Wie kann man es gut finden, dass das neue MacBook Pro keinen normalen USB Anschluss mehr hat?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich finde es nicht gut. Ich finde es nicht schlecht. Es ist mir egal.

Anschlüsse wechseln halt im Laufe der Zeit. Was soll's? Die Technik verändert sich. Wer alte Anschlüsse will, muss alte Hardware benutzen.

Was habe ich in den letzten Jahrzehnten so alles kommen und gehen sehen: serielle Ports, PS2, Apple ADB, SCSI, VGA, DVI, Firewire 400/800, USB 1/2/3, Thunderbolt 1/2. Ja, und jetzt sind halt gerade USB-C, Thunderbolt 3 und HDMI aktuell.

Die Anschlüsse am MacBook Pro sind Thunderbolt 3 Ports (mit dem selben Stecker wie USB-C). Der Datendurchsatz ist deutlich höher als bei USB 3, sie können zur Stromversorgung genutzt werden, ebenso als Videoausgang, sind abwärtskompatibel. Feine Sache.

Ja, man braucht Adapter. Und? Die brauchte man schon immer, denn die Entwicklung bleibt nicht stehen, und meistens tauscht man halt nicht die gesamte Hardware auf einmal aus. Schön, dass es bezahlbare Adapter gibt. 

Ich beschwere mich ja auch nicht, dass Vaters altes Tonbandgerät mit dem Würfel-5-Stecker nicht an den Bose Soundlink passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrUrensohn
06.11.2016, 23:42

USB-A hat sich aber durchgesetzt. So ziemlich jedes Gerät wird mit einem USB-A Kabel ausgeliefert.

0

4 mal Thunderbolt 3!!! Ein traum, da kann man gar nicht meckern. Außerdem ist USB C USB A um einiges überlegen. Apple kann ja nix dafür dass "Zubehör Hersteller" (wie zB Logitech oder Speedlink) noch fast keine USB C Geräte herstellen und man momentan noch auf Adapter angewiesen sind (weil andere Hersteller sich noch "in Mittelalter" befinden).

Aber wie immer bekommt Apple den Shitstorm dafür ab dass sie aktuelle Technick verbauen. Na besten Dank auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrUrensohn
09.11.2016, 22:03

Was für Geräte hast du, die USB-C nutzen?

0
Kommentar von LiemaeuLP
09.11.2016, 22:35

Wie gesagt, die Hersteller wie Logitech und Speedlink produzieren halt so gut wie keine

Apple kann aber dafür nix. Außerdem ist USB C die zukunft

0

Danke für den Hinweis! War grad dabei mir ein neues zu bestellen - aber wenn da kein USB mehr dran ist, dann ist das hinfällig.

Was für eine idiotische Idee!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrUrensohn
06.11.2016, 22:49

Völlig Absurd! 

0
Kommentar von redpro1310
06.11.2016, 22:54

Wofür überhaupt ein Macbook?

0
Kommentar von mirolPirol
06.11.2016, 22:54

Wie kann man sich denn ein Gerät bestellen, von dem man nicht weiß, welche Schnittstellen es hat? Noch dazu für einen durchschnittlichen deutschen Monatslohn?

0

Wer was davon hat? Die Industrie natürlich, denn dank neuem MacBook pro kann sie nun neue Geräte mit neuen Schnittstellen und millionen Adapter verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Folgendes:

USB-C ist die Zukunft, weil es vielseitiger ist als USB-A

Apple sich schon immer für so was eingesetzt hat:
-Diskettenlaufwerk gekillt
-Dvd-Laufwerk gekillt
-Flash-Player gekillt (also ich hab lange keine Seite mehr gesehen die den braucht)

(-Kopfhörerbuchse gekillt (muss sich noch etablieren))

Nun ist USB-C einfach viel schneller und vielseitiger als normales USB! Nur, dass es bis jetzt noch nicht viele Geräte direkt für USB-C gibt.

Es kann:
-Videoübertragung (HDMI, VGA, DVI)
-Schnelle Datenübertragung
-Audioübertragung
-Stromübertragung
-Es ist beidseitig einsteckbar

Dadurch kann auch Platz gespart werden im MacBook!

Außerdem will Apple mehr ins kabellose vorstoßen!

Aber naja, es dauert noch etwas! Wenn man etwas voraus denkt, macht es schon viel Sinn diesen Anschluss zu verwenden!

Ich sag nur: Think Different. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ein neuer Standard, irgendwann muss er ja mal etabliert werden und es ist gar nicht so schlecht, wenn Apple dafür seine Marktmacht einsetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrUrensohn
06.11.2016, 22:58

Wo ist das denn bitte neuer Standart? Beim Iphone 7 ist kein USB-C Stecker dabei. War nicht vor kurzem noch Lightning der neue "Standart"?

0
Kommentar von NMirR
06.11.2016, 23:00

Standard heißt lediglich, dass es standardisiert ist.

0
Kommentar von NMirR
06.11.2016, 23:03

und lightning ist ja von Apple, das werden also wohl kaum viele Hersteller übernehmen

0

Ja, wie konnte man es bloß gut finden, dass Aplle 1999 den iMac ohne Diskettenlaufwerk und stattdessen mit USB ausstattete?

Apple geht eben voran. Der neue, superschnelle USB ist ein Fortschritt.

Und alte Sachen kann man selbstverständlich weiter anschließen, USB-C ist abwärtskompatibel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrUrensohn
06.11.2016, 23:24

Thunderbolt war doch auch schon superschnell. Aber daneben waren USB-A Anschlüsse. Das ist doch eig. bezeichnend für ein gutes Notebook: Das alle Schnittstellen vorhanden sind. Und das man nichtmal sein Iphone anschließen kann ist lächerlich!

0

Was ist für dich ein normaler USB-Anschluss?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrUrensohn
06.11.2016, 22:49

USB-A, also der Gängigste.

0
Kommentar von PaddyOfficialLP
07.11.2016, 14:22

Du wirst es nicht glauben, aber im neuen MB Pro sind genau 4 (Nur beim teureren Modell, beim günstigen 13" sind es 2) Thunderbolt 3 Anschlüsse verbaut - Die sehen halt genauso aus wie USB-C oder es ist halt der gleiche Anschluss. Wie du schon bemerkt hast, ist Thunderbolt aber schneller als USB, sprich, wenn du Thunderbolt-Hardware anschließt, läuft das besser als USB-Hardware.

1

Was möchtest Du wissen?