Wie kann man einen Elektromotor als Bremse benutzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

im einfachsten fall die ausgänge kurzschießen, dann wirkt er als wirbelstrombremse. das hat aber den kleinen nachteil, dass mit abnehmender geschwindigkeit die bremswirkung auch nachlässt. zum abbremsen okay, zum anhalten eher suboptimal.

bei größeren leistungen muss sichergestellt werden, dass der Motor dabei nicht überlastet wird, das wird mit sogenannten Bremswiderständen gemacht. die dieselekektrischen Lokomotiven, wie sie in Nordamerika oft zum einsatz kommen, haben z.B. solche Bremswiderstände auf dem dach.

es gibt auch die möglichkeit, durch Leistungszugabe in umgekehrter Richtung die Bremswirkung zu verstärken, sprich einfach den Rückwärtsgang einlegen, das hat aber gewisse nachteile. erstsens mal muss das geregelt erfolgen, wenn du einen drehstrommotor z.B. zu schnell umpolst, kann das lastmoment so groß werden, dass der Motor aus seiner verankerung reißt!

außerdem muss hier wegen der enormen verlustleistung der Motor selbst gut gekühlt und dessen temperatur, vor allem die Wicklungstemperatur überwacht werden.

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Anschlüsse belasten, oder im Extremfall (Notbremse) kurzschließen. Z.B. wird bei manchen Elektrofahrzeugen so der Akku wieder etwas geladen oder die Energie wieder ins Netz eingespeist (bei Schienenfahrzeugen), oder einfach in Widerständen verheizt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem man den Motor Energie produzieren lässt. Wird Energie produziert hat man einen Widerstand durch Magnetische Induktion. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?