Wie kann man einen Wohncontainer komplett autark betreiben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

nun, du warst doch schon beim gas.... ich würde einfach empfehlen, den wasservorrat für das handwaschbecken, ich sag mal so 30 Liter sollten reichen, innerhalb des containers unterzubringen. am besten in einem gefäß oberhalb des waschbeckens, dann kann man das wasser einfach herausfließen lassen.

das mit dem solar ist schon mal eine gute idee... ich würde es aber ggf. noch ein bisschen weiter "spinnen".

was soll denn an den 6 steckdosen betrieben werden? wenns nichts besonderes ist, brauchst du nämlich vielleicht garkeinen wechselrichter. ich würde eine 24 volt anlage empfehlen. da kannst du bequem deine belechtung mit speisen. der platz für den wechselrichter wird nicht benötigt, bei der installation brauchst du keine fachkräfte, die leitunngen müssen nicht so gut geschützt werden....

du musst nur bei den querschnitten etwas großzügiger planen! aber auch n nicht sooo wild.

wenn computer im spiel sind, dann würde ich zu einem laptop raten und dazu das passende netzteil mit 24 volt Stecker:

http://www.reichelt.de/Netzteile-fuer-Note-Netbooks-PDAs/NTS-90-USB/3/index.html?ACTION=3&LA=2&ARTICLE=103591&GROUPID=4949&artnr=NTS+90+USB&SEARCH=%252A

anderenfalls kann man aber auch für das gerät einen kleinen wechselrichter einfach dazuwischen stecken.

lg, Anna

Warum willst du dir das selbst ans Bein binden? Für so was gibt es doch Fachleute deren tägliches Geschäft das ist.

http://www.toitoidixi.de/de/service/full-service/fullservice-bau/

Selbst beim Kompost-WC hast du immer noch die Entsorgung. Beim Trinkwasser wird es ganz spannend, kennst du die deutschen Gesetze hinsichtlich Trinkwasser? Wind und Sonne können zwar Strom geben, dann brauchst du aber Speicher und bei Licht und Steckdosen können schnell ein paar hundert Watt zusammen kommen.

Was genau beinhaltet "gewerblich"? Ein DIXI Klo ist schon mal eine Sache, die man sich überlegen sollte, denn Wasser im Container bedeutet ja auch, dass du die Temperaturen immer über 0 Grad halten MUSST. Du musst die Kosten der eigenen Anlage gegen die Miete rechnen.

Dauerndes Heizen ist also Pflicht.

Strom über Windkraft kannst du vergessen, beim Ortswechsel musst du die Anlage abmontieren und die Menge an Wind am Boden ist überschaubar. Solar könnte eine Möglichkeit sein, hängt aber viel vom Einsatzort ab. Wenn die Paneels schnell durch Staub und Dreck verschmutzt werden, dann liefern sie keine ausreichende Leistung mehr oder werden durch herum fliegende Brocken beschädigt.

solar und windräder sind sicher eine alternative, sind in der anschaffung aber recht teuer. musst du ausrechnen, ob sich das lohnt.

ansonsten könntest du das kleine waschbecken mit regenwasser betreiben und als "stromquelle" einen generator. das wäre sicher eine alternative zur anschaffung der (weit teureren) solar- und windkraftanlage

Du wirst Probleme mit dem Abwasser haben.

Solarsystem reicht normalerweise für ein Paar Glühbirnen und ab und zu mal den Laptop laden. Je nach dem an was für eine Größe/Leistung du gedacht hast. Typische SHS (Solar Home System) hat ein Solarmodul + Laderegler + Akku (eher 2-3, damit man durchwechseln kann, wenn einer voll ist) + Wechselrichter (sonst kannst du nichts wirklich anschließen).

Was möchtest Du wissen?