fürs Leben haben. 

Zusammengefasst: Es gibt weder das eine noch das andere alleine, der richtige Zusammenhang, der macht das Feine.

Lebenswirkungen soll es geben, die ergötzen durch zwicken das Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja was bringt es dir dich auf das schlechte zu konzentrieren es macht dich nur unglücklich.  

Konzentriere dich besser auf die positiven Dinge auch wenn das weniger sind als die schlechten man darf sich nicht runter ziehen lassen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Menschen, die glücklich sind, trotz schwerer Lebensumstände.

Ihr Glück liegt nicht in ihnen selbst, sondern sie haben es in Jesus Christus gefunden, der ihnen Vergebung ihrer Schuld gegeben hat.

Und dieser Friede, dieses Glück ist nicht von den Lebensumständen abhängig, sondern gründet sich allein auf das Werk des Herrn Jesus am Kreuz auf Golgatha.

Sie empfinden die Umstände auch oft als schwer und mühevoll und doch haben sie dabei Frieden im Herzen und können somit das Schwere ertragen, ohne zu verzweifeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem du das positive an dich ran lässt und das negative nicht.

Wenn ich pessimistischen Leuten begegne lass ich mich nicht von ihnen runterziehen, ich weiß warum ich glücklich bin und das kann mir keiner schlecht reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Och ich habe mich über die Nachrichten heute morgen kaputt gelacht.

Ich kam mir so n bissl vor wie am 1. April, was das ganze irgendwie noch komischer macht.

Ob man glücklich sein kann? Mhh vll wenn man vieles ignoriert. Man kann allerdings gut gelaunt sein. Sarkasmus, schwarzer Humor und Ironie sind dabei die täglichen Helferlein ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

blück basiert IMMER auf überwundenem leid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?