Wie kann man eifersucht gegenüber dem neuen Freund vermeiden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Deine Tochter ist 4 Jahre alt und damit in einer frühkindlich sehr wichtigen Phase. Du hast schon mal Glück, dass du keinen Sohn in diesem Alter, das wäre wahrscheinlich noch schlimmer. Direkt dagegen unternehmen kannst du nichts, dieses Verhalten gehört in dem Alter zur Entwicklung des Kindes. Tröste dich damit, dass deine Tochter es nicht wirklich böse meint. Kinder entwickeln in diesem Alter ein Rivalitätsverhalten gegen alles oder jeden mit dem das Kind die Mutterliebe teilen muss. Wie meine Vorsprecher schon anmerkten würde ich das Rivalitätsverhalten nicht weiter schüren indem ich übertrieben Zärtlichkeiten mit meinem neuen Partner austausche, wenn das Kind es mitbekommt. Mach deiner Tochter begreiflich, dass sie deine Liebe nicht teilen muss, sonder dass es jetzt zwei Menschen gibt die sie lieben, aber natürlich alles ganz langsam und in kleinen Schritten.

Liebe Grüße und alles Gute

DU kannst da garnicht viel machen.Das solltst du deinem Freund überlassen.Er muß versuchen das Herz deiner Tochter für sich zu gewinnen.Da sie noch sehr jung ist dürfte es ihm nicht schwerfallen,es muß aber auch ehrlich sein.Wenn er das nicht ist bekommt das deine Tochter sofort mit.Kinder haben ein Gespür dafür.Und dann wird er es schwer haben. Ich wünsche euch viel Erfolg dabei.

Erst einmal bin ich erstaunt, dass Deine Tochter Deinen Freund schon kennt und dass er schon bei Euch ein- und ausgeht. Ich finde das verfrüht, aber das kann man ja nun nicht mehr retten. Also ist Geduld gefragt.

.

Die Eifersucht lässt sich vermutlich eingrenzen, wenn sie merkt, dass sie von der Beziehung selber profitiert, indem Dein Freund für sie interessant wird und ihr Dinge gemeinsam unternehmt. Jetzt im Herbst könnte Dein Freund doch zum Beispiel mit Deiner Tochter zusammen einen Drachen basteln und ihn steigen lassen gehen. Ihr könntet Laternen selber basteln und Laterne gehen. Er könnte mir ihr zusammen bunte Herbstblätter sammeln gehen, die beide dann pressen und für Dich später in einem Bilderrahmen hübsch arrangieren (dann hat sie zwischen Sammeln und Pressen und Bild gestalten wiederum etwas zur Vorfreude). Er könnte mit ihr zusammen Eicheln und Kastanien sammeln und einen Kastanien-/Eicheltierzoo basteln. Er könnte mir ihr zusammen einen Kuchen für Dich backen, den sie verziert. Oder die beiden könnten zusammen Frühstück für Dich machen, und dann macht Ihr alle ein Bettpicknick. Ihr könntet zusammen Memory spielen (und er verliert öfter mal....). Ihr könntet sogar das Memoryspiel selber basteln - im Spielzeugladen gibt es Blanko-Memories zum Selbergestalten. Und und und. Lasst Eure Fantasie spielen. Und lass die beiden interagieren, so dass sie sich auf seine Besuche freut.

.

Was ich nicht machen würde: Ihn Spielzeuge oder Süßigkeiten kaufen lassen, etc. Damit erzeugt man lediglich Gier, und die Lütte merkt vermutlich auch sofort, dass sie bestochen werden soll.

schlau wäre es, wenn dein freund einige vorlieben deiner tochter kennenlernen dürfte, dann könnte er sie mir einer ihr vertauten sache überraschen, über die sie sich richtig toll freuen kann!

Du musst ihr zeigen, dass du sie nicht weniger magst, nur weil du einen neuen Partner hast. Unternehmt viel zusammen! Viel Glück dabei! LG

Alles ganz langsam angehen lassen und mein Tipp ist auch: Die ersten Wochen nicht vor dem Kind schmusen und knutschen. Das Kind muß den neuen Partner einfach als Freund akzeptieren und daß kann daueren. Zusammen viel unternehmen: Spielplatz, Park, Zoo, Schwimmbad, zu Hause spielen und Schmusereien in die Zeit verlegen, wenn die Kleine schläft oder nicht dabei ist. Dann entsteht auch keine Eifersucht.

Zeig Deiner Tochter das sie das Wichtigste für Dich ist,aber Du hast auch bedürfnisse.Sie hat nur Angst das sie nicht mehr der mittelpunkt bei Dir ist.Mit Geduld wird es schon.

Sie können mit Ina darüber reden und fragen was das problem daran liegt

Den Freund in den Alltag mit einbeziehen..aber alles in kleinen Schritten.

Was möchtest Du wissen?