Wie kann man es sich abgewöhnen weniger sensibel zu sein?

4 Antworten

Sensibilität ist eigentlich keine schlechte Eigenschaft. Denn wenn man noch was spürt und auch noch etwas menschlich reagiert ist das eher positiv. Wenn es Phasen im Leben gibt, wo die Tränendrüse mal häufiger tätig wird, dann ist das nicht weiter schlimm, vielleicht nur in manchen Situationen. Das Leben härtet einen eh ab - man wird automatisch abgeklärter mit der Zeit. Und es gibt immer einen Grund, wenn man mal mehr weint. Die Gefühle suchen sich ihren Weg. Viele Grüße Blacky04

Muss man sich so was abgewöhnen? Ich finde es schön, wenn man Gefühle hat und sie zeigen kann bzw. zeigt. Das ist sehr charmant.

Wenn du dich dafür schämst, gibt es auch ein paar Tipps, wie man damit umgehen kann: Am besten ist es, einfach dazu zu stehen, dann wird das auch akzeptiert. z.B. kann man seine Gefühle direkt kommentieren: "ich bin jetzt total gerührt", "das ist so schön, was du gesagt hast" oder vor dem Kinobesuch sagen: "wunder dich nicht, wenn ich schniefe, ich bin eben nah am Wasser gebaut." etc...

Ich nehme an, Du bist noch sehr jung, vielleicht unter 20 Jahre!

Dann mache Dir keine Sorgen, dass in Deinem ganzen Leben Dir schnell die Tränen kommen werden. Das ist ein Reifeprozess und hängt von der Entwicklung bzw. Weiterentwicklung ab, dass Du diese Empfindlichkeit allmählich ablegen kannst. Das kommt von ganz allein.

Das kann ich Dir deshalb so sicher sagen, weil es mir in jungen Jahren genauso ergangen ist: Bei jeder geringsten Bemerkung von anderen, die mir nicht gefallen hat, kamen mir die Tränen, die ich nicht zurück halten konnte. Das war mir immer sehr peinlich gewesen.

Aber das hat sich dann irgendwann und irgendwie und ganz allmählich ganz gelegt.

Also: Sei zuversichtlich! Ich bin sicher, Du wirst ähnliche bzw. dieselbe Erfahrung mit zunehmenden Alter machen.

Ich bin ein "Sensibelchen"

Hallo :) Ich bin ein relativ ruhiger und manchmal ziemlich nachdenklicher Mensch. Nur habe ich ein Problem, dass ich manchmal einfach ziemlich sensibel bin, wo ich mich dann frage ob meine Reaktion jetzt wirklich angemessen war. In letzter Zeit habe ich ziemlich häufig Streit wege eigentlich Nichts mit meinem Vater der dann oft ziemlich laut wird und bei diesem Umgangston hab ich dann ziemlich nah am Wasser gebaut :( Ist das normal? Bei Filmen oder Liedern bringt mich eigentlich kaum was zu Tränen. Ich grüble oft und viel, beziehe viele Dinge auf mich selbst (obwohl ich weiß, dass es eigentlich anders gemeint ist). Ich bin nicht unbedingt so emotional, einfach oft (zu) sensibel. Ich will eigentlich gar nicht so sein, so negative Gedanken und Dinge mir so zu Herzen nehem aber kann das irgendwie nicht abstellen.Auch wenn jemand etwas in einem harten Ton zu mir sagt, selbst wenn es konstruktive Kritik ist, habe ich Tränen in den Augen. Klar ich kann mich dadurch auch sehr gut in andere hineinversetzen, aber es nervt mich schon. Wenn ich dann andere sehe, die fast täglich einfach so eine natürliche Lebensfreude ausstrahlen, echt beneidenswert... Klar ich hab auch ziemlich oft Spaß am Leben, habe Freunde und ein Hobby, dass mir sehr am Herzen liegt und eine Familie, mit der ich mich weitesgehend ( naja im Moment eher weniger) gut versehe. Aber immer diese blöden negativen Grübeleien und dieses "Zu Herzen nehmen". :/

Habt ihr Tipps oder Ratschläge wie man damit besser umgehen kann oder das besser berwerkstelligen kann? (Zur Info 18, weibl., Abiturientin)

...zur Frage

Wieso bekomme ich bei jeder Kleinigkeit Tränen in den Augen?

Also ich hab mich gefragt, wieso ich bei jeder Kleinigkeit Tränen in den Augen bekomme? z.B. wenn ich irgendwie vergessen wurde, oder mich mein Lehrer anschimpft, oder nur wenn mich irgendwie alle Leute anschauen und ich mich beobachtet fühle, steigen mir schon die Tränen in die Augen :D Wieso ist das so? Es gibt noch tausende andere Situationen, aber aufjedenfall sind es Kleinigkeiten die einem egal sein könnten. Bin gespannt auf eure Antworten, danke ;)

...zur Frage

Kann man eine Zwiebelallergie haben?

Ich reagier irgendwie total sensibel auf Zwiebeln. Wenn jemand im Haus eine Zwiebel schneidet brennen Meter weiter meine Augen total. Wenn ich direkt daneben steh tränen meine Augen so extrem. Also mir ist klar dass bei allen die Augen tränen aber bei mir laufen die Tränen mein Gesicht runter, ich kann nichts mehr sehen und hab schon richtige Augenschmerzen davon. Ich bekomm auch oft Kopfschmerzen wenn ich daneben steh und wenn ich sie ess bekomm ich sowas wie Sodbrennen also so ein öhnliches Gefühl 🤔 Ich bin eigentlich nicht so weinerlich, ich kann mir ein Finger brechen ohne mir was anmerken zu lassen. Also ist es normal dass einer mehr sensibel und der andere weniger Sensibel ist oder bin ich allergisch oder ist es irgendwas anderes?

...zur Frage

Möchte nicht mehr so empfindlich sein

Hallo Leute,

also ich bin eine sehr empfindliche Person was Gefühle angeht. Ich weine bei Filmen, bei kleinen Kindern - alte Leute oder sonst irgendwie was, das mich zu tiefst rührt... nervig wirds dann, wenn ich jedes mal bei einem Streit oder einer Anschuldigung anfangen muss zu weinen ! das ist dann meistens so undpassend und lässt mich total schwach erscheinen. gerade bei einem Streit oder wenn mir jemand etwas vorwirft möchte ich nicht wie ein kleines Mädchen in tränen ausbrechen. Was kann ich dagegen tun ? Wie bekomme ich mich besser im Griff und wie werde ich weniger empfindlich ? (ich möchte nicht ganza ufhören zu fühlen, aber eben auch nicht so EXTREM! )

...zur Frage

Er will Analsex, ich habe aber Angst davor. Was soll ich tun?

Mein Freund will Analsex und versucht auch immer mal wieder seinen Finger reinzustecken aber ich weise es ab da ich Angst davor habe. Ich habe Angst das es weh tut oder das der Schließmuskel reißt.. Und was ich mich auch frage, was ist wegen dem Kot, wird der dann nicht wieder "reingepresst" oder was ist wenn danach irgendwas an seinem Ding hängt? Ist doch irgendwie ekelig.. Müsste mir das dann unangenehm sein? Habt ihr irgendwelche Tipps und Dinge worauf man besonders achten sollte?

...zur Frage

Schon zum dritten mal das 1. Date verschieben?

Hey :) Ich (21) schreibe seit ca. einem Monat mit jemandem (23). Wir wollten uns letzte Woche treffen, nur leider kam mir am selben Tag was wirklich wichtiges dazwischen. Er hat einen nächsten Vorschlag gebracht- bei dem er dann leider absagen musste aufgrund familiären Problemen. Und nun: Heute wäre unser 3. Versuch: aber ich habe Schluckweh und fast keine Stimme mehr! Habe ihm das gestern schon gesagt und er meinte ich soll mir einfach Bescheid geben wenns nicht klappen soll... Aber ich wills nicht nochmals verschieben :( andererseits, wenn ich nicht gross sprechen kann bringts nichts... Was würdet ihr machen und habt ihr Tipps für meine Stimme?

Danke! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?