Wie kann man elektrostatische Aufladung bei organischem Material verhindern oder beseitigen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort


Lasse einen Luftbefeuchter laufen. Stelle einen Luftbefeuchter in den Raum.


Durch den Luftbefeuchter ist die Umgebungsluft nicht zu trocken (Trockenheit begünstigt eine statische Aufladung).

Ihn dort aufstellen, wo die Messungen stattfinden, hält die Luftfeuchtigkeit dort
so hoch, dass das Entstehen von elektrischen Ladungen verhindert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nightwallker
21.01.2016, 07:10

Vielen Dank!

Daran hatte ich auch schon gedacht. Aber dabei ist das Problem, dass die Proben selbst sehr leicht und stark Luftfeuchtigkeit binden (hat eine eigene vorherige Versuchsreihe gezeigt) und damit ihr Gewicht verändern. Das muss aber verhindert werden um brauchbare Ergebnisse zu bekommen (die Masse ist teilweise unter 0,5 mg, da spielt so ne Verändernung eine entscheidende Rolle).

Es ist sowieso ein Problem, dass die trockenen Keimlinge in 24- Titrierplatten sind und bis ich beim letzten Well der Platte angekommen bin schon eine Veränderung stattfinden würde. Deshalb kommen die Einzelproben aus dem Trockenschrank direkt in einen Exsikkator mit Silikagel um jegliche Luftfeuchte zu vermeiden. Und vor dem Wägegang nehme ich sie dann aus eben diesem Exsikkator, damit Proben und Luft auch wirklich furztrocken sind.

Trotzdem Danke und noch einen schönen Tag!

1

Was möchtest Du wissen?