Wie kann man einen Dezimalbruch in einen Bruch umwandeln?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Für nichtperiodische Brüche hast du die Antwort schon bekommen.

(Nochmal zur Wiederholung:
bei 1 Nachkommastelle   -> mit 10 erweitern
bei 2 Nachkommastellen -> mit 100 erweitern
bei 3 Nachkommastellen -> mit 1000 erweitern
usw.)

Für periodische Brüche bringst du erstmal den nichtperiodischen Teil durch Erweitern weg (s. o.).

Dann
bei Periodenlänge 1 mit 9 erweitern   (z. B. 0,444444.... wird zu 4/9)
bei Periodenlänge 2 mit 99 erweitern  (z. B. 0,373737... wird zu 37/99)
bei Periodenlänge 3 mit 999 erweitern  (z. B. 0,127127127... wird zu 127/999)
usw.

Bei Dezimalbrüchen, die nur angenähert gegeben sind, kannst du dein Glück mit Kettenbruchentwicklungen probieren, aber die sind wesentlich komplizierter zu erklären als dies hier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine theorie: Dezimalzahl mit dem möglichen nenner multiplizieren, ergibt den zähler des Bruchs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von boy1213
23.02.2016, 13:12

Ach danke dir :)

0

Eine Dezimalzahl ist definitionsgemäß nichts anderes als ein Bruch mit 10 im Nenner - oder entsprechende Potenzen von 10.

Also: 12,3 = 123/10 oder 5,6789 = 56789/10000 etc.

Damit hast Du dann schon mal einen geeigneten Bruch; durch kürzen, kannst Du dann einen Bruch mit möglichst kleinem Nenner herstellen.

Also 5,6 = 56/10 = 28/5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?