Wie kann man es euch Recht machen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erstens, ich mache keine Fehler. 1+1= 4

Zweitens, wenn ich mich schlecht behandelt fühle hängt meine Reaktion von sekundären Umständen ab.

Wenn es ein moralisches oder kommunikatives Problem ist, dann rede ich mit der Person. Wenn es ein Problem ist, dass juristischer Natur ist, nutze ich mein juristisches Wissen. Wenn es ein Problem ist, dass mir relativ egal ist und ich keine Handlungsgründe meinerseits sehe, lasse ich es im Sande verlaufen.

Ob man mich leicht zufriedenstellen kann, dass hängt wieder von Umständen ab. Wenn ein Kind mir ein Bild malt, dann setze ich dort andere Qualitätsmaßstäbe als an einen Aufsatz aus der NJW oder anderen Fachmagazinen.

Es kann aber auch um so viele Themen gehen. Zu frieden bin ich, solange ich weiß das mein Gehalt dem meiner Kollegen entspricht, unzufrieden wenn nicht. Bin ich nun leicht oder gut zufrieden zu stellen? Kommt auf das Thema und die Möglichkeiten des anderen Handelnden an.

Ein Kind kann mich mit Sicherheit leichter zufrieden stellen als ein Kollege.

Zum letzten Punkt Fehler passieren. Ich habe keine Probleme damit Fehler zu machen, ich lerne so hoffe ich aus den meisten und versuche jedes Mal es besser zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.07.2017, 12:17

Das mit dem, dass du keine Fehler machst war ja ein Witz...

Ich stimme sehr mit dir überein.

Über vieles kann man reden... und es gibt normalerweise Unterschiede zwischen einem Kind und einem erwachsenen Angestellten.. Fairness ist etwas was so gut wie jeder wohl gerne haben will...

1

Mal angenommen ihr habt ein Problem mit einer anderen Person - findet etwas schlecht oder unfair - wie geht ihr dann vor?

Ich nehme die Person bei Seite und sage ihr wie ich mich fühle bei gewissen Dingen die sie tut (konkret bleiben, keine persönliche Kritik), was ich mir erhofft hatte und was ich in der Zukunft gerne hätte.

Ferner setze ich eine klare Grenze und kündige auch Konsequenzen an, die ich durchziehe wenn diese Grenze verletzt wird.

Ich bin in vielen Dingen absolut nicht kompromissbereit. Ich zeige lieber klare Kante.

Kann man auch leicht und gut zufrieden stellen?

Kommt auf den Kontext an. Ich arbeite am liebsten mit Vollprofis und 100% dedizierten Leuten um mich herum. Ich mag Menschen nicht, die sich nicht entscheiden können, oder nicht klar kommunizieren was sie wollen.

Und wie geht ihr damit um wenn ihr mal einen Fehler macht oder euch irrt?

Ist halt so. Ich bin gut aber nicht perfekt. Fehler sind ein elementarer und wichtiger Bestandteil jedes Lern- und Entwicklungsprozesses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.07.2017, 13:35

Bei welchen Dingen bist du nicht kompromissbereit?

0

Dass kommt auf die konkrete Situation an...

Die Frage ist zu schwammig und unpräzise als dass man eine konkrete Antwort geben könnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.07.2017, 11:13

Bei mir gäbe es eine konkrete Antwort:

Ich bin meist zufrieden sofern eine andere Person nett ist und man mit ihr in der Regel normal über alles auf Augenhöhe reden kann... bei Zeit... 

Wenn das gegeben ist kann man theoretisch so gut wie alle Probleme nach und nach - mit der Zeit - lösen - aus der Welt schaffen... 

0
Kommentar von SaVer79
09.07.2017, 11:16

Und da haben wir es doch schon "auf Augenhöhe".... trifft ja zB Beispiel auf Situationen am Arbeitsplatz nicht zu, denn mit seinem Chef diskutiert nicht auf Augenhöhe....

0
Kommentar von SaVer79
09.07.2017, 11:22

Ich glaube, du hast immer noch nicht verstanden, wo dein Platz als Neuling in einer Firma ist....du hast die dir übertragenen Aufgaben zu erfüllen und nicht alles besser zu wissen. Solche Leute, die meinen über alles diskutieren zu müssen, überstehen bei uns in der Regel nicht mal die Probezeit

0
Kommentar von SaVer79
09.07.2017, 11:32

Ja, es wäre ideal, wenn es solche Pläne gäbe...aber wir leben in keiner idealen Welt! Oftmals ist eben Flexibilität gefragt und keine Angestellten, die über alles diskutieren, meinen, sie wüssten alles besser oder schon nach drei Monaten in der Firma alles in frage stellen

0
Kommentar von SaVer79
09.07.2017, 11:44

Dein Problem liegt schon im ersten Satz: du meinst, du wüsstest alles besser, obwohl du auf der Position in dem bestimmten Betrieb der Neuling bist (ich nehme ja mal an, wir reden hier nicht über eine Position mit führungsverantwortung). Ob es tatsächlich so ist, sei mal dahingestellt. Meine Erfahrung zeigt allerdings, dass es nur in den seltensten fällen so ist, dass Neulinge tatsächlich alles besser wissen und können als die schon lange dort Beschäftigten und der Chef!

0
Kommentar von SaVer79
09.07.2017, 12:29

Und wie oft bist du mit dieser Einstellung schon in der Probezeit gescheitert?

0

Suchst Du ein Entschuldigungs Muster für's eigene Fehlverhalten ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.07.2017, 10:24

Wie kommst du darauf?

Was wäre ein Fehlverhalten meinerseits?

Ist es nicht schlecht wenn man Vorgesetzte hat, die ihre Machtposition missbrauchen und immer nur auf Fehlersuche bei anderen gehen und selbst aber gar nicht so viel drauf haben?

0

Wenn ich einen Fehler gemacht hab oder mich geirrt hab, geb ich das zu und fertig. 

So richtig wird man aus deiner Frage nicht schlau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DBKai
09.07.2017, 10:20

Was fehlt dir um aus ihr schlau werden zu können?

0

Ganz offen und ehrlich mit demjenigen reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?