Wie kann man einen Kettenanhänger aus Metall selber machen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Moin.

Mit Blick auf Haltbarkeit und Ästhetik würde ich zu Silber als Material tendieren. Auch weil es sich einfach verarbeiten lässt.

Ein solches Stück aus dem Block zu arbeiten ist allerdings schwierig. Die Grundform würde gesägt oder auch gefeilt. Die Feinarbeit würde dann mit einem Stabschleifgerät und einem Graviergriffel erfolgen.

Allerdings ist das Risiko von Fehlern groß und deren Korrektur am echten Objekt schwierig. Daher verwenden die meisten Profis hierzu das Wachsgussverfahren.

Dazu fertigt man das Stück zunächst aus festerem Wachs an. Korrekturen sind dabei jederzeit möglich. Ist das Stück fertig, setzt man einen Wachsstab daran an und taucht man es zunächst in ein Kaolinbad. Nach mehreren Tauchvorgängen mit zwischenzeitlicher Trocknung bildet sich eine Schicht aus Keramik auf der Form.

Ist diese ausreichend dick und stabil, umkleidet man sie möglichst nahtlos mit Ton. Der Ton wird anschließend im Ofen gebrannt, wobei der Wachsstab nach unten zeigen muss. Während der Ton brennt, fließt das Wachs aus der Form und man hat eine exakte Hohlform.

In diese gißt man schließlich flüssig geschmolzenes Silber - oder welches Metall man auch immer haben möchte. 24 bis 48 Stunden nach dem Guss wird die Form zerstört und die Figur gereinigt. Anschließend kann man sie noch ein wenig nacharbeiten und schließlich polieren.

Will man eine Kleinserie fertigen, drückt man den kaolinisierten Rohling jeweils halb in weichen Ton. Zwei Halbabdrücke ergeben dann jeweils eine Hohlform. Pro Exemplar wird eine Hohlform benötigt.

Die Hohlformhälften kommen zunächst bei geringer Temperatur in den Ofen um sie zu festigen. Anschließend wird der Abdruck darin glasiert und erst danach voll gebrannt.

Ich hab das noch nicht mit Schmuck und Silber probiert, fertige aber im gleichen Verfahren Modellbauteile aus Aluminium an. Klappt Super.

ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?