Wie kann man endlich Nichtraucher werden?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Es könnte helfen, die Perspektive zu ändern und es so zu betrachten, dass man "den Absprung" schon geschafft hat. Denn mit deiner Entscheidung hast du dein Aufhören schon besiegelt, so solltest du es betrachten. Wenn du dem Gegenüber so eingestellt bist, gibts auch keine Grauzonen mehr und die vielen "letzten Zigaretten".

Anstelle das Verlangen zu bekämpfen und es "stillen" und weg haben zu wollen, kann man es genauso aktzeptieren, wenn es da ist. Am besten man beobachtet das Ganze, dann gibt es auch eine zusätzliche Motivation, wenn sich etwas entwickelt. Es kann auch mal stärker werden, das ist auch nicht so schlimm. Am besten ist aber, wenn sich die Gedanken dann auch mal um etwas anderes drehen. Wenn du also das Gefühl hast, du denkst an nichts anderes, dann auch mal mit etwas anderem beschäftigen.

Ich hoffe das ist hilfreich für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ho,

versuch' mal E-Zigraretten. Ruhig mit Nikotin. Jede Ladung dann vom Nikotin her geringer dosieren, bis du pratisch nurnoch Wasser mit Geschmack rauchst. Das hilft gut dabei, obwohl viele Menschen denken, dass E-Zigaretten nichts bringen.

(Musst du natürlich auch durchziehen^^. Ist einfacher, als einfach von heute auf morgen aufzuhören)

MfG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach. Mit etriggs.com.

Schau Dir das Prinzip an. Es ist eine neue Technologie und sie spart Dir am Ende jede Menge Geld und bringt Lebenszeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu musst Du wirklich bereit sein,das spielt sich im Kopf ab. Alles verschwinden lassen,was ans Rauchen erinnert! Knabber viel Obst,Karotten,Cherrytomaten,das lenkt vom Rauch ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Exraucher aus meinem Verwandten- und Bekanntenkreis, die es wirklich geschafft haben, haben von jetzt auf gleich aufgehört. Alles entsorgt, nichts mehr gekauft, auch keine Ersatzmittel wie Nikotinpflaster o.ä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hab einfach vom einen auf den anderen Tag aufgehört. Kommt halt auf die willensstärke an. Mein Schwager hat es mit Hypnose geschafft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau mal unter www.rauchfrei-online.de (Kostenlos) nach, da wirst Du voll und ganz unterstützt.

Ich bin jetzt 212 Tage rauchfrei habe dabei 847,98 gespart, weil ich

* 4038 Zigaretten nicht* geraucht habe.

Bin nach 4 Ausrutschern und 2 Abbrüchen auch gaaaaanz stolz drauf und mir gehts gesundheitlich wesentlich besser.

Habe die Raucherei ganz doll unter Alkoholeinfluss vermisst, und war dann auch die ersten 5 Wochen komplett abstinent.

Seit dem kann ich auch wieder Alkohol trinken ohne dass ich Zigarettenmässig schwach werde.

Gebe keine Garantie für den Rest meines Lebens, bin aber für jeden Tag den ich ohne Rauch ausgekommen bin sehr dankbar.

Man denkt nach ner Zeit gar nicht mehr dran, das Nicht-Raucherleben verselbstständigt sich.

Hoffe Dir ein wenig geholfen zu haben.

Lieber Gruß

juli277

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rim1888
25.04.2016, 12:42

Wird es irgendwann leichter?

0

Mein Bruder hat radikal aufgehört, also von einem Tag auf den anderen, das braucht aber starke Willenskraft. Vorallem wenn alle Kollegen um dich herum rauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die letzte Kippe ausdrücken und keine neue anstecken.

Dazu brauchst Du kein Buch zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ne Frage de inneren sicherheit wenn du es wirklich willst sollte das eigentlich kein Problem sein!

Alles eine Frage der Psyche!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man sein Leben fröhlicher gestaltet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?