Wie kann man folgenden Satz erklären?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi :)

Dein Satz lautet

Nam tu, mens mortalium, tenebris erroris et inscientiae circumfusa, multa falsa cupit

Analysiere mal den Satz genau:

  • Nam: Konnektor
  • tu: Subjekt des Satzes
  • mens: Vokativ (würde ich hier sagen)
  • mortalium: Genitiv Plural zu mortalis, -is; Sterblicher
  • tenebris: Ablativ zu tenebrae, -arum; Dunkelheit
  • circumfusa: geht natürlich auf mens, heißt hier mit Ablativ "umhüllt von". Die Ablativ ist tenebris.
  • erroris: Genitiv Singular zu error, -oris; Fehler
  • inscentiae: Genitiv Singular zu inscentia, -ae; Unkenntnis
  • multa falsa: Neutrum Plural
  • cupit: 3. Sg. Ind. Präs. Akt. zu cupere

Mir fehlt allerdings ein Hauptsatzverb....vielleicht meinst du "cupis"? Dann macht es Sinn:

Denn du, Geist der Sterblichen, umhüllt von der Dunkelheit der Fehler und der Unkenntnis, begehrst viel Falsches (wörtlich: viele falsche Dinge). 

Klingt zwar im Deutschen aufgrund der Fehler etwas konfus, aber sei es drum. Ich denke, deine eigentliche Frage dürfte nun beantwortet sein - falls nicht, melde dich gern :)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sokrates hat den Satz mit "cupis" beendet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?