Wie kann man Farbtherapeut werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zur Klärung: Es gibt die Farbtherapie und die Farbpsychologie - das sind zwei unterschiedliche Disziplinen.

Du könntest z.B. ein Diplom in "Farbpsychologie und Raumgestaltung" machen, nebenberuflich (hauptberuflich kann man nicht davon leben!) über 2 - 3 Jahre hinweg, an Wochenenden etc.. Diese Ausbildung / Qualifikation ist eine sinnvolle Ergänzung für z.B. Maler, Raumgestalter (Innenarchitekten etc.), KünstlerInnen, Feng-Shui-Berater ... Eine seriöse Ausbildung bieten z.B. das Institut für Licht- und Farbdynamik (Rothenburg ob der Tauber‎) und die IAAC Akademie (Salzburg/A).

Die Ausbildung zur Farbtherapeutin ist sinnvoll für Kosmetikerinnen, PhysiotherapeutInnen, HeilpraktikerInnen etc., also für Menschen, die dieses Fachgebiet ergänzend zu ihrem Heilberuf ausüben wollen. Auch da gibt es nebenberufliche Qualifikationsangebote. Ich empfehle dir (aus Erfahrung) eine möglichst umfassende Ausbildung. Es gibt Wochenendkurse, die wirklich nicht seriös sein können, denn man muss einiges über den Zusammenhang zwischen Körper + Psyche wissen; das ist keine oberflächliche Angelegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Weiterbildung, um Farbtherapeut oder auch kunsttherapeut zu werden muss man mit Ergotherapie anfangen und kann dann weiter den Beruf Farbtherapeut und Kunsttherapeut machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber nicht dass es irreführend wird. In einem grundanständigen Psychologiestudium, welches den Naturwissenschaften zugeordnet ist, kommt Farbwirkung zumeist mit keinem Wort vor.

Du kannst schlichtweg an der VHS oder bei einem Fernlehrganganbieter einen Kurs belegen. Du kannst dir auch einfach irgendein Buch zu dem Thema durchlesen. Solchen -therapeuten Begriffe sind nicht geschützt - die kann jeder tragen wie er möchte. Und beraten kann auch jeder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du dir ein Buch kaufst und ein Schild an deine Tür hängst.

Du musst das beim Finanzamt anmelden. Strittig wird sein, ob es sich um eine freiberufliche Tätigkeit oder ein Gewerbe handelt (hier wäre noch eine entsprechende Anmeldung (Gewerbeamt) nötig). Ich tippe, dass das FA von einem Gewerbe ausgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Teilgebiet der Psychologie. Als Berufswissen vermittelt und angewendet wird es bei Malermeistern, Innenarchitekten, Werbedesignern und Psychologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MSPriv
30.11.2013, 15:06

Farbtherapie ist kein Teilgebiet der Psychologie!

Du wirst es weder in der Rahmenordnung des Diplomstudienganges, noch in einem Modulhandbuch BSc oder MSc Psychologie finden.

0

Was möchtest Du wissen?