Wie kann man eine Schilddrüsenunterfunktion behandeln bzw. heilen?

6 Antworten

Ich kenne nur die Möglichkeit L-Thyroxin (nehme es selbst). Finde das nicht schlimm, ich habe keine Nebenwirkungen, und eine Tablette zu nehmen ist ja wie die Pille. Nicht tragisch. Zumal du ja auch eine sehr geringe Menge zu dir nimmst. Mein Arzt hat gesagt, dass es sein kann, dass nach der Pubertät die Schilddrüse "geheilt" ist, ist allerdings nicht passiert - finde ich auch nicht schlimm.

Bei der Schilddrüsenunterfunktion (hashimoto thyreoiditis) kann deine Schilddrüse nicht alle Hormone bilden, die zur vollen Funktion nötig sind. Diese fehlenden Hormone musst du mit den Tabletten ausgleichen. Es dauert meistens 6 Monate bis 1 Jahr, ehe die richtige Dosis eingestellt ist. Die wirst du aber dein Leben lang nehmen müssen.

Nicht jede Schilddrüsenunterfunktion ist Hashimoto. Hashimoto ist eine Autoimmunerkankung, bei der die Schilddrüse langsam vom Körper abgebaut wird.

1
@Flupp66

Ich habe Hashimoto... Hatte das vergessen zu schreiben, da ich dachte Schilddrüsenunterfunktion und Hashimoto sind das selbe...

0
@Flupp66

Es ist die mit Abstand häufigste Schilddrüsenunterfunktion. Alleine das Alter der Fragestellerin lässt schon sehr gut darauf schließen, dass es sich um diese Form handelt (Hormonumstellung durch die Pubertät). Ebenso die Medikation. Hier mal zum Nachlesen für die Leute, die nichts darüber wissen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hashimoto-Thyreoiditis

0
@GoogleGirl05

Hab auch Hashi, deswegen fiel mir das gleich auf. :)

Sch Krankheit. :/

0
@FranziskaFrosch

Nur vom Alter allein, kann man nicht darauf schließen. :)

Und was hat das mit der Pupertät zu tun?

0
@Flupp66

Lies den Link, dann weißt du Bescheid. Wenn du diese Krankheit hast, solltest du eigentlich wesentlich besser informiert sein. Aber es gibt ja auch Ignoranten.

0
@FranziskaFrosch

Woah. Ist dir eigentlich schon mal aufgefallen, wie unfreundlich du bist? Keine gute Erziehung genossen?

Hashimoto kann man allein nur dann diagnositizieren, wenn man ein Blutbild hat und aber auch eine Sonographie gemacht hat. Aber ja klar, kenn ich mich aus. ;-)

"Die genauen Wirkfaktoren, die zum Ausbruch einer Hashimoto-Thyreoiditis führen können, sind noch nicht hinreichend geklärt."

Liest du eigentlich deine eigenen Links?

0
@Flupp66
Beobachtungen zeigen, dass die Hashimoto-Thyreoiditis in zeitlichem Zusammenhang mit hormonellen Umstellungen ( Pubertät, Entbindung, Wechseljahre) und Belastungssituationen entstehen kann.

Ich lese sie nicht nur, ich habe sie sogar verstanden. Und was an meiner fachlichen Antwort unfreundlich war, kann ich nicht nachvollziehen.

0
@FranziskaFrosch

Und dennoch, weiss man es eben nicht. Wie ich ja eben zitiert habe. ;-)

Du wirst dich wundern, aber ich kann auch lesen.

Was unfreundlich war? Dein vorheriger Post natürlich.

Lassen wir die Diskussion einfach. ;-)

0

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann nicht geheilt werden. Nur eine dauerhafte Medikamentöse Therapie schützt vor weiteren Beschwerden. Du solltest dennoch auf eine Jodhaltige Ernährung achten (Jodsalz, See-Fisch) und alle 4 - 6 Monate den TSH Wert bestimmen lassen. Dein Arzt ist auf einem guten Weg, in dem er die Dosierung an die Werte anpasst.

hashimoto und selen.. Erfahrung? bitte um Hilfe!

Hy Bei mir wurde 2013 hashimoto festgestellt und werde seitdem mit L-thyroxin behandelt.. Aber nach über einem Jahr ist die richtige Einstellung immer noch nicht gelungen.. Bei meiner letzten Blutentnahme wurde wieder ein TSH Wert von fast 7 festgestellt ( 0,51- 1,50 ist der Bereich im dem der Wert eigentlich liegen sollte) daraufhin wurde das Medikament auf 100 mg hochgesetzt... Meine Ärztin meinte ich müsste vielleicht bis auf 150.. Jedenfalls geht es mir im moment sehr schlecht und bin dann auf das "Medikament" Selen gestoßen.. Ich Wollte Fragen wozu genau das gut ist? ob das überhaupt was bringt? Wo man das her bekommt? Muss mir mein Arzt das verschreiben oder ist es frei verkäuflich? Und wenn ja wie viel kostet es? Und wie ist die Einnahme? Wie sind eure Erfahrung?
Danke Schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?