wie kann man fest stellen das eine auto-batterie kaputt ist? kann man das überhaupt?!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

als erstes mal nach destilierten wasser sehen,ist oft die ursache wenn die platten nicht bedeckt sind.dann gibts noch einen belastungstest(messgerät)da sollte die batteriespannung nicht unter 9 v sinken

Wenn Du über ein Ladegerät verfügst, schließe diese Batterie an und warte, ob sie sich aufläd. Ansonsten kannst Du sie ja von einer Werkstatt checken lassen, die haben dort entsprechende Messgeräte, womit das in wenigen Minuten geschieht. Wenn das Ding allerdings schon in die Jahre gekommen ist ( Lebensdauer gewöhnlich max. 6 Jahre), ist sie vermutlich nicht mehr "hinzukriegen". Es kann auch schon viel früher passieren, wenn das gute Stück nicht ordnungsgemäß gewartet wurde, bzw. langzeitig unbenutzt war. C2

Den Ladezustand kann man mit einem Säureheber feststellen. Bei Wartungsfreien Batterien ist der bereits eingebaut, das ist der grüne Punkt den man durch ein Fenster an der oberseite sehen kann. Schwimmt der oben, also der grüne Schwimmer ist im Fenster sichtbar, ist die Batterie geladen und relativ gesund. Ist der punkt nicht mehr zu sehen ist die Batterie entweder entladen oder - wenn schon längere Zeit am Ladegerät gewesen - kaputt.

Ob die Batterie auch Leistung hat kann man nur durch messen des Innenwiderstandes feststellen. Dazu unterzieht man die vorher voll augeladene Batterie einer Hochstromprüfung. Man nimmt etwa 1A Prüfstrom pro 2Ah Gesamtkapazität der Batterie. Eine 100Ah Batterie teste man also bis zu 50A. Dabei darf die Klemmspannung nicht unter 11V fallen. Hochstromprüfgeräte haben umschaltbare Lastwiderstände und ein Voltmeter eingebaut um die Batterie bequem und sicher prüfen zu können.

Man kann auch selber eine Art Hochstromprüfung ohne spezialgerät machen. Die Heckscheibenheizung verbraucht sehr viel Strom, belastet die Batterie also erheblich. Zwar ist die nicht so stark wie ein ordentliches Testgerät, aber man kann da schon gut abschätzen wie es um die Batterie steht. Dazu schaltet man die Zündung ein und steckt ein Voltmeter in den Zigarettenanzünder. Schaltet man die Heckscheibe ein, darf die Spannung maximal 0,5V absinken. Die Heckscheibenheizung ist viel zu schwach um die Batterie gründlich zu prüfen, aber das gibt einem schon mal einen guten Hinweis.

Man kann den Säuregehalt messen, also ob die Batterie geladen ist oder nicht. Ist sie geladen und liefert trotzdem keine Leistung, ist sie kaputt.

Ob die Batterie noch leistung aufbringen kann wird mit einer Hochstromprüfung gemacht. Das ist einfach ein Leistungswiderstand mit Voltmeter. Man entnimmt z.B. 100A (je nach Batteriekapazität) und die Spannung der Batterie darf dabei nicht unter 11V fallen.

Als Laie kann man das auch ein wenig schätzen. Multimeter an den Zigarettenanzünder und die Spannung messen. Dann Zündung an, Heckscheibenheizung und Fernlicht an machen. Fällt die Spannung auf 11V oder weniger, ist die Batterie entweder nicht voll geladen oder kaputt.

na entweder autostarten oder die leistung der autobatterie messen. das gibt es extra geräte

hallo

mach einen säuretest , das ist ein pfennigartikel , der zeigt dir den zustand deiner batterie an , ansonsten gibt es spezielle messgeräte , sollte jede werkstatt , auch adac haben .

gruss mike

wenn sie nach dem laden über nacht auch nicht mehr funktioniert oder nach kurzer zeit doch wieder den geist aufgibt, zudem gibt es die möglichkeit (sofern sie schraubverschlüsse obendrauf hat, diese zu öffnen und den wasserstand(muss leicht über die platinen gehen)zu sehen und mit einem säurenmessgerät den Säuregehalt(ATU oder so erhältlich) der autobatterie zu prüfen! sollte die batterie an den polen weiße krustige ablagerungen habem, so ist sie meistens ganz defekt und musst dir ne neue holen! gruß

Das kann Deine Werkstatt unter Belastung messen.

Man kann sie in der Werkstatt oder Tankstelle durchmessen lassen.

tankstelle? die muss echt gut sein.

0

Wenn das Auto nicht mehr anspringt z.B. oder durch Messung in der Werkstatt.

Was möchtest Du wissen?