Wie kann man eine eigene Airline gründen?

5 Antworten

Hallo,

1) wurde die Frage hier schon mehrfach gestellt. Was hat Deine Recherche ergeben?

2 Ja, natürlich geht das. Schließlich ist eine Airline ein Personen- oder Güterbeföderungsbetrieb wie die Bahn oder eine Spedition auch.

3) Ja, Du könntest durchaus Deine eigenen Ausbildungsvorschriften festlegen. Du musst sie aber veröffentlichen - und zwar im "Betriebshandbuch", dem Operations Manual (OM). Das wiederum ist der jeweiligen Luftfahrtbehörde zur Genehmigung vorzulegen und zwar sowohl bei der Ersterstellung als auch bei jeder Änderung.

4) Die gesetzlichen Regelungen sind immer nur das Minimum, das auf jeden Fall erfüllt sein muss. Wie im richtigen Leben auch, ist mehr (Wissen, Können) immer besser!

5) Beispiele: Wie schon erwähnt, flyNIKI, gegründet von Niki Lauda. Auch in Deutschland gab es Gründer, von denen ich aber nicht mehr die Namen weiß: LTU, Aerolloyd, OLT, Nürnberger Flugdienst etc. Viele existieren nicht mehr oder sind in anderen Unternehmen aufgegangen, oft, weil die Gründer die Kosten über viele Jahre unterschätzt hatten, trotz eines gutgefüllten Sparschweins.

Andere Beispiele sind Virgin Atlantic (gegründet von Richard Branson) und Ryanair (gegründet von der Familie Ryan).

Selbst die Lufthansa wurde als Luft Hansa von Hamburger Kaufleuten gegründet, die sich dann fliegerischen Sachverstand einkaufen mussten.

Also, es geht, ist aber heute schwierig geworden, da die Flugbetriebe sehr hohe Anforderungen bezüglich Flugsicherheit, Wirtschaftlichkeit, Operations (Du kannst nicht heute hierhin und morgen dorthin fliegen, sondern musst einen vernünftigen Flugplan aufstellen), Wartung und Instandhaltung sowie Haftungsrisiken erfüllen müssen.

Infos zu allen Fragen gibt es - wo auch sonst - beim Luftfahrt-Bundesamt (LBA) in Braunschweig. Willst Du Dich also selbstständig machen, ist der richtige Ansprechpartner für eine Betriebseröffnung natürlich das LBA und weniger das GF-Forum.

Wende Dich beim LBA, Tel. 0531-2355-0, an die "Abteilung B - Betrieb".

Sie ist u. a. zuständig für

a) Genehmigungen / Einflugerlaubnisse, Referat B 1 - Herr Straube - Genehmigung von und Aufsicht über deutsche Luftfahrtunternehmen

b) Flugbetrieb, Referat B 2 - Herr Kaiser - Aufsicht über deutsche Luftfahrtunternehmen - Flugbetriebliche Genehmigungen

c) Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit von Luftfahrtunternehmen, Referat B 4 - Herr Cirksena

Die drei Referatsleiter musst Du mindestens überzeugen. Und Du brauchst natürlich eine gültige Lizenz mit einer eingetragenen gültigen Musterberechtigung und noch ein gültiges Medical, Klasse 1, wenn Du selbst fliegen willst.

Du kannst mit einer CPL/IR aber auch als "Freelancer" arbeiten. Schau einfach mal in den Anzeigenteil der Luftfahrt-Zeitschriften.

Für den Flugbetrieb gibt es viele internationale und nationale Vorschriften. Die wird dir hier niemand aufzählen.

Es dürfte zwar verteufelt teuer sein und mit vielen bürokratischen Hürden versehen sein, aber warum nicht? Nicki Lauda hatte ja auch seine eigene Airline, Lauda Air.

Und Flyniki... ;)

0

Was möchtest Du wissen?