Wie kann man gegen kriminelle Mitarbeiter von Callcentern vorgehen?

10 Antworten

Nein, das kann nicht funktionieren, denn die "Mitarbeiter" wären schon extreeeeem dumm, wenn sie irgendwas Valides über die eigene "Firma" preisgeben würden.

Das Verhältnis wird ja immer so einseitig gestaltet, dass DU derjenige bist, der irgendetwas tun oder preisgeben soll. Oft geht es bei solchen Anrufen ja nicht einmal um Abofallen, wo man noch auf irgendein Konto überweisen soll - was ein Anhaltspunkt wäre. Es werden ja vielfach auch einfach nur Daten abgegriffen. Kontonummern, Geburtsdaten, Adressen etc. Alles Sachen, die man im entsprechenden Milieu prima verkaufen kann.

Wenn ich Zeit habe, lasse ich die Leute meist erst mal ein bisschen erzählen. Wenn sie dann endlich sagen, was sie eigentlich wollen, kläre ich sie manchmal noch darüber auf, wie eine seriöse Firma vorgehen würde. Dann kommt meistens ein verzweifelter Versuch á la: "Aber Herr XXYYY, wenn Sie ihre Kontonummer nicht angeben, können wir Ihnen Ihren Gewinn von 5000 € und die Kreuzfahrt auf der MS Nimitz nach Nordkorea gar nicht überweisen..."

Das ist dann meistens der Moment, wo ich mich ganz traurig verabschiede.

Seit ´ner Weile kam nichts mehr. Wahrscheinlich ist verschwendete Arbeitszeit von Kriminellen auch ein Thema :0

Wie kann man gegen kriminelle Mitarbeiter von Callcentern vorgehen?

Mit Denken!

Einfach bei sowas mal nachdenken, dann fällt man auch nicht drauf rein.

Ganz einfach zuletzt.

Denn sie sind deren Handlanger, wissen was sie tun und letztlich zwingt sie niemand dazu, ihr Geld auf diese Weise zu verdienen.

Och jetzt. Jeden Morgen stehen gerade genug saublöde Leute auf, man muss sie nur finden.

Das machen z.B. Religionen seit Jahrhunderten so, jetzt kommst Du mit einem popeligen Callcenter daher, das ab und zu mal jemanden verulkt.

Wozu hats denn die ganzen Blöden, wenn man sie nicht melken darf?

Aber man könnte sich ja evtl. zum Schein darauf einlassen

Jap, genau. Das bedeutet jedoch, Du musst bezahlen...... und bist dann auch bei den Blöden.

um dann über weitere Schritte an die Leute heranzukommen.

Ja was denn für schritte. Du zahlst, Kohle weg, das wars dann. Und weiter?

Genau.

Meine Frage wäre daher, ob es einen Trick gibt,....

Ja, gibts. Der ist sogar total einfach und ganz schnell gemacht. Mann nennt es auflegen. Einfach den roten Button am Telefon drücken, erledigt Banane.

Oder man gehört zu den Blöden.......

Mit Denken!

Die Frage war nicht, wie ich verhindern kann, denen auf den Leim zu gehen (das weiß ich selber auch), sondern wie man gegen diese Kriminellen vorgehen kann!

jetzt kommst Du mit einem popeligen Callcenter daher, das ab und zu mal jemanden verulkt.

"Verulken" nennst du das? Ich glaube, du bist nicht mehr ganz bei Trost, oder? Das ist Betrug und damit ein Verbrechen!

Wozu hats denn die ganzen Blöden, wenn man sie nicht melken darf?

Genau, wozu gibt es denn die ganzen Frauen, wenn man sie nicht vergewaltigen darf? Das ist dieselbe schwachsinnige Argumentation.

Ich nehme zu deinen Gunsten mal an, daß du hier nur provozieren willst und das nicht wirklich ernst meinst. Denn sonst müsste man dich nämlich als das Oberhaupt der Blöden krönen.

Jap, genau. Das bedeutet jedoch, Du musst bezahlen...... und bist dann auch bei den Blöden.

Das glaubst aber auch nur du, daß ich da zahlen müsste. Denn wenn ich nicht zahle, dann müssten die mich verklagen und würden sich ins eigene Fleisch schneiden. Ein Betrüger wird kaum vor Gericht ziehen und gegen die Person klagen, die er versucht hat zu betrügen.

Ja was denn für schritte. Du zahlst, Kohle weg, das wars dann. Und weiter?

Darum frage ich ja. Wenn du keine Antwort kennst, warum schreibst du dann?

0
@Franz577
Die Frage war nicht, wie ich verhindern kann, denen auf den Leim zu gehen (das weiß ich selber auch), sondern wie man gegen diese Kriminellen vorgehen kann!

Wieso? Wenn alle denken, kommt es zu sowas nicht.

"Verulken" nennst du das? Ich glaube, du bist nicht mehr ganz bei Trost, oder? Das ist Betrug und damit ein Verbrechen!

Nein, ein Vergehen.

Mord ist ein Verbrechen, Betrug nur ein Vergehen.

Und die Märchenkirchen und Sekten machen das seit Jahrhunderten wirklich jeden Tag und keiner legt denen das Handwerk. Die sacken Geld dafür ein, den Leuten ein Märchen von einem Kuckuckdingsbums genannt Gott zu verhökern. Dagegen ist so ein Callcenter ein Kindergarten.

Nur komisch, Du willst die kleinen Telefinisten und .....Innen einsperren, nicht jedoch Messdiener? Wie kommts?

Genau, wozu gibt es denn die ganzen Frauen, wenn man sie nicht vergewaltigen darf? Das ist dieselbe schwachsinnige Argumentation.

Och Mensch, wenn man *Ironie* immer erst dazu schreiben muss, wirds aber happig.

Aber nur halb, denn genau so läuft es doch. Schau Dich doch mal um.

Das glaubst aber auch nur du, daß ich da zahlen müsste.

Ja klar müsstest Du.

Um einen Nachweis zu führen, dass man Dich behumst, müsste man Dich je behumsen und an die Daten zu kommen, müsste man - wie Du selbst vorschlägst - zum Schein drauf reinfallen.....

Reinfallen ist aber erst, wenn bezahlt wird.

Nur dann ist die Kohle halt weg und Du bist halt auch noch keinen Schritt weiter.

Denn wenn ich nicht zahle, dann müssten die mich verklagen ....

Wieso?

Die schicken Dir doch nichts. Die haben keinen Schaden, wenn Du nicht zahlst.

Darum frage ich ja. Wenn du keine Antwort kennst, warum schreibst du dann?

Das ist die Antwort. Es gibt keine.

Du bekommst die so nicht.

Die rufen immer wieder an und gehen Dir auf den Keks. Und wenn Du einmal eine Beschwerde erfolgreich irgendwo plaziert hast, dann kommen die mit einer anderen Nummer wieder.

Die ganze Antwort ist, gib Deine Nummer nur ausgewählten Personen, schreibe sie niemals im I-net herum, nur so bleibst Du belästigungslos.

Zu spät bei Dir, mag sein.

0
@feinerle
Nein, ein Vergehen.
Mord ist ein Verbrechen, Betrug nur ein Vergehen.

Ja, schon gut. Ist mir aber unterm Strich egal, denn ich bin kein Wortklauber.

Kriminell ist es jedenfalls.

Nur komisch, Du willst die kleinen Telefinisten und .....Innen einsperren, nicht jedoch Messdiener? Wie kommts?

Das Thema meiner Frage sind nunmal die kriminellen Callcenter. Also warum willst du jetzt alles andere thematisieren, um das es hier nicht geht?

Mir ist auch klar, daß es noch deutlich schlimmere Vergehen oder Verbrechen gibt, aber es wäre tatsächlich nicht falsch, wenn man an solchen Callcentern mal ein drastisches Exempel statuieren und auch die vermeintlich "Kleinen" richtig hart rannehmen würde (mit Haftstrafen ohne Bewährung und/oder so hohen Geldstrafen, daß sie lebenslang ruiniert wären).

Wenn dann jedes dieser Dreckschweine wüsste, daß ihm potentiell auch sowas blühen kann, dann würden sich immer weniger für solche "Jobs" finden und die Sache würde langsam aber sicher aussterben.

0
@feinerle
Die ganze Antwort ist, gib Deine Nummer nur ausgewählten Personen, schreibe sie niemals im I-net herum, nur so bleibst Du belästigungslos.

Es reicht ja leider schon, wenn die Nummer auch nur IRGENDWO öffentlich ist, z.B. im Telefonbuch. Auch werden viele Nummern über das Zufallsprinzip angewählt und alleine wenn schon jemand rangeht bzw. der Anschluss also "lebt", dann ist die Nummer schon interessant.

Es ist also bei weitem nicht so einfach, sich vollumfassend zu schützen.

Im Telefonbuch stehe ich schon lange nicht mehr und auch sonst gehe ich sehr sorgfältig mit meinen Daten um, aber einmal im Umlauf, ist es schon vorbei.

Ändern will ich meine altbewährte Nummer wegen solcher Machenschaften aber auch nicht.

0

Beschwerden bei der Bundesnetzagentur laufen keinesfalls ins Leere, denn wie der Jahresbericht vor 14 Tagen gezeigt hat, wurden alleine im Jahr 2017 rund 40.000 Telefonnummern deutschlandweit wegen solcher Machenschaften gesperrt.

In einem solchen Fall brauchst du gar keine großartigen Schritte einzuleiten, sondern fragst einfach nach dem Namen des Unternehmens sowie dem Namen Des Mitarbeiters sowie deren Standort.

Entweder die Person legt gleich auf, oder du hast die Informationen und kannst sie dann über die webseite an die Bundesnetzagentur melden.

Ja, nur was bewirkt diese Sperre dann?

Doch nur, daß diese Nummern nicht mehr existieren, aber dafür kommen wieder tausende andere Nummern nach. Dieser Kampf ist doch aussichtslos, solange die wirklichen Drahtzieher und Handlanger nicht belangt und mit empfindlichen Geld- oder Freiheitsstrafen belegt werden.

Und natürlich legen kriminelle Callcenter dann sofort auf. Die werden einem nie Name, Standort oder einen Firmennamen mitteilen.

Die sind dann einfach weg und man kann nur noch die (fiktive) Nummer melden, aber was bringt das wie gesagt, wenn die verantwortlichen Personen nicht bestraft werden können?

0

auch wenn das vielleicht in deinen Augen eine blöde Antwort ist, aber das Leben ist nun mal so dass man auch mit einer Menge A*schlöcher leben muss.

0
@ScharldeGohl

Nicht nur in meinen Augen, denn sorry, aber wenn der Staat nicht in der Lage ist, die Bürger vor solchen kriminellen Machenschaften effektiv zu schützen, dann ist das ein riesengroßes Armutszeugnis! Das hat nichts mit A*schlöchern zu tun, das sind Kriminelle!

0
@Franz577

Einerseits will sich der mündige Bürger nichts vom Staat vorschreiben lassen, wovon viele Fragen hier auf GF zeugen. Anderseits wird gleich nach einer Reglementierung durch "den Staat" geschrien, wenn man über den Tisch gezogen werden könnte oder wurde, nur weil man seinen gesunden Menschenverstand nicht benutzt hat.

Man kann durchaus auch selber feststellen, wenn etwas an einem, nennen wir es Geschäft, nicht stimmt und einfach nicht drauf eingehen. Sollten permanente Anrufe kommen, sperrt man die Nummern über den Telefonanbieter oder meldet es eben der Bundesnetzagentur. Es ist aber nunmal auch das Problem in einer komplett vernetzten Welt, dass dich jeder Depp aus Hintertukistan mit einer deutschen Nummer und einem deutschsprachigen Mitarbeiter anrufen kann und man dagegen relativ wenig tun kann.

0
@Drizzt1977
und man dagegen relativ wenig tun kann

Und genau DAS ist der Knackpunkt an der ganzen Geschichte! Warum kann (oder will?) man dagegen relativ wenig tun? In der heutigen, hochtechnologischen Zeit müsste es doch Mittel und Wege geben, daß es eben NICHT möglich ist, vom Ausland mit einer deutschen Nummer anzurufen. Wo kommt diese Nummer denn her? Das kann mir niemand erzählen, daß man dagegen komplett machtlos ist. Es wird nur nichts oder nicht genügend dagegen getan!

0
@Franz577

Also dürften dich nur Nummern anrufen, die du auf einer Whitelist bei dir hast? Das könnte vielleicht dein Provider machen. Dennoch ist es unmöglich, dass so umzusetzen, wie du dir das vielleicht wünschst.

Es wird "nichts" getan, was nicht nicht getan werden kann. Entwickel doch selber etwas oder bring einen Vorschlag an den dafür zuständigen Stellen (wer immer das auch sein soll, keine Ahnung) ein. Mehr kann ich dazu nicht sagen, da das alles zu technisch für mich wäre.

0
@Drizzt1977

Zum einen das und zum anderen sollte es gar nicht möglich sein, sich Fakenummern zu beschaffen. Denn angeblich kann man sich diese irgendwo kaufen und dann sein Unwesen damit treiben. Hier könnte man schon mal ansetzen und sowas generell verbieten oder unterbinden, denn wer braucht eine Fakenummer, wenn er sie nicht in betrügerischer Art und Weise einsetzen will?

Letztlich ist jede Fakenummer, die mir angezeigt wird und die ich nicht zurückrufen kann ein Hinweis auf einen Betrugsversuch.

0

dann kauf dir eine Trillerpfeife, und jedes Mal wenn so ein Otto anruft, bläst du volle Pulle in die Pfeife und dann setzen die dich ganz schnell auf eine Blacklist, damit dich keiner mehr anruft. Ganz ehrlich, mehr als Gejammer & Gemecker kommt von deiner Seite auch nicht. Insofern habe ich eher den Eindruck, dass du hier gerade mal deinen Unmut ab lassen möchtest.

1
@ScharldeGohl
dann kauf dir eine Trillerpfeife, und jedes Mal wenn so ein Otto anruft, bläst du volle Pulle in die Pfeife und dann setzen die dich ganz schnell auf eine Blacklist, damit dich keiner mehr anruft.

Ja, das wäre schön, ich hoffe es. So ein Ding liegt bei mir sowieso immer bereit, aber ich werde vermutlich wirklich bald mal davon Gebrauch machen.

Wobei mir aber auch mal jemand gesagt hat, daß man damit gar nicht den gewünschten Effekt erzielen kann, da die modernen Telefonanlagen angeblich einen Schutz gegen solche Geräusche hätten bzw. beim Überschreiten einer gewissen Lautstärke oder Frequenz diese dann abdämpfen würden.

Keine Ahnung, ob das stimmt, aber mir ist jedenfalls jedes Mittel recht...

0

Whatsapp Nachricht von tunesischer Nummer?

Hallo, meine Mutter hat soeben eine Whatsapp Nachricht bekommen, in der stand: hi, name Die Vorwahl 0216 kommt laut Internet aus Tunesien. Muss man sich Sorgen machen? Denn woher sollten sie ihren Namen kennen? Danke :)

...zur Frage

Betruganruf was tun?

MIch hat heute ein Anruf erreicht und zwar hätte ich 2 reisen gewonnen und 500€ wobei ich meine kontodaten angeben sollte. Ich bin ja nicht dumm und habe direkt aufgelegt. Aber kurz darauf bekam ich ein Anruf von meiner Mutter das die selbe Nummer sie angerufen hat. Sie wusste das es Betrüger sind. Aber wie kann man dagegen vorgehen? Einfach bei lassen oder zur Polizei fahren?

Habt ihr einen rat?

Schönen Tag euch noch 🌸

...zur Frage

Bin ich einer Betrugsmasche ins Netz gegangen (Telefon Umfrage)?

Liebe Community,

heute gegen 15:30 wurde ich von einer seltsam aussehenden Nummer (####) angerufen. Ich nahm den Hörer ab und antwortete mit meinem vollen Namen. Nachdem sich die Frau mit osteuropäisch klingendem Akzent vorgestellt hat und dass sie im Auftrag einer Umfrage anriefe, fragte sie mich: "Herr xxx?" Womit ich mit "Ja, hallo?" antwortete. Nachdem sie mich über Bewegung und Ernährung befragen wollte, legte ich den Hörer auf, da mir dies alles sehr suspekt vorkam. Nun befürchte ich, dass diese Leute aus den Tonfetzen ein fingiertes Vertragsgespräch zusammen schneiden und ich eine dicke Rechnung bekomme. Was soll ich tun? Bin verzweifelt :(

...zur Frage

Können erfolgreiche LetsPlayer wie z.B. Gronkh, Sarazar und TobinatorLP eigentlich alle oft zuhause bleiben?

Ich habe extra diese 3 Letsplayer ausgesucht weil sie ja auch alle mit der playmassive GMBH zu tun haben. Von ihnen persönlich kriege ich keine Antwort also versuche ich es hier. Mir ist nämlich mal aufgefallen das zum Beispiel beim guten Tobi manchmal die Zeit gennant wird. Also wenn er zb manchmal sagt : "ich sitze hier schon seit um drei Uhr Nachts dran" ...Dann würde ich denken das er am nächsten Tag nicht arbeiten muss oder sonst was. Meine eigentliche Frage ist jetzt : Sind diese 3 (und auch andere Mitarbeiter der playmassive GMBH) LetsPlayer öfter zu Hause als Arbeiten, oder anders rum. Also haben sie so ein Berufsleben wie jeder andere auch, oder haben sie ein entspanntes Leben und kassieren dafür ne Menge Geld (das mit dem "ne Menge Geld" ist jetzt nur geschätzt da ich nicht weiß wie viel sie verdienen, wenn möglich kann man das ja noch dazu schreiben wenn man es ungefähr weiß...) MFG

...zur Frage

Telefonbetrug ,,Otto Versand``

Also: Heute hat das Telefon geklingelt und ich bin daran gegangen. Am Telefon war ein Mann angeblich von Otto. Er hat gesagt, dass meine Mutter bei einem Gewinnspiel von Otto einen 100 Euro - Gutschein gewonnen hat. Dann hat er mich gefragt, ob ich .... .... (meine Mutter) wäre. Ich hab einfach ja gesagt. (Das war soo dumm von mir). Und er hat dann gesagt, dass meine Mutter dann automatisch an dem monatlichen Jackpot teilnimmt. Ich hab ja gesagt. Und ich hab dann das Geburtsdatum preisgegeben. Dann hat er erst gesagt, dass man monatlich immer etwas zahlen muss. Dann hab ich gesagt, dass ich da doch nicht mitmache und er hat gesagt, dass ich später wieder da anrufen soll und das stornieren soll. Er hat dann erstmal über das Gewinnspiel geredet und hat sich verabschiedet. Dann habe ich meiner Mutter gesagt und sie hat sich dann natürlich geärgert. Wir haben dann die Anrufsnummern angeguckt und da stand : Dienst nicht verfügbar. Dann habe ich nach der Otto- Servicenummer im Internet gesucht und meine Mutter hat dort angerufen. Aber die Frau am Telefon wusste nichts von einem Gewinn. nun vermuten wir einen Betrüger. Was sollen wir nur tun ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?