Wie kann man eine Pechsträhne beenden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo!

Eine Pechsträhne bedeutet meistens, daß sich grad Mißerfolg an Mißerfolg reiht, oder auch, daß einem zum x.ten-mal Schlechtes widerfährt.

Die übliche Reaktion darauf ist, sowas vermeiden zu wollen indem man solchen Situationen, Menschen oder was auch immer damit verbunden ist, aus dem Wege geht.

Das ist aber eine Illusion, denn es holt einen am Ende immer wieder ein....

Ich habe mit folgender Methode mein "Pech" stets gut in den Griff gekriegt: wenn es mir wieder passiert, schaue ich ganz genau hin, wie ich darauf reagiere und was ich selbst dazu beigetragen habe, damit es mir jetzt schlecht geht.

Notfalls so lange, bis ich die Ursachen in mir selbst verstanden habe und nun selbst dagegensteuern kann und entscheide, was passiert.

Dabei ist es ganz wichtig zu wissen, daß ich niemals die Anderen ändern kann oder "die Welt", --> ich kann ausschliesslich nur mich selbst ändern. Die Macht habe ich!

Ändere ich mich, ändert sich automatisch auch mein Umfeld.

Das hilft ganz enorm, um selbst die Macht über das eigene Leben zu haben.

Es gibt eine Fachrichtung, die sich damit beschäftigt, das ist der sogenannte radikale Konstruktivismus und die systemische Sichtweise. Wen das interessiert, kann in Wikipedia erste Infos erhalten, ansonsten gibt es auch gute Bücher dazu.

Auf diese Weise habe ich sogar mit dem Rauchen aufgehört: ganz genau hinschauen und ganz genau wissen, was ich grad tue, so lange bis man es echt satt hat immer wieder den selben, inzwischen gut bekannten Fehler zu machen.

"Pech" und Probleme sind keine Zufälle sondern es sind ganz wichtige Gelegenheiten, um zu lernen, wie man Mach über das eigene Leben erhält.

Es grüsst Rubinsnow

Hallo, sicher gibt es Methoden bestimmte Systeme zu durchbrechen. Ich stimme rubinsnow in seinen Ausführungen zu. Wichtig ist jedoch, sich nicht noch schlecht zu fühlen, wenn man trotz versuchter positiver Gedanken wenig Erfolge hat. Ist das System, dessen Teil man ist, sehr eng, unübersichtlich und von großer Abhängigkeit belastet, ist es schwierig selbständig einen Weg der Befreiung oder Veränderung zu finden. Durch eine Systhemische Beratung oder -Therapie kann man hierfür Unterstützung erhalten. Mit deiner Anfrage hier hast du schon begonnen dich mit der Struktur deines Systems auseinanderzusetzen. Finde heraus, welches der passende Weg für dich ist. Alles Gute Tine

Das ist kein Zufall...es ist jedem seine Einstellung. Denkt man negativ passieren negative sachen, denkt man aber positiv passieren einem gute Sachen...oder zumindest sieht man die schlechte Sachen auf einer anderen Weise und somit ists auch einfacher sie zu bewältigen.

kumbavielleicht 12.02.2014, 22:25

Danke für deine Antwort! Das habe ich schon oft gehört. Diese Denkweise hilft, denke ich, auch in vielen Fällen, aber denkst du nicht auch, dass man als objektiver Beobachter feststellen kann, dass Person A fast nur Glück, während Person B öfters und länger Pech hat? Da hilft zum Teil auch keine positive Einstellung.

0

Jeder ist seines Glückes Schmied .Jeder Mensch ist für sein Handeln verantwortlich.

Eine Pechsträhne beendet man, indem man aus seinen Fehlern lernt.

kumbavielleicht 12.02.2014, 22:16

Das gilt oft, aber nicht immer. Auf viele Dinge hat man keinen Einfluss. Oder man kommt oft einfach das im Leben was unter dem Erwartungswert liegt.

1
GentleMonk 02.03.2014, 20:45
@kumbavielleicht

Erwartung ist der Ursprung jeder Enttäuschung.

Wahrscheinlich sind manche Erwartungshaltungen einfach zu hoch angesetzt.

Daran kann man sich schoin mal den Kopf stoßen
oder gar das Genick anknacksen.

...

0

Was möchtest Du wissen?