Wie kann man einen Flüchtling aufnehmen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Gemeinde, die Flüchtlinge unterbringen muss, wird dir danken. Wende dich an die Stadtverwaltung - und biete dein Haus als Wohnheim an... 30 Euro/Tag/Person gibt es wohl...

Hallo Davidoff

ich habe das gleiche Ansinnen. Dabei wirklich qualifizierte Auskunft zu bekommen ist offensichtlich nicht einfach. Ich habe im Asylbewerberheim angerufen - dort auf die Ausländerbehörde verwiesen - dort vertröstet bis in ein paar Wochen der Sachbearbeiter wieder da - der teilt mir mit, daß es keine private Unterbringung gibt solange keine Aufenthaltsgenemigung erteilt ist. Das ist in meinen Augen ein schlechter Witz denn die wenigen die dann irgendwann einmal eine Genemigung bekommen bedürfen in der Regel nicht mehr die unmittelbare Hilfe. Ich finde es vorallem bei Familien mit kleinen Kindern schlimm diese in den schmuddeligen Heimen zu internieren. Das internieren ist offensichtlich den deutschen Behörden immer noch ein grosses Bedürfnis. - Eine Schande ist das!! jodowland

Was ich aus Nachrichten gehört habe, ist es möglich, aber bürokratisch und schwierig und soll grade politisch vereinfacht werden. Dein Engagement in allen Ehren, aber ein bisschen finanziell honorieren lassen würde ich es mir schon. Sprich: Essensgeld und Krankenversicherung geht direkt den Flüchtling (auch damit er sich nicht als Sklave fühlt) und ein bisschen Miete an dich! Diese Miete sollte aber natürlich deutlich unter der örtlichen Hartz-IV-Obergrenze liegen - ansonsten wärst du ja auch keine echte Hilfe...

Was möchtest Du wissen?