Wie kann man es rechtfertigen,,daß die enorm hohen Kosten für die Sicherheit(Polizeieinsätze) bei Fußballspielen auf die Steuerzahler abgewälzt werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

eigentlich lässt sich das gar nicht rechtfertigen...die Veranstalter sind privat also sollten Sie auch die kosten für die Einsätze tragen. Auf der anderen Seite gibt es unzählige überflüssige rechtliche Auflagen, die dem privaten Veranstalter vorschreiben was er zu machen hat. als wären wir wieder im Sozialismus. :)

von Veranstalterseite lässt sich das sicher nicht lösen...außer wie es bereits begonnen wurde, nämlich dem staat die kosten in rechnung zu stellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BreiTi0
13.01.2016, 22:33

oder hab ich da was falsch verstanden, bzgl Bremen vor einigen Monaten?

0
Kommentar von sinari
13.01.2016, 22:45

...was aber auf Umwegen auch wieder den Steuerzahler belastet.

0

Direkt gesehen sollte so etwas der Veranstalter tragen, was ja anscheinend auch manchmal so ist. Es ist ja eine privat organisierte Veranstaltung, wenn man das simpel betrachtet. Da hat der Steuerzahlung meiner Meinung nach nichts damit zu tun. Wenn der Verein dadurch finanzielle Probleme bekommt, muss er halt die Kosten auf die Fans abwälzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sinari
14.01.2016, 13:42

Das "Manchmal" stört mich ein bißchen. Sind nicht bei allen Bundesligaspielen Polizeieinsätze notwendig,die dann der Steuerzahler tragen muß?

0

Das sollten die veranstalter zahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?