Wie kann man eine krankhafte Angst vor Krebs überwinden?

3 Antworten

Meistens tritt genau das ein, was man erwartet. Wer sein Leben genießt, lacht, sich freut, sich in frischer Luft bewegt, sich gut ernährt und eine positive Gesteshaltung hat, braucht sich um Krankheiten nicht zu sorgen.

Krebs tut übrigens nicht weh. Deshalb ist es ja so schwer ihn frühzeitig zu entdecken. Vorsorgeuntersuchung würden in den meisten Fällen nur mit MRT Sinn machen, bei Darm und Blase kann man auch spiegeln lassen. Bei Brust und Prostata wird abgetastet. Man kann aber erst dann etwas ertasten, wenn es eine entsprechende Größe erreicht hat. Ein MRT wird von den Krankenkasse, wenn überhaupt. erst bei "begündeten Verdacht" bezahlt. Alle wichtigen Untersuchungen muss man selbst bezahlen.

Wie wäre eine kostengünstige Blutuntersuchung der Vitalwerte, wie es Hochleistungssportler regelmäßig machen, statt der nach Krankheit suchenden Blutuntersuchungen. Bedenke: Ärzte, Arzneimittelhersteller und Krankenhäuser erzielen ihr Einkommen mit Kranken.


Dann würde ich aber mal ganz schnell einen anderen Psychologen aufsuchen sein Beruf ist es ja den Menschen die psychisch angeschlagen sind zu helfen und gemeinsam mit Ihnen über ihre Ängste redet und sie gemeinsam zu überwinden

Bei mir war es genauso.

Hat erst vor 6 1/2 Jahren aufgehört, als ich echten Krebs bekommen habe.



Was möchtest Du wissen?