Wie kann man einem spielsüchtigen Verwandten helfen?

5 Antworten

Da hilft leider gar nichts, lasst ihn fallen, erst wenn er richtig unten ist, wird er aufwachen. Das ist das Gleiche wie bei Alkoholikern.

In jeder grösseren Stadt gibt es die "Anonymen spieler" ,wo man sich mit betrofffenen,Angehörigen und auch Therapeuten GRATIS unterhalten kann. ICH bin dadurch weggekommen vom spielen, daß auch mind. 10 Jahre lang exzessiv war! wICHTIG nur: er muss irgendwie auch wollen ;-)

36

und das ist wohl das Problem :-(

0

Hallo Latifa,

helfen kann man nur, wenn er sich helfen lassen will.

Ich bin selber trockener Spieler und alle was meine Familie versucht hat war sinnlos, solange ich es selber noch nicht verstanden hatte.

Spielsüchtige sind dazu noch recht clever, wenn es darum geht die Hilfsangebote der Familie auszunutzen, um sich z.B. mit traurigen Geschichten Geld zu beschaffen.

Die Angehörigen brauchen übrigens auch Hilfe, denn oft verzweifeln sie an der Sucht ihres Familienmitgliedes, vor allem können sie eben auch nicht verstehen, warum jemand Spielsüchtig ist.

Es gibt viele Angebote, auch für Angehörige. Neben Selbsthilfegruppen für Spieler, gibt es auch z.B. welche für Angehörige. Eine Liste von Gruppen findest Du in meinem Forum unter www.forum-spielsucht.de, hier treffen sich zudem viele Spieler und Angehörige online, tauschen sich über ihre Probleme aus, holen und geben sich gegenseitig Rat.

Wenn Du magst schau einfach mal vorbei, die Liste der Gruppen siehst Du auch ohne Anmeldung, wenn es Dich weiter interessiert, kannst Du dich kostenlos anmelden und mit anderen über das Problem reden.

Alles Liebe, Jan

Ist es normal dass mein Freund mich sehr oft zu Familienfeiern mitnimmt?

Hallo Leute! :)

Ich wollte mal fragen wie ihr so dazu steht, wenn ihr von eurem Partner zu seiner/ihrer Verwandtschaft mitgenommen werdet? Ich selber bin 16 Jahre alt und jetzt schon ca. 11 Monate mit meinem Freund zusammen. Die Eltern meines Freundes habe ich schon wenige Wochen nachdem wir zusammen waren kennen gelernt, bei einem Essen. Für mich persönlich war das schon etwas zu früh... Seine Großeltern habe ich dann schon nach einem halben Jahr kennengelernt. Dann wurde ich einige Zeit später zu dem Geburtstag einer weitern Verwandten eingeladen. Und jetzt folgte schon die nächste Einladung. Versteht mich nicht falsch, seine Familie ist sehr nett, allerdings bin ich ein sehr introvertierter Mensch und es ist für mich schon eine Überwindung dort mitzugehen. Es ist auch so, dass kaum jemand auf mich zu kommt, so sitze ich oft alleine rum, und ich mir schwer tue ein Gespräch in einer fremden Familie anzufangen. Ich würde ihm auch nie meine Großeltern vorstellen, nach dieser kurzen Zeit und in unserem jungen Alter. Ich habe das meinem Freund auch schon einmal erzählt, allerdings hat sich nichts verändert und er versteht mich auch nicht.

Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Antworten :))

...zur Frage

Warum nehmen alle die Spielsucht als so Harmlos dafür ist es eine sehr schlimme Sucht. Warum werden diese Programme nicht einfach aus Europa abgeschafft?

Ich frag mich bei den Spielsüchtigen. Mein Vater wurde Spielsüchtig als ich noch sehr klein wahr. Es gab sehr schlimme folgen die ich heute noch spüre. Jeden Tag streit zwischen meine Eltern, er hat immer gelogen. Er hat alles vertuscht, war sehr Beängstlich. Er hat immer seine Fehler bemerkt aber er hatte nie etwas verrändert. Meine ganze Kindheit war wirklich extrem viel und ich finde man Spricht von diese Folgen einfach zu wenig. Und wen ich in Spielräume gehe, sehe ich immer sehr Junge Menschen die spielen. Und Ihre Väter waren auch Spielsüchtig warum machen die Kinder den selben Fehler wie der Vater wen Sie doch genau gesehen haben, was für fatale Folgen so etwas auswirkt. Sogar die Gestik hatte sich zurzeit verändert. Er Ass einfach auf die Knie am Boden, und versteckte sein Essen, so als würde er angst haben das es ihm jemand weg frisst. Oder das er Weinte, und es stark bereute, und nächsten Tag ging er wider Spielen. Jetzt ist mein Cousen 30 auch Spielsüchtig, die genau gleiche Gestiken sind bei ihm auch. Beide waren mein Psychologen doch leider ohne Erfolg. Ich Wünsche nicht mal meinem Grössten feind die Spielsucht den das hat die schlimmsten folgen die es gibt. Es ist sehr Extrem, und es verändert alles. Die Kinder leiden darunter genau wie auch die Mutter, oder die Frau. Die Gesamte Familie leidet darunter.

...zur Frage

Familie zerbricht wegen ihm..Verliere den Respekt vor meinem Vater?

Hallo liebe Community, Seit 1-2 Jahren ist mein Vater spielsüchtig. Wir haben momentan ungefähr 1500€ Schulden und wissen einfach nicht mehr was wir machen sollen. Ich bin erst 15 Jahre alt und weis, das ich nicht groß was dagegen machen kann. Meine Mutter weiß es auch, aber sie will es nicht wahrhaben und schaut da nur weg. Das schlimmste ist auch noch, das mich Nachbarn auf der Straße darauf aufmerksam machen, das sie meinen Vater in Spielhallen gesehen haben. Als ich das meiner Mutter erzählt habe, ist sie ausgerastet. Das erste Mal, das sie endlich eingesehen hat, das er einfach nur krank ist. Mit zerbricht es einfach mein Herz, meine Familie so zu sehen. Er sieht es selbst nicht ein, das er spielsüchtig ist und Rastet immer völlig aus und fängt direkt an zu weinen wenn man ihn darauf anspricht. Wir haben ihn zu einer Suchtklinik gezwungen, jedoch ist er nach der 2 Sitzung nicht mehr hingegangen. Er lügt jedes Mal meine Mutter an und bestreitet es sogar obwohl wir Bilder geschossen haben, wie er in Casinos geht. Ich habe schon jeglichen Respekt vor meinem Vater verloren, weil er einfach alles immer wieder zerstört. Ich kann ihn garnicht mehr anschauen ohne das ich wut bekomme. Das sollte ich echt lassen aber ich kann ihn einfach nicht mehr. Was könnten wir dagegen machen?

...zur Frage

Wieso sollte man den Kontakt zu Verwandten pflegen?

Was habe ich mit ihnen denn gemeinsam, außer die gleiche Abstammung? Ich habe überhaupt keinen Draht zu meinen Verwandten und sehe sie eigentlich auch nicht wirklich als Familie an, meine Freunde bedeuten mir viel mehr. Ich hasse Familientreffen, da meine Verwandte für mich nichts bedeuten und ich es hasse so zu tun als ob alles ok wäre, wenn sie da sind. Die sind mir komplett egal und am liebsten will ich sie nicht sehen, denn sie sind Fremde für mich.

Ist so ein Denken eigentlich normal? ich mein früher konnte ich das ja noch verstehen, wo Menschen in Dörfern lebten und sich jeden Tag sahen. Die können sich wirklich als Familie bezeichnen. Aber heute? Seien wir

...zur Frage

Brauche ich psychologische Hilfe was ist los mit mir?

Hallo,

Lange habe ich überlegt diese Frage hier zustellen doch nun kann ich es nicht mehr unterdrücken. Es fing vor ca 3 Jahren an auf Grund familiäre Probleme, habe ich sehe lange Zeit an Schlafstörungen gelitten und konnte mich kaum noch auf meine Ausbildung konzentrieren (habe sie dennoch abgeschlossen), fühle mich aber jeden Tag irgendwie komisch ich bin immer kaputt und müde und habe auf nichts Lust ich kann kaum schlafen und fühle mich sehr leer es ist ein komisches Gefühl, ich raste bei jeder Kleinigkeit aus und bin bei bei jeder kleinen Sache der bedrückt und denkt darüber sehr lange Zeit nach. Wenn ich durch die Straßen laufe hab ich das Gefühl ich bin nicht auf dieser Welt, so als würde ich garnixjt existieren und irgendwie interessiert es mich kein bisschen wenn ich sofort tot umfallen würde, ich fühle mich einfach wie ein nichts und das geht seit Jahren so

Ich bin seit 2 Jahren ungefähr auch spielsüchtig und verspiele regelmäßig meinen Lohn. Mit Menschen habe ich nur gezwungenermaßen zu tun, eigentlich würde ich lieber komplett alleine sein ohne Freunde und ohne Familie. Es ist so ein komisches Gefühl in mir.

Ich habe bisher mit niemanden in meinem Umfeld darüber geredet wirklich niemanden. Ich weiß nicht was tun will ich habe auch schon selbstmordgedanken. Will aber nicht zum Arzt ich weiß nicht wie ich mir helfen kann

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?