Wie kann man einen Arzt überzeugen, dass es an der Dosierung liegt?

2 Antworten

Hallo,

habe nämlich jetzt endlich den Beipack Zettel gehabt, da der andere leider den weg in den müll gefunden hatte.

Beipackzettel findet man auch im Internet!

Dann geh' mit dem Beipackzettel noch einmal zu deinem Arzt und sprich das noch einmal genau mit ihm durch. Sollte er nicht auf dich und dein Bedenken eingehen, suche einen anderen Arzt auf und hole bei ihm eine zweite Meinung ein.

AstridDerPu

Geh zu einem dritten Arzt (es steht dir frei das zu tun) leg direkt die Karten auf Tisch (bezüglich was du denkst und deine Beschwerden) und hol dir eine Drittmeinung ein.

Was passiert bei einer Überdosis von Orlistat( in diesem Fall alli)?

Ich nehme seit einiger Zeit alli, ein Mittel zur Unterstützung meiner Diät. Der enthaltene Wirkstoff ist genau wie bei Xenical Orlistat, allerdings nur in halb so hoher Dosierung. Der Beipackzettel besagt, man dürfe keinesfalls mehr als drei Kapseln täglich einnehmen, bei Überdosierung schleunigst einen Arzt aufsuchen. Wieso? Die Dosierung in o.g. Medikament ist doppelt so hoch wie bei seiner "kleinen Schwester", was droht dem Überdosierten also genau? Kennt sich da jemand aus?

...zur Frage

L-Thyroxin gesteigert und nun überdosiert, kann dies folgen haben?

Hallo,

ich bin 25 Jahre und männlich

ich habe eine Schilddrüsen Unterfunktion und nehme seit 12 Monaten Euthyrox. Erst von 25 auf 50 auf 75 und dann auf 88mg. Nach einem halben Jahr 88mg hatte ich vor 12 Tagen auf 100mg erhöht.

Meine Werte waren vorher:

TSH: 1.59 mU/l (0,35-3,5)

fT4: 1.1 ng/dl (0,7-1,5)

fT3: 2,7 ng/l (1,7-3,7)

Im nachhinein betrachtet vllt nicht die beste Idee. Mein Arzt meinte aber das ich es mal versuchen kann und hat mir 100 mg verschrieben.

Habe nach 8 Tagen wegen Überfunktionssymptomen wieder auf 88mg runterdosiert. Auch das habe ich mit meinem Arzt abgeklärt.

Nun nehme ich 4 Tage wieder 88mg und mir geht es leider kein bisschen besser...

Kann mir jemand sagen ob das normal ist?

Und was mir viel wichtiger ist, kann das noch spätfolgen haben wenn sich das vllt demnächst wieder einpendelt?

Ich habe sowieso so Probleme mit diffusem Haarausfall und habe angst das ichs jetzt dadurch schlimmer mache :(

Ich freue mich über jede ANtwort

...zur Frage

Zu viel L-Thyroxin --> untergewicht?

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme seit über 8 jahren L-Thyroxin. Ich habe nicht wirklich untergewicht sondern bin gewichtlich normal - leicht jedoch fühl ich mich zu dünn. Ich nehme aber auch nicht zu, bzw sehr sehr langsam. Für die leute die sagen ich esse zu wenig: ich zähle es regelmäßig und bin immer über 3000 kcal pro tag. Wenn es mal ein ungesünderer tag ist bis zu 5000 - 6000 kcal!!! Aber ich nehme halt nicht zu. Kann das sein dass die tabletten zu hoch dosiert sind und ich geringere brauch? Nehme 150er. Oder hat das gar nichts mit zunahme oder abnahme zu tun? Ich hab halt gehört das die schilddrüse für die geschwindigkeit des stoffwechsels zuständig ist.

...zur Frage

Zink einnehmen täglich 100mg?

Ich nehme unizink 50 ein, 50mg zink aspartat. Täglich zwei Tabletten, also 10mg.

Ist das bedenklich? Auf dem Zettel steht 2 Tabletten täglich. Im Internet steht überall nicht mehr als 15mg zink pro Tag einnehmen.

Was stimmt da jetzt?

...zur Frage

Temesta bei schlaflosigkeit?

Hallo zusammen. Kennt sich jemand mit temesta aus? Kann ich das einnehmen bei schlaflosigkeit? Bin auch ziemlich unruhig. Hat mir mein Arzt vor einiger zeit gegeben. Grund war auch unruhe, prüfungsangst etc. Was sind überhaupt die wirkungen? Hab sie nochnie eingenommen.

...zur Frage

Leichte unterfunktion hochdosierung nötig?

hallo ich nehme nun seit fast 4 wochen 25mg thyroxin 1 mal morgentlich. ich habe im internet gelesen dass man nach 2 wochen das eigentlich auf 50mg hochdosieren soll weils dann schlimmer werden kann, was ist nun wahr ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?