Wie kann man eine Kündigungsfrist umgehen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ganz einfach: Du redest mit deinem jetzigen AG und hoffst darauf, dass er einem vorzeitigen Aufhebungsvertrag zustimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit deinem  AG sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Generell erstmal gar nicht.

Und dann könnte man es mit einem Gespräch versuchen. Stichwort Aufhebnungsvertrag. Dem muss Dein jetziger AG aber nicht zustimmen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verträge sind einzuhalten. Das ist einer der ältesten Rechtsgrundsätze.

Du kommst aus dem Vertrag nur vorzeitig raus, wenn du mit deinem jetzigen Arbeitgeber die Aufhebung des Vertrages vereinbarst. Stimmt er der Aufhebung zu, ist alles gut. Lehnt er sie ab, hast du Pech gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur mit einem Aufhebungsvertrag.

Mit einem Arbeitgeber, der dich zum Vertragsbruch drängt, würde ich keinen Vertrag schließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht, dafür gibt es ja Fristen, an die man sich halten muss.

Das ist eine Absicherung für Arbeitgeber und Arbeitsnehmer.

Es sei denn ihr einigt euch so in einem Gespräch (Aufhebungsvertrag).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Gespräch suchen, statt hier zu posten !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?