Wie kann man ein Ekzem behandeln?

8 Antworten

Ich habe beste Erfahrungen mit Nachtkerzenöl gemacht! Ich habe altersbedingt sehr trockene Haut an den Unterschenkeln und es hatte sich an jedem Bein ein Ekzem gebildet, das juckte und rote Knötchen aufwies. Mehr als ein Jahr habe ich die übliche Behandlung mit Cortison-Salbe durchgezogen, jedoch ohne dauerhaften Erfolg. Nachdem ich etwas über Nachtkerzenöl gelesen hatte, habe ich mir gedacht, ein Versuch kann nicht schaden und habe die Haut an den Unterschenkeln jeden Morgen damit eingerieben. Es war fast wie ein Wunder, nach 4 Wochen waren meine Ekzeme verschwunden. Nachtkerzenöl soll auch gut bei Neurodermitis helfen. Man kann dieses Öl auch einnehmen, wahrscheinlich erhöht das dann die Wirksamkeit bei schwereren Fällen.

Hatte jahrelang Exzeme am Schienbein durch Aufkratzen.
Nachdem die Entzündungen da waren, produzierten diese bei leichten Berührungen erheblichen Juckreiz.

Nach dem Strandurlaub waren meine Ekzeme immer weg. Salben
halfen bis dato nichts. In den letzten heißen Tagen trug ich kurze Hosen und
kratzte mich auch nicht. Trotzdem war das Ekzem voll entzündet - gerötet und
geschwollen. Die Entzündungen mußten also durch etwas hervorgerufen werden, dass auf der Haut war.

Nach einigen Überlegungen über die Haut-Besonderheiten des
Strandurlaubs kam mir u.a. das häufige Abspülen des Sandes beim Gang in die Hotelanlage in den Sinn. Das habe ich dann ausprobiert (in der Wanne) und das Ekzem zeigte schon nach drei Tagen deutliche Entzündungsverringerung. Der allerdings meistens nur kurz aufgetretene Juckreiz hörte sofort auf. Nach ca. einer Woche ist es fast ganz weg. Die Reibung von Kleidung scheint jedoch auch eine Rolle zu spielen. Ca. eine Minute mit kaltem Wasser abspülen, ca. 5-8 mal pro Tag und reibende Kleidung vermeiden. Nach dreimaligem Behandlungserfolg ist das
kein Zufall. Vielleicht hilft das nur bei mir. Mein Ekzem war auch nicht so
ausgeprägt und definitiv nur durch Aufkratzen hervorgerufen. Wobei vielleicht
die Dauerentzüdung und der ursprüngliche Juckreiz die gleich Ursache haben
könnten, z.B. Ungleichgewicht bei den Hautbakterien. Aber Ausprobieren kann jawohl nicht schaden. Es kostet praktisch nichts. Eine Rückmeldung wäre nett: lenkeit@kulturwerbung.info (Firmen-Email) Datum: 02.07.17

und...hat irgendetwas geholfen? würde michsehr interessieren!! grüße

HILFE PERIOALE DERMATITIS mit welchen Mitteln sieht man schon nach 2 Wochen eine Besserung 😓?

...zur Frage

Was geschieht wenn man ein Ekzem nicht behandelt?

Hab seit 3-4 Jahren ein Ekzem auf dem Bauch, recht groß sogar ja es hat sich vergrößert. Der Haut Arzt hat mir eine Creme verschrieben aber wieso? Es stört mich nicht, es juckt auch kaum nur sehr selten 1 mal pro Monat gibts leichten Juckreiz. Also ich könnte auch ohne Behandlung gut weiter leben also wieso Ekzem behandeln was kann sonst passieren wenn Mans nicht tut?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Allergisches Ekzem?

Hallo habe ein Problem mit meiner Haut
Habe seit 3-4 Monaten immer wider an Verschiedenen Stellen in meinen gesicht rote Ekzeme
Das war ganz schlimm ( und so hat das auch glaube ich angefangen ) als ich mein Gesicht am Waschbecken 10 mal am Tag gewaschen hab . Da ich das seit 2Monaten gar nicht mehr mache ist es an den backen FAST komplett weg an der Stirn habe ich es allerdings immernoch weswegen ich denke dass es eine Allergie ist
Cetirizin und Cortison waren außerdem immer recht effektiv bei den Ekzemen
Aber seit ich dass mit dem Gesicht nass machen lasse ist das Hautbild bis auf an der Stirn deutlich besser geworden
Kann ich damit zur akut Sprechstunde beim Hautarzt ? Belastet mich schon sehr und möchte schnellstmöglich die Ursache wissen bzw das Allergen welches das auslöst
Bin männlich und 17 Jahre alt

...zur Frage

Juckende Haut, Ekzem an Pobacke, pickelartiger Ausschlag Beine und Gänsehautschübe?

Hallo, seit ca. 2 Wochen habe ich mit Hautproblemen zu kämpfen... Meine Haut juckt & ist extrem trocken (vor allem an den Beinen ...) Zudem meint der Hautarzt, dass ich Ekzeme an den Pobacken habe( Intimbereich ist auch rot & angeschwollen). Außerdem sind meine Beine mit einen pickelartigen Hautausschlag überseht und ganz leichte Schuppen sind zu sehen .... Immer wieder werde ich von Gänsehautschüben und Zittern geplagt! Was ist das bloß?

Habe vom Hautarzt Alfason Creso für die Ekzeme verschrieben bekommen, die ich auch 10 Tage genommen habe. Aber ganz weg ist es nicht. Meine Beine creme ich 2x täglich mit Linola hautmilch ein und auf die Ekzeme tue ich jz immer Bepanthen rauf. Außerdem nehme ich das homöopathische Mittel "Sulfur", das gegen Hautkrankheiten ist und auch entgiften soll. Was geht das endlich weg??? Wer kennt sowas? Ich bin echt am verzweifeln und würde mich über jede Antwort sehr sehr freuen! DANKE

...zur Frage

Seborrhoisches Ekzem, wie weiter?

Ich habe vom Hautarzt ein seborrhoisches Ekzem auf der Kopfhaut diagnostiziert bekommen

Ich habe es ca. 7 Jahren. ca. 2.5 Jahren bin ich in Behandlung.

Ich wahr beim Hautarzt. Er sagte das ich Dermatitis habe ohne eine Hautprobe vom Kopf zu nehmen. Danach ging ich zu einem anderen Hautarzt. Er hatte eine Probe vom Kopf genommen. Der Arzt sagt das er alles schon ausprobiert hat, Shampoo, Gels, Kortison... alles half nichts. Es ist gleich rot wie mit der Behandlung. Der Arzt sagte er wüsste au nicht mehr weiter. Es ist rot, schuppig, juckt... im Sommer ist es röter als im Winter.

Was kann ich noch machen?

...zur Frage

Ekzem ist Eiweiß schuld?

Seit jetzt genau einem Jahr leide ich unter einem Ekzem und ich war bereits beim Hautarzt ohne Erfolg.

Ich habe ungefähr letzes Jahr angefangen zu trainieren und viel Eiweiß zu mir zu nehmen.. Ich kann mich erinnern, dass dann nach 3 Monaten ein Ekzem an der Hand bekommen hatte. Und ich wollte fragen ob Ekzeme durch zu viel oder allgemein durch Eiweiße enstehen können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?