Wie kann man einen Christen/Moslem wiederlegen in seinem Glauben?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo AlterHallunke,

jemanden in seinem Glauben zu wiederlegen, läuft auf das Gleiche hinaus, jemanden von einem Glauben zu überzeugen. Wir sagen ja "Glauben", weil wir dieses Geistliche weder mit unseren Sinnen wahrnehmen, noch mit Instrumenten nachweisen können. Damit bewegen wir uns im Bereich der Philosophie, in der alles logisch und plausibel sein darf.

Inhalte von heiligen Büchern sind oft in sich und noch gegeneinander widersprüchlich. Das führt zunächst zu vielen Argumenten, warum ein "Glaube" eher absurd sein mag. Nach meiner Ansicht hatte niemand ein durchschlagendes Interesse daran gehabt, diese Widersprüche aufzulösen. Und sie scheinen mir gerade einer nichtlogischen und unplausiblen Philosopie entstanden zu sein. Damit bleibt jede Religion für sich und mag ihre Religionismen hervorbringen.

Eine Diskussion kann in meinen Augen eher in diese Richtung geführt werden. Sie wird aber letztlich Gott, die geistliche Welt und den "Glauben" weder widerlegen noch beweisen.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Hallo AlterHallunke,

hab vielen herzlichen Dank für den Stern. Ich freue mich, wenn ich Dir habe helfen können.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

0

Du kannst religiösen Glauben auf heutigem Wissensstand nicht widerlegen, denn glauben an jemanden oder etwas bedeutet doch gerade, dass dies nur in der jeweiligen Vorstellungskraft des Gläubigen stattfindet.

Eine Gedankenwelt widerlegen zu wollen, ist schon im Ansatz absurd.

Durchaus kritisch bewerten lassen sich die jeweiligen Gegenstände des Glaubens, sogenannte heilige Bücher, Reliquien oder wie auch immer geartete Insignien, die in Inhalt oder Verwendung keinesfalls über jeden Zweifel erhaben sind.

Vieles davon wird aus der Antike in unsere Moderne zu übertragen versucht, was zu teils absurden oder äußerst befremdlichen Ergebnissen führt und zu Recht deplatziert wirkt.

Gar nicht !

Wenn ein Christ behauptet, die Bibel stammt direkt von Gott, und jede Silbe in dem Buch ist von Gott persönlich geschrieben worden, und alles in der Bibel ist 100 % die Wahrheit, dann kannst du gar nichts widerlegen.

Wenn du dann sagst, das müsse der Christ aber erst mal beweisen, dann wird der dir sagen, dass er gar nichts beweisen muss, denn sein Glaube allein bereits vollkommen ausreicht.

Umgekehrt gilt das Gleiche auch für dich, falls du Atheist bist; dein Glaube daran, dass Gott nicht existiert, reicht bereits vollkommen aus, du musst keine Gegenbeweise präsentieren können.

Den Glauben an einen Gott ablehnen und zu behaupten, dass es keinen Gott gibt sind jeweils die Positionen eines agnostischen Atheisten und eines gnostischen Atheisten.

Eer agnostische Atheist muss nichts beweisen, weil er keine Behauptung aufstellt.

2
@oopexpert

Ich würde sie eher in schwachen Atheismus und starken Atheismus unterteilen.

0
@Physikhelfer

Das kann man zwar so machen. Ich würde nur gerne das Vokabular des Gläubigen korrigiert wissen. Denn von der Seite wird nämlich immer gerne eine Kombination unterschlagen. Für manche Gläubige gibt es nur: Theisten, Agnostiker und Atheisten. Und das ist falsch. Die Unterteilung von gnostisch und agnostisch gibt es nämlich auch bei den Theisten.

Es geht einzig darum, ob eine Behauptung aufgestellt wird oder eine Behauptung einfach nur abgelehnt wird.

0

Warum machen Atheisten sich über Christen Lustig? Ist Jesus vielleicht doch kein normaler Mensch gewesen , sondern Gott?

Warum Gibt es sehr viele Atheisten die sich darüber Lustig machen das es Milliarden von Menschen Gibt die an den Herrn Jesus Christus glauben ? Christen könnten sich doch auch Lustig darüber machen das Atheisten glauben das, das Universum von nichts entstand. Atheisten glauben das die Erde durch einen Knall entstanden ist , ich finde es lustiger als an einem Jesus zu glauben . Denn Jesus Christus ist bekannt , heute noch glauben Milliarden Menschen an ihm , man feiert seine Feiertage (Weihnachten , Ostern, etc , Sonntag ) selbst Millionen von Atheisten feiern es . Welcher Mensch auf dieser Erde hat es geschaft so berühmt zu werden wie der Herr Jesus Christus ? Ist der Herr Jesus Christus vielleicht doch kein "normaler" Mensch gewesen?

...zur Frage

Warum sind sich Atheisten so sicher, dass es keinen Schöpfer gibt?

Ich wollte mich erkundigen, was Atheisten so sicher macht, dass es keinen Schöpfer gibt, denn eigentlich gibt es da doch wissenschaftlich Dinge, die bis heute wirklich nicht erklärbar sind. Erstens mal der Urknall: Wie kommt in Stillstand Bewegung? Zweites: Wie war es möglich, dass Leben entstand? Wenn man sich jetzt denkt Wasser und Sonne und dann entsteht Leben, dann muss man mal ein Glas steriles Wasser in die Sonne stellen und warten, ob sich dort Leben entwickelt. Nicht mal Copperfield bringt so einen Trick zustande. Drittens: Das Gehirn des Menschen. Der Körper eines jeden Lebewesens ist so konzipiert, dass er Energie spart, wo er nur kann, einfach um in Notzeiten das Überleben zu sichern. Jetzt ist das Gehirn des Menschen aber ein unglaublicher Energiefresser, den er eigentlich nicht braucht. Der Mensch könnte sein Überleben auch mit einem Affenhirn sichern. Aber was kann der Mensch mit seinem Gehirn? Er kann nach einem "Warum" fragen (Das ist eigentlich der einzig wirkliche Grund, weil der Natur ist es egal, ob der Mensch 20 oder 100 Jahre wird, solange er seine Gene weitergibt). Und er kann natürlich auch ein spirituelles Denken entwickeln, was er ohne dieses Hirn nicht könnte. Ich bin selber eigentlich Agnostiker, aber das macht mich schon stutzig. Also noch mal meine Frage: Was macht Atheisten so sicher, bzw. was lässt sie glauben, sie wären im Recht? Danke ...

PS: Und bitte nicht mit der Bibel oder dem Koran usw. anfangen. Ich spreche bewusst von einem Schöpfer und haben den Ausdruck "Gott" nicht verwendet.

...zur Frage

Welcher Variante des Agnostizismus ist das, was für ein Agnostiker bin ich?

Welcher Variante des Agnostizismus ist das, wenn ich nicht an einem Gott oder mehreren​ Göttern glaube, doch deren Existenz auch nicht ablehne, weil ich der Meinung bin, dass man kein Wissen über einen Gott /mehreren​ Göttern etc. haben kann, weil die angeblichen Beweise für den einen Gott oder Göttern der jeweiligen Religion/Glaube bei mir keinen Stand haben und ich die Definition Gottes auch nicht weiß, weil beispielsweise auch die Natur der Schöpfer sein könnte oder außerirdische Wesen und nicht unbedingt ein unsichtbares hochintelligentes Wesen?

Ich hatte mal auf Wikipedia beim "Varianten des Agnostizismus" nachgelesen was ich für ein Agnostiker bin, doch ich fand es nicht oder habe es vielleicht nicht verstanden.

Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Agnostizismus

...zur Frage

Vater Moslem, Mutter Christin. Was bin ich?

Hallo, ich bin 13 und Albanerin. Mein Vater ist Albaner und Moslem. Meine Mutter deutsche und Christin. Ich kann nur sehr wenig albanisch. Also, ich bete nicht ich esse ab und zu Schwein etc. also ich mache nichts für einen Glauben, ich habe mich für nichts entschieden. Ich lebe einfach. Was bin ich? Bitte nur ernste Antworten. Danke!

...zur Frage

Wie nennt man jene Christen, die glauben, dass Jesus Gott sei?

Also nicht nur Gottes Sohn oder ein auserwählter Mensch (also im übertragenen Sinne ein Sohn), sondern wirklich Gott selbst? Wie es zum Beispiel Abdul Memra vertritt. Gibt es da eine Sammelbezeichnung für diese Lehre?

Es werden sicher einige sagen: "Das sind die WAHREN Christen oder die FALSCHEN Christen!" Ich möchte hier keine Wertung abgeben oder hören. Mich interessiert die Sammelbezeichnung jener Lehre, wie sie von neutralen Personen auch benutzt wird.

...zur Frage

Wie erklären Christen Widersprüche in der Bibel?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?