Wie kann man eine Mondfinsternis voraussagen?

4 Antworten

Man kann dies exakt berechnen. Die jeweiligen Knotenschnittpunkte der Bahnen liegen entsprechend dem saroszyklus in Wiederholung vor. Sprich, eine Sonnen- oder Mondfinsternis wiederholt sich nach 18 Jahren und 10 oder 11 Tagen (je nach Anzahl der Schaltjahre, also ob eben 4 oder 5 Schaltjahre dazwischenliegen) in fast gleicher Art und Dauer. Dazu kommt allerdings eine Verschiebung von rund 8 Stunden, so dass sich das Sichtbarkeitsgebiet der jeweiligen Finsternis um 120 Längengrade nach West verschiebt.

Die Bahn der Erde um die Sonne und die Bahn des Mondes um die Erde können mathematisch vorausberechnet werden.

Wenn nun Sonne, Erde und Mond in einer Linie stehen, befindet sich der Mond im Schatten der Erde.

Die Bahn des Mondes ist gegenüber der Bahn der Sonne etwas geneigt. Daher kreuzt der Mond hinter der Erde meist etwas über oder unterhalb des Erdschattens.

Zur Berechnung werden genaue Daten der jeweiligen Bahnen benötigt.

Vielen Dank! Eine konkrete Formel oder so gibt es dazu aber nicht?

0

Hallo !

Dazu brauchst du folgende Dinge -->

  • Bücher bzw. Literatur

  • Einen Computer

  • Eine Programmiersprache für den Computer

  • Ein mit dieser Programmiersprache geschriebenes und ausführbares Programm

LG Spielkamerad

Was möchtest Du wissen?