Wie kann man eine Windlast in Windgeschwindigkeit umrechnen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Generell gilt, dass für die Kraft (also in N, nicht die spezifische in N/m²) die auf einen Körper wirkt, der von einem Fluid mit der Geschwindigkeit v umströmt wird gilt:

F=c* ρ/2* A* v²

mit:
F - Vom Fluid auf den Köörper aufgebrachte Last
c - Strömungswiderstandskoeffizient ρ - Dichte des Fluids (Luft: etwa 1,2 kg/m³)
v - Geschwindigkeit des Fluids
A - "projezierte Fläche" des Körpers (bzw: Allgemein eine Referenzfläche)

der Strömungswiderstandskoeffizient ist streng genommen von der Geschwindigkeit abhängig, aber i.d.R für weite Geschwindigkeitsbereiche konstant, sodass man den als Konstante betrachten kann. Die "projezierte Fläche" wird meistens als Refernzfläche (also für die Angabe von c) verwendet. Darunter versteht man die Fläche, die der Körper bei Projektion entlang der Strömungsrichtung bsitztz (Also de Fläche des "Schattens" wenn der Körper mit Licht "umströmt" würde). Bei einer Kugel also bspw. der Kreis mit der Fläche π r²

Die Windlast wird dann eben wieder auf eine Fläache bezogen.

Meines Wissens gibt es dann noch eine Referenz-Windlast, die dem Staudruck entspricht, d.h. indem man in der Fomrel oben c=1 setzt und die Kraft auf die Fläche bezieht, sodass man erhält:

q=ρ/2* v²

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?