Wie kann man eigentlich in einem Fach mündlich deutlich besser sein als schriftlich?

8 Antworten

Noten sind eine subjektive Bewertung durch eine andere Person (Lehrer). Sie spiegeln also nur sehr, sehr begrenzt Deine Fähigkeiten wieder. Auch, dass eine schriftliche Arbeit einen anderen Stellenwert als eine mündlich hat, ist rein willkürlich. Es könnte genauso jemand auf die Idee kommen, die gegenteilige Vorgehensweise für die korrektere zu halten. Außerdem könnte es Dir passieren, dass Du bei einem Lehrer- oder Klassenwechsel andere Noten bekämest.

Wir Menschen sind verschieden. Ich drücke mich zum Beispiel viel lieber schriftlich aus und bin in mündlichen Diskussionen sehr zurückhaltend; auch wenn ich eine Meinung habe. Hingegen quatsche ich wie ein Wasserfall, wenn es um ein Fachgebiet geht, in dem ich sehr bewandert bin.

Wenn ein Lehrer heute die Erwartung an mich herantrüge, ich müsste im Unterricht mehr reden, würde ich ihm klar zu verstehen geben, dass er sich seine Erwartung vor's Knie nageln könne. Was interessiert mich seine Erwartung? Nun, ich bin erwachsen und lasse mir nicht vorschreiben, auf welche Weise ich zu lernen habe. Ich könnte mir das leisten, weil man mir nicht mit Bestrafung drohen kann.

In einem Spanischkurs an der Volkshochschule richtete die Lehrerin eine Frage an die Teilnehmer und wollte von mir die Antwort haben, obwohl ich mich nicht gemeldet hatte. Also habe ich sie gefragt, warum sie ausgerechnet von jemandem eine Antwort wolle, der sich nicht durch Handzeichen bemerkbar gemacht hat? Es waren genug Hände oben. Ihre Antwort war, ich solle mich nicht verweigern. Ich sagte, wenn ich mich verweigern wollte, säße ich nicht in ihrem Kurs. Ich wollte Spanisch lernen und keine Fragen beantworten, die ich nicht beantworten könne. Unter meinen schriftlichen Arbeiten waren hingegen meistens Smileys (Zensuren gibt es an der Volkshochschule ja nicht).

Das Problem liegt darin, dass man in der Schule auf die Idee gekommen ist, die unterschiedlichen Methoden des Lernens zu beurteilen und zu bewerten. Also mit einer Zahl zwischen 1 und 6 zu versehen.

Gruß Matti

Hallo Wunderkerze2012, Noten werden gegeben nach den Anforderungen der Richtlinien und Stoffpläne. Es hat also keinen Zweck, innerhalb der Lerngruppe die Noten zu vergleichen und nach der Gaussschen Normalverteilung abzuwägen.

Der Unterschied zwischen mündlicher und schriftlicher Leistung kann psychisch bedingt sein.

Es gibt Schüler, die schnell reagieren, in der Diskussion wendig sind und unter Umständen gut palavern können, sich aber schwer tun, etwas fundiert schriftlich zu formulieren.

Es gibt Schüler, die sehr still, evtl schüchtern sind, längere Zeit zum Überlegen brauchen, sich deswegen kaum am Unterrichtsgespräch beteiligen, aber in der Zeit einer Klausur sehr gut abwägen können und gut formuliert argumentieren können.

Was kannst du daran nicht verstehen? Es gibt Menschen, die schreiben besser als sie sprechen und umgekehrt. Das Wissen allein ist es doch nicht.

Welche note im zeugnis in physik?

Im fach physik habe ich in der arbeit eine 2 geschrieben und für meinen physikordner habe ich eine mininote bekommen also ne 2 und in mündlich stehe ich auf einer 5. Welche note bekomme ich im zeugnis ungefähr ????

...zur Frage

Ist "Ich hasse Sie" eine Beleidigung? Kann man das zu einem Lehrer sagen?

Ich hasse meine Klassenlehrerin über alles (und sie mich auch). Ich bin nicht aufmüpfig oder so, mache meine Hausaufgaben wie jeder normale Schüler (2-3 mal vergesse ich sie schon mal), schreibe auch sonst in dem Fach gute Noten und bin eigentlich letztes Schuljahr immer durchschnittlich nett zu ihr gewesen. Ich habe eine 3 im Zeugnis bekommen, obwohl ich nur 1-2en geschrieben habe. Das Schriftlich-Mündlich-Verhältnis beträgt 50:50. Also müsste ich mündlich eine 5-6 haben. Schlechter als 5 bekommt man aber nur, wenn man alle Vokabeltest stark vergeigt hat (was in meinem Fall NICHT ist) oder man die Arbeit verweigert. Da ich aber nie Arbeitsverweigerung begangen habe, frage ich mich, wie ich eine so schlechte Note in dem Fach bekommen habe. Und dann habe ich überlegt, dass ich ihr theoretisch sagen könnte, dass ich sie hasse, oder? Weil das ist meiner Meinung nach keine wirkliche Beleidigung, sondern lediglich meine Meinung. Ich könnte auf sagen: "Ich empfinde eine sehr starke Abneigung gegenüber Ihnen". Das ist mir aber etwas zu gestelzt und ehrlich gesagt redet so niemand. Und außerdem ist das keine Beleidigung. Was meint ihr? Am Ende des Schuljahres könnte ich das doch machen...

...zur Frage

Mündlich gut, schriftlich schlecht - warum ist das so?

Ich bin mündlich in vielen Fächern auf 10-13 Punkte, also 1-2. ich habe nach der 10, 11 und 12 die Schule gewechselt und bin jetzt in der 13 klasse erneut auf einer neuen Schule. Ich hab recht viel Stoff verpasst, versuche es aber mit viel lernen wieder auszugleichen. Was aber meine ganzen Noten runterzieht und mein Zeugnis in eine 3-er Parade verwandelt, sind die ganzen 3en und 4ren die ich schriftlich schreibe. Besonders in deutsch und Geschichte, also in textlastigen fächern verhaue ich nacheinander. Liegt es daran, dass ich so oft die Schule gewechselt habe und viel verpasste oder bin ich einfach dumm? Ich lerne wirklich viel

...zur Frage

Habe ich auf eine 4 im Fach Deutsch verdient?

Erste Klassenarbeit 2 Zweite Klassenarbeit 4 Dritte Klassenarbeit 5

Mündliche Mitarbeit 3 + Hausaufgaben: 3 Mal vergessen Es zählt 50:50 (Mündlich, schriftlich) Ich bin an einer Realschule.

...zur Frage

Notendurchschnitt berechnen. Schriftlich, mündlich 3:2

Hallo, ich will meinen Notendurschnitt in Französisch für das zweite Halbjahr berechnen. Schriftlich zählt 3-fach mündlich zählt 2-fach. Meine Noten:

  1. Arbeit: 2,25

  2. Arbeit: 3,75

mündlich 1: 3,0

mündlich 2: 2,5

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?