Wie kann man Fybromyalgie behandeln?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

@ Cinderella1106

Es gibt viele Selbsthilfegruppen (auch in deiner Nähe), wo du dich mal schlaumachen und mit Mitbetroffenen austauschen kannst.

Google nach NAKOS oder nach

K.I.S.S. = Kontakt - Informationsstelle für Selbsthilfegruppen

Über die Rheumaliga findest du auch Ansprechpartner.

Bei Fibromyalgie ist der Patient gefordert, selbst herauszufinden, was ihm Erleichterung bringt.

Hier kann man kein Allheilmittel empfehlen, weil sich das bei jedem Patienten anders auswirkt.

Die einen kommen mit Antidepressiva sehr gut zurecht, die anderen gar nicht. Viele nehmen stärkere Mittel wie Tramal unc Co. und kommen klar damit.

Manche vertragen nur Wärme, andere mehr Kälte und wieder einige vertragen weder Wärme noch Kälte.

Kommt auch darauf an, ob du eine sekundäre oder eine primäre Fibromyalgie hast.

Es gibt Fibromyalgie, die eigenständig auftreten kann und eine andere, die durch eine Grunderkrankung hervorgerufen wird.

Fakt ist, dass es keine einheitliche Methode gibt, die allen Patienten gleich gut hilft.

Wo du gut aufgehoben bist, wäre ein Rheumatologe, der sich damit gut auskennt und ein Neurologe.

Rheumatologe deshalb, weil man früher Fibro als Weichteilrheuma bezeichnet hat (tun heute noch viele Ärzte), weil bei diesen Schmerzen, die ständig im Körper herumspringen, nur in den Sehnen und Muskeln sitzen und kein entzündliches Rheuma ist und deshalb auch auf Röntgenbilder nichts zu sehen ist. 

Buchempfehlungen hast du schon bekommen. Eines kann man dir noch empfehlen, das zwar schon etwas älter ist, aber für Laien die Fibromyalgie verständlich beschreibt.

Schmerzen überall Fibromyalgie Dr. Weiss - Dr. Thomas ...

www.weiss.de/Literatur/Dehn.htm

Das Buch dürfte es auch in Büchereien günstig zum ausleihen geben, oder gebraucht im Internet.

An Deiner Stelle würde ich mir den Newsletter von eatsmarter kostenlos zusenden lassen und mich darin üben meine Ernährungsweise umzustellen. Lese bitte auch alle Informationen zu Ernährung welche die Newsletter so über den Tag verteilt anbieten aber bedenke dabei: Jeder Mensch ist einzigartig. 

Einen direkten Rat zu geben macht wenig Sinn. Führe bestenfalls ein Ernährungstagebuch wo Du in einer extra Spalte die Symptome jeweils aufführst. Ich persönlich finde diesen Newsletter deshalb gut weil er täglich mehrmals einlädt sich mit leckerem und gesundem Essen zu beschäftigen. Da Du von Übergewicht schreibst hoffe ich es ist eine Hilfe um neue Ernährungswelten zu entdecken. 

Weiter kannst Du die eigene Krankenkasse fragen ob sie Kochkurse anbietet, Kurse zu Ernährung, Sportangebote nach Empfehlung des behandelnden Arztes. Über das sogenannte Hausarzt- bzw. Facharzt-Projekt wirst Du auch durch spezielle Mitarbeiter Deiner Krankenkasse sehr wahrscheinlich beraten. Frage da einfach nach. 

Noch angemerkt: Ich will hier nicht behaupten dass irgendeine Ernährungsart diese Erkrankung auslöst. Aber Nahrung ist nun mal grundsätzlich auch Heilung oder Krankheit. Und da die Wissenschaft keine allgemeingültige Antwort anbieten kann schadet kein Versuch sich Erleichterung selbst zu verschaffen. 

Oje! Diese Frage kann nicht in wenigen Zeilen beantwortet werden. Denn: die Fibromyalgie äußert sich nicht nur durch Schmerzen (deshalb auch FMS = Fibromyalgiesyndrom) und es wird nicht die Krankheit selbst behandelt i. S. einer Heilung, sondern die Symptome. Die regelmäßig auftretenden Schmerzen werden z. B. durch Einnahme von Amitryptilin (unterdosiert)behandelt - was aber nicht bei jedem Patienten anspricht - sowie durch Gaben leichter Opiate. Was am besten hilft, ist individuell und gehört daher tatsächlich in die Hände eines Schmerztherapeuten. Am besten schaust Du mal hier unter "Therapie": http://www.fibromyalgie-fms.de/

Einige Beispiele für therapeutische Ansätze: Schmerztherapie, Heilgymnastik, Thermalkur, Akupunktur, Stressbewältigung, Entspannungstechniken, etc. Hier die genaue Auflistung und Information: http://members.aon.at/fibromyalgie/therapie.ht Die Ernährung sollte ähnlich wie bei rheumatischen Erkrankungen sein.

Schmerz, Müdigkeit, Schlafprobleme sind die wichtigsten Merkmale der Fibromyalgie.

Manchmal hilft schon etwas mehr Magnesium. Niedrig sind oft auch die Serotonin- und Melatoninwerte

Auch ein gestörtes Immunsystem spielt eine Rolle.

Also: vielfältigste Ursachen und damit verbunden vielfältige Ratlosigkeit und "Herumdokterei.

Empfehelnswert das BUch: Fibromalgie GU Verlag München für etwa €12,90 ( oft auch in der Apotheke erhältlich)

Je nach eigener Einstellung zum Arzt oder Heilpraktiker

Mögliche Ursache auch ElektroSmog oder pathogene Störzonen ( Wasseradern, Curry- oder Hartmanngitter etc)

Ganz einfache Hilfe: Waden halten! Wasser trinken

Hallo, was bedeutet Waden halten? Brauche dringend Hilfe, habe aber davon noch nichts gehört

0

Chronische Schmerzen können mit THC therapiert werden. Meine Mutter leidet am FMS und hofft mit ihrem Arzt inständig auf die Legalisierung von Cannabis.

Habe fms neuropolyopathie und ubergewicht 

brauchte Hilfe Coach der spezialisiert ist 

Da gibt es speziele Schmerzambulanzen wo sowas therapiert wird.

Was möchtest Du wissen?