Wie kann man ein Kräfteparallelogramm ohne einen gegebenen Winkel zeichnen?

3 Antworten

Die resultierende Kraft ist die (vektorielle) Summe aus den beiden Einzelkräften. Das Kräftedreieck, das sie zusammen bilden, muss also die Seitenlängen 4, 5 und 7 haben. Nach dem Kongruenzsatz "SSS" ist die Form, und damit auch die Winkel des Dreiecks aus den Längen der Seiten eindeutig bestimmt. Es muss also auch möglich sein, die Winkel im Kräftedreieck und im Kräfteparallelogramm zu berechnen. Der Weg dazu: Trigonometrie, insbesondere Cosinussatz !

Wenn es rein konstruktiv gehen soll:  konstruiere dir (das ist leicht) ein Dreieck mit den Seitenlängen 4cm, 5cm, 7cm. Das kannst du dann auch zum Kräfteparallelogramm ergänzen Die Kraft Fres soll ja im Parallelogramm durch eine Diagonale dargestellt werden. Dann kannst du aus der Zeichnung z.B. den Winkel zwischen F1 und F2 durch Messung ungefähr bestimmen.

Zuerst zeichnest du Fres mit 7 cm.

Dann schlägst du am Ausgansgpunkt von Fres einen Kreis mit 4 cm für F1. An der Spitze von Fres schlägst du einen Kreis mit 5 cm Radius für F2. Dort, wo sich beide Kreise schneiden, liegt die Spitze von F1 und der Anfangspunkt von F2.

Kreis um Endpunkt von F1, Radius 5, Kreis um Anfangspunkt von F1, Radius 7,  Schnittpunkt ist Endpunkt von Fres

Was möchtest Du wissen?